Rapsölpreis
   Übersicht   Gallery Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
 
Autor Thema: Neue Autos sind alle dof  (Gelesen 2476 mal)
RoadRunner
Pöler
*
Beiträge: 81

wa ?


« am: Dezember 18, 2012, 19:09 Uhr »

Hi,

da ich bekannterweise im Grünen nicht mehr schreibe und auch überhaupt gar nicht mehr lese *hust* kann ich meine skriptomanen Dränge bzgl. des Themas:

Neue Autos sind alle dof.

nicht länger bändigen.

Da meine holde Hulda neulich meinte das man auf Autobahnbrücken(!) rumlaufende Wilde Schweine am Besten weitesträumig umkurvt gab die Strasse nicht mehr so viel Raum her wie sie fürs Kurven brauchte.



Nix passiert ausser einer der letzten (Bj 4/99) AAZ platt. Schade.

Nun ist der hier



Aussehen (subjektiv): sehr gut.

Fahrersitz nach >250tkm: sehr gut.

"Abgegriffenheit" der üblichen Verdächtigen (Lenkrad etc.): gut.

Klappern Knartzen: sehr gut <--- da bin ich seeehr sensibel.

Mechanik kann ich noch nicht abschliessend beurteilen. Da ist noch was zu machen - ob viel oder erträglich - mal schaun.

Fahrverhalten (Handling <-- VolvoInsider): top.

Dank 6 Gang Langstreckentauglichkeit und allgemeines Stressnivea beim Fahren:
sehr gut.

Vergleich des Gebrauchswertes (nüchtern, rationale Faktoren): Golf III 6 v 10 Punkten / Bora 7 v 10 Punkten - also nicht viel getan.
Vergleich Wohlfühlfaktor (Bauchgefühl): Golf 5 von 10, Bora 9 von 10 . Quantensprung.

Nach rund 6 Wochen und 2tkm erstes Fazit:

Geile Karre. Neue Autos rocken.

Der Volvo ist trotzdem auch noch ne geile Karre - der Vergleich ist immer wieder spannend.

Kraftentfaltung - Bora (115 PS TDI) ab 1500 Umdrehungen Dampf, Volvo ab 2500. Im Prinzip lässig vs nervig. Aaaaber - je nach Fahrstiladaption ist der Volvo super lässig zu fahren. Der Bora ists eigentlich immer.

Unterm Strich:

Das Neuwagengebashe kann ich nicht nachvollziehen. Kritische Distanz ist gesund.

ca
Roadie

Tante Edith sacht: Na Roadie Du Clown - Neuwagen bei Baujahr 2002??? Args...
Manuel (ER)
Pöler
*
Beiträge: 251


« Antworten #1 am: Dezember 18, 2012, 21:27 Uhr »

Hi Roland,

man kann sich eher freuen wenn die Entscheidung so eindeutig gefällt werden kann. Wärs nur ein Rostloch was wieder zugeschweißt werden kann, ist das schwieriger.

Ich hab bisher nur einen neuen Motor erlebt, kein neues Auto. Aber selbst das, was soll ich sagen, weiterentwicklungen sind schon oft zum besseren :)

Grüße,
Manuel
Martin Klaus
Pöler
*
Beiträge: 2524

Wer Visionen hat,soll zum Arzt gehen.(H.Schm.)


« Antworten #2 am: Dezember 20, 2012, 06:17 Uhr »

Moin,moin.. Wink Wink

Roland:

Zunächst das Wichtigste bei der vorgefundenen Veranstaltung:
ich hoffe,das den Insassen nichts passiert ist aus nen "HAAAAAAAAAAAAALLLLOOOO Wach"-Erlebnis...
Der Rest ist ja fast schon Pillepalle,angesichts des Schadensmusters an dem Fahrzeug...

Ja,son VAG TDI verführt zu digitaler Fahrweise..
Der Antritt von so ner Bimmel ist schon brachial..
Und wenn du dann noch etwas ,naja,Motivationstraining bezüglich Motorleistung an den Tag legst,brauchst nen Chiropraktiker,der dir dein Gebälk im Rückenbereich wieder grade biegt.. Laughing Laughing
Sind nochmals 25 PS mehr drin..

Schöne Grüße

    Martin
RoadRunner
Pöler
*
Beiträge: 81

wa ?


« Antworten #3 am: Dezember 20, 2012, 11:29 Uhr »

Hi Martin,

passiert ist nichts. Ausser Schock und blauen Flecken und einigen Schmerzen im Nacken ist meine Frau unversehrt. Mittlerweile auch seelisch wieder auf dem Damm.
Der Crash ist rund 5 Wochen her.

In der Mitte war Beton - nix Leitplanke. Die Wildschweine wollten über die BAB, kommen nicht über den Beton im ersten Versuch und laufen auf der BAB rum. Laut Abschleppdienst innerhalb von 24 Stunden über 10 Unfälle mit den Biestern, ohne nennenswerten Personenschaden. Schweine waren soviele tot das man die "mit dem Schneeräumwagen hätte wegschieben können".
O-Ton Abschlepper....

Auf der Brücke, über 100m von Brückeende entfernt ist meine Frau "ihrem" Schwein ausgewichen, hat dabei die Kontrolle über den Golf verloren, ist in die "Mittelbetongleitschutzwand" (so heisst dat Dings laut Polizeibericht) frontal eingeschlagen und dann nochmal frontal gegen das Brückengeländer. Tempo 100-120km/h.
Die Karre stand quer über beide Streifen auf der BAB. Sonntag morgens gegen 5.15 Uhr.
Sie raus aus dem Auto, Schock, über die Leitplanke, Böschung hoch, ab in die Wiese.

Andere Fahrer halten an. Sichern die Unfallstelle.
5min später kommt der Abschleppwagen.
???

500m weiter runter steht noch eine Frau, diese aber samt Tochter, auch in der Wiese. Ihr Wildschwein hat es nicht überlebt. Ihr zwei Wochen altes Auto auch nicht. Frau und Tochter sind unversehrt, aber seit über 2 Stunden auf den Schleppi wartend. Der war im Dauerstress wegen der Dauerwildschweinkillerei auf der BAB.


Der Abschlepper weiss nur von einem Auto und ist baff.

Meine Frau innerhalb von weniger als einer Stunde nach dem Crash im Warmen und mit Kaffee versorgt.

Keine Schweinespuren am Auto, keine Kohle von der Versicherung.

SummaSummarum:

Viiiiel Glück. Ein bisserl Pech.

Neues Auto macht Frau glücklich (vor allem wegen fettem Bass).

Heute bin ich rund 60km mit dem Bora gefahren, geistig überhaupt nicht beim Autofahren und sehr abgelenkt. Zum ersten Mal quasi unbewusst und routiniert einfach nur km geschruppt.

Dabei ist mir sehr krass der Unterschied in Punkto einfach von A nach B beamen deutlich geworden.
Trete ich bei über 1100 Touren in den unteren Gängen das Pedal voll durch kommt nach gutem Schub bei 1500/1600 ein regelrechter Tritt. Bis 2000 muss man fast nicht drehen wenn man mal eben in eine Lücke huschen will oder sich mal eben einfädeln will.
Langsames fahren mit 1000-1200 Touren ist fast lautlos. Für meine Massssstäbe  Very Happy

Beeindruckend. Sehr sogar.

Frohes Fest!

ca
Roadie
RoadRunner
Pöler
*
Beiträge: 81

wa ?


« Antworten #4 am: Dezember 20, 2012, 11:53 Uhr »

Naaaaaachtrag:
nix Edith.
Ist nen eigenen Beitrag wert.

Da mich am Volvo mittlerweile ein massiver Wartungs/Reparaturstau verfolgt lüppt der nicht mehr so geschmeidig wie er könnte.
Die störenden Situationen lassen sich mit dem Wissen um die Schwachstellen umgehen - ein unbedarfter Mitfahrer wird es eventuell gar nicht bemerken.

Im, wie man merkt, mich beschäftigenden Vergleich zum Bora punktet der Volvo massiv mit:

Man sitzt deutlich höher - muss ich grad mal eben messen mit dem Zollstock. Moment!

....tapp trippel tapp....

Sodele:

Sehr grob gemessen:

Sitzhöhe Bora 44cm. Volvo 50cm.
Unterkante Seitenscheibe Bora 95cm, Volvo 88cm.

Abstand Sitz/Scheibenunterkante Bora 51cm, Volvo 38cm.

Das führt dazu das man, vor allem die Kinder, im Volvo viel mehr sieht und gefühlt viel höher Sitzt.
Im Bora ist man mehr eingemauert. Noch nicht störend aber es verblüfft mich wieviel das ausmacht.

Zusätzlich sind die Sitze im Volvo mehr Stühle im Vergleich zu den Sitz"schalen" des Bora. Man thront etwas im Schweden.

Der Wendekreis ist signifikant besser als wie im Bora. Mit dem hab ich auf Parkplätzen immer wieder Not weil wo der Schwede rumkommt muss der Bora rangieren...(vielleicht nur wegen mir, aber ich hab verschätz mich andauernd!).

Beschleunige ich im Volvo in dem Bereich in dem er Dampf hat, z.b. 2700 bis 3500 Touren, und schalte die Gänge 2-4 so durch, dann ist der Schub angenehm (kein Tritt wie im Bora), der Sound ein nicht unbedingt einem Verbrennungsmotor zuzuordnendes Geräusch, zwar lauter als im Bora aber angenehm. Sehr gleichbleibend.

Zusammen mit der guten Sicht und der riesigen, immer im Sichtfeld befindlichen Motorhaube steuert man richtig was durch die Gegend.
Der Bora huscht mehr durch. Sozusagen.

Dieses "etwas bewegen" hat was für mich. Kanns nicht genau greifend beschreiben.

Spock würde sagen:
Faszinierend.

Sicht, "unwiderstehlicher" sanfter Schub, das Schluckvermögen der Federung, das Thronen, Wendekreis - der Schwede geleitet mich angenehmst durch die Strassen. Und hat sich heimlich in die Familie geschlichen und ist ein guter Freund geworden.
Die Grosse meinte neulich:
Mamas Auto ist besser. Papas Auto macht mehr Spass.

So nun ists gut.
Sagt Edith.
Frankenpöler
Pöler
*
Beiträge: 668


« Antworten #5 am: Dezember 20, 2012, 20:24 Uhr »

Roland,

alles schön zu lesen und auch recht amüsant, natürlich bis auf die wilden Umstände.
Aber nu mal Butter zu die Flossenträger,
wo wird wann und wie umgerüstet?!

So, simmer doch beim Kern, wenn sich sonst koiner traut desch anzuschresche ;)

Grüße ins Sauerland
Dominic
RoadRunner
Pöler
*
Beiträge: 81

wa ?


« Antworten #6 am: Dezember 20, 2012, 23:05 Uhr »

Hi Dominic,

Umrüstung im Moment kein Thema aus Zeitmangel. Die Kiste läuft mit Dino, vielleicht mal an warmen Tagen Pöl in homöopathischen Dosen beigemischt.

Dof. Ist aber so  Schubidu . . .

Dafür hat der alte Schwede bei -13 ° neulich und 100% Pöl und mind. 2 def GSK trotzdem seinen Job gemacht. Nicht schön, mit Sog und so, aber man kommt an  Very Happy

ca
Roadie
Martin Klaus
Pöler
*
Beiträge: 2524

Wer Visionen hat,soll zum Arzt gehen.(H.Schm.)


« Antworten #7 am: Dezember 21, 2012, 05:35 Uhr »

Moin Roland Wink Wink

So,wie ich das sehe,hast du das Feeling eines ausgelatschten,bequemen Sofas beschrieben.. Laughing Laughing
Zwar alt,aber durch langjährige Verwendung halt ein passend..
Jupp,bin bekennender Genußfahrer.. Laughing Laughing
Einmal hinterm Stern gesessen,wird nie vergessen.. Wink Wink
Hab ja den digitalen Kontrast täglich vor Augen bzw unterm Hintern..
Aktuelle Fahrzeuggeneration vom Polo bis zum Bulli..
Vortrieb durch TDI wie mit nen Vorschlaghammer,aber halt alles straff.
Alles so zappelig und hastig..
Fast alle mechanische Vorgänge ungefiltert bis in den Fahrgastraum..
Nix mit Lowriding... Laughing Laughing

Was die Umrüstung betrifft,so bring die Bimmel mit..
Lass den Schwedenpanzer ruhen und wir könnten  umrüsten und chippen...
Wird nen intressantes,neues Spielfeld.

Schöne Grüße

  Martin
Seiten: [1]   Nach oben
 
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines | Sitemap Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS