Rapsölpreis
   Übersicht   Gallery Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
 
Autor Thema: Regierungsarbeit..  (Gelesen 2749 mal)
Martin Klaus
Pöler
*
Beiträge: 2524

Wer Visionen hat,soll zum Arzt gehen.(H.Schm.)


« am: September 02, 2012, 23:14 Uhr »

Hallo Leute Wink Wink Wink

Mal wieder ein Zeugnis unserer Verbrechertruppe in Berlin....

http://www.google.de/url?...hJA5jXQLbNbZfA3RlFe1KC0iQ

Aber dafür rettet diese Verbrecherbande bestehend aus Börsenzockern und deren poitischen Platzpatronen bald jede Bank auf diesem Planeten....
Aber um es mal deutlich zu sagen:
Wenn ich nichts mehr auf der Gabel habe,so gehe ich her und sorge dafür,das einige Herrschaften nen Gefühl für Mobilität bekommen,indem ich ihnen ihre Klöten an ne Autobatterie hänge.
Denn Knast kann dann nur ne Optimierung meiner Lebensumstände bedeuten.
Da ist geheizt,es gibt was auf die Gabel,und ausserdem habe ich da ne spitzenmässige Gesundheitsversorgung,weit über den Standards in Altenpflegeheimen hinaus.....

Schöne Grüße

   Martin
waldi
Pöler
*
Beiträge: 738


« Antworten #1 am: September 03, 2012, 17:09 Uhr »

Moin zusammen,

Hanomedes hatte vor einiger Zeit im Grünen ein PDF verlinkt, was den Grund dafür erklärt:
http://www.derneuekaemmer...d/7/Das+Euro-Desaster.pdf

Ich zittiere:Bei allen diesen Modellen sollen die Transferzahlungen letzten Endes dadurch ermöglicht werden, dass die Rentenkassen der Deutschen, Niederländer, Finnen und  Österreicher geplündert werden.

Das ist, um nochmal in aller Deutlichkeit zu sagen, kein Problem der Überalterung unserer Gesellschaft. Dieser Grund wird uns nur suggeriert, weil es am naheliegendsten und somit am verständlichsten ist.
Das ist ein Problem des gescheiterten Euro-Projekts.
Wenn ich daran denke, dass ich den Euro, obwohl des persönlichen Verlustes, gut gefunden habe.
Naja, man ist ja lernfähig.

Leute, lest Euch das Ding wirklich mal durch! Nehmt Euch die Zeit! Es ist echt interesant.

Viele Grüße

Waldi
Martin Klaus
Pöler
*
Beiträge: 2524

Wer Visionen hat,soll zum Arzt gehen.(H.Schm.)


« Antworten #2 am: September 03, 2012, 19:47 Uhr »

Hallo Leute Wink Wink Wink

Letztendlich geht es nur um die Trockenlegung diverser feuchter Hosen als Folge von noch feuchteren Träumen...
Diese neoliberalen Marktfetischisten haben die Realität vollständig aus den Augen verloren und verfechten Pläne,die nach Angabe unserer Kanzlerin "Alternativlos " sind...
In dem Zusammenhang sei erwähnt,das ich noch keine besseren Weg fand,Merkel zu beleidigen,als sie zu zitieren..
Obama macht das genaue Gegenteil von dem, was in Europa läuft..
Er macht in einem Jahr mehr Schulden,als die Krisenländer Griechenland,Spanien und italien zusammen jemals angehäuft haben...
Das gestaltet sich schon mehr als merkwürdig..
Eine Krankheit,gegensetzliche Therapieansätze....
Ok,genug von dem Unfug..
Nach der gegenwärtigen,von Realität getragenen Kenntnislage sieht es wie folgt aus:

Stellt das deutsche Reich,in der Rechtsnachfolge vertreten durch die BRD,seine nachgelagerten Reparationszahlungen an die EU ein,hört diese sofort auf zu existieren.
Denn mir kann niemand mit (Sach)Verstand sinnhaft vermitteln,waum ich mir meine Waren von Geldern bezahlen lassen soll,die ich dem Geschäftspartner vorher als Kredite überlassen habe,wohlwissend,das diese Transaktionen eine wirtschaftliche Einbahnstrasse darstellt.

Das ist Volksverarsche und sonst nichts,meine Damen und Herren!!
Der Weg aus der Krise:
Banken müssen pleite gehen wie jedes andere fehlerhaft durch Schmarotzer geführte Unternehmen auch.
Denn man muß sich da ja mal die Sprachregelung mit vollem Bewusstsein am Beispiel Griechenland mit Verstand zu Gemüte führen...
Ein Volk von ca 11 Mio Menschen kann verhungern,aber eine Bank mit 1500 Mitarbeitern muß gerettet werden..
Denn die Bank ist systemrelevant.....
Merkt ihr was??
Diese größenwahnsinnigen Monopolyspieler halten uns für genau so blöd wie wir sind...

Mein Therapieansatz:
Massive Verbesserung der Binnenkonjunktur.
Wie??
Verdreifacht die NETTO-Gehälter...
Wie??
Ein Arbeitnehmer bekommt durch seine Arbeit 1500 Euro Netto vom Unternehmer,bei dem er beschäftigt ist.
Der Staat packt nochmals das Doppelte als staatliche Transferleistung oben drauf.
So besteht der Anreiz, zu Arbeiten und es gibt ordentlich was auf die Tasche...
Geld ist,wie wir ja bereits wissen,mehr als genug da..
Wieviel da ist,entscheidet Merkel ja eh nach Tagesform..
Und um das Ganze noch ein bisserl abzurunden,schaue ich mal bei den eidgenösischen Großdealern von diversen illegalen Vermögen vorbei...
Nicht nur,das die vor nix fies sind,die haben ja nicht nur unsere aktuellen Geizkragen unter Vertrag,nein,u.a. auch das Nazigold liegt dort gut verwahrt..
Ok,zum Kern des Pudels:Das Zauberwort heißt BEITRAGSBEMESSUNGSGRENZE
Ich nenne das auch einen Schutzzaun für Reiche.
Und das geht wie folgt:
Jeder Arbeitnehmer zahlt 20% Sozialabgaben...
Aber nur bis zu einem Einkommen von ca 4650 Euro beträgt der Satz 20 %..
Und der steigt in absoluten Zahlen gesehen,dann nicht mehr,auch wenn 100000Euro verdient werden..
Das haben unsere Eidgenossen ganz anderes geregelt..
Da wird auf jeden verdienten Euro 20 % erhoben,egal wo und wie der erwirtschaftet wurde...
Aber das machen die nur,weil die nicht rechnen können...
Im Gesamtpaket gesehen,sind das die Therapieansätze,die das Volk zufrieden werden und unsere Sozialsysteme gesunden lassen.

Mein Grundkonsens lautet:

Deutsches Geld nur und ausschliesslich für Deutsche Bürger...

In diesem Sinne

    Martin





incunabulum
Pöler
*
Beiträge: 761


« Antworten #3 am: September 04, 2012, 14:38 Uhr »

Hallo Waldi,

Hanomedes hatte vor einiger Zeit im Grünen ein PDF verlinkt, was den Grund dafür erklärt:
http://www.derneuekaemmer...d/7/Das+Euro-Desaster.pdf

Leute, lest Euch das Ding wirklich mal durch! Nehmt Euch die Zeit! Es ist echt interesant.


habe ich jetzt mal gemacht. Ganz nette Zusammenfassung einer (seiner) Sichtweise auf einen Teil der Gesamtsituation. Und in einigen Bereichen sind durchaus nette Argumentationswege  zu finden. Allerdings ist die ganze Argumentation nicht schlüssig sondern wird immer dann, wenn er eine zum Main Stream abweichende Meinung postuliert, mehr imperativ als zwingend. Und spätestens mit Seite 25 / 26 macht sich der Autor unglaubwürdig. Aber so was von unglaubwürdig!

Wieso soll DIES also DIE WAHRHEIT und ALLES ANDERE nur LUG und BETRUG sein? Und warum sollte ich diesem "Heini" glauben, von dem man nichts, aber auch wirklich nichts über seine Qualifikation und seine Tätigkeit kennt? Für mich jedenfalls geht dieser Schuß zu kurz.

Michael

waldi
Pöler
*
Beiträge: 738


« Antworten #4 am: September 04, 2012, 15:14 Uhr »

Hi Michael,
sicher, wem will man glauben? Wessen Qualifikation können wir als Normalbürger wirklich beurteilen. Wahrscheinlich am ehesten die, unserer Mitmenschen in nähester Umgebung.
Von Qualifikation kann es nicht getragen sein, dass man einen Politiker vom Verteidigungsminister zum Finanzminister macht, einen Finanzminister zum Gesundheitsminister und was weiß ich nicht, noch alles. Oder diese Leute sind qualifiziert, dass unsereins nur davon träumen kann, aber sowas von.
Ich finde seine Thesen zu den Eurobonds gar nicht so abwegig. Es ist zumindest ein genau  entgegengesetzter Ansatz, als wir ihn durch die Medien präsentiert bekommen. Ob der wirklich sooo falsch ist? Zumindest mir scheint er schlüssig.
Im Prinzip ist das Dokument eine Riesenverschwörungstheorie, und diese sind immer irgendwie schlüssig.
Mit gesunder Skepsis und entsprechend Abstand betrachtet bleibt dennoch viel übrig, was stimmen könnte.
Egal, wie, auf Dauer muss sich was ändern. Fast ausnahmslos alle von uns sind die Opfer dieser Politik. Ich habe auch kein Problem damit, mal die Zeche zu bezahlen. Ich halte mich für Leistungsfähig genug, aus so einer Sch... wieder rauszukommen, aber irgendwann steht zu befürchten, dass ich es nicht mehr bin. Aber dann will ich auch die Früchte meiner Leistungsfähigkeit und Vorsorge nutzen, und das sehe ich mittlerweile nicht mehr. Der Monemtane Vorstoß unserer Volksvertreter scheint zumindest die Theorie des Herrn Matthias Elbers zu bestätigen.

Viele Grüße

Waldi
incunabulum
Pöler
*
Beiträge: 761


« Antworten #5 am: September 04, 2012, 15:25 Uhr »

Waldi,

Im Prinzip ist das Dokument eine Riesenverschwörungstheorie, und diese sind immer irgendwie schlüssig. Mit gesunder Skepsis und entsprechend Abstand betrachtet bleibt dennoch viel übrig, was stimmen könnte.
Wenn diese Verschwörungstheoretiker nicht immer noch polemisch und diffamierend werden müssten, so würden sie es "uns" viel schwerer machen sie zu erkennen. Aber so.... Schönes Wording von Dir. Und genau so sehe ich es auch.

Zitat
Der monemtane Vorstoß unserer Volksvertreter scheint zumindest die Theorie des Herrn Matthias Elbers zu bestätigen.
Welchen Vorstoß denn? EuroBonds? Oder geht es um die Rente? Was wir bei letzterer vor allem brauchen ist eine Beteiligung aller Einnahmen und aller Personnengruppen. So wie jetzt, also Umlagefinanzierung etc. nur aus den Geldern der Lohnarbeit als abhängig Beschäftigter (sans Beamte, Richter, ... natürlich) klappt das nicht, da der Anteil dieser Einnahmenklasse zurückgegangen ist und geht. Genau das gleiche gilt auch bei vielen Steuern, etc.

Aber ich bin nicht sicher, ob du dies jetzt meinst. Und noch weniger sicher bin ich, ob ich jetzt dieses Faß hier aufmachen will. So viel Zeit habe ich auch nicht. Muss ja ein Haus renovieren....

Michael
Seiten: [1]   Nach oben
 
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines | Sitemap Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS