Rapsölpreis
   Übersicht   Gallery Einloggen Registrieren  
Seiten: [1] 2 3   Nach unten
 
Autor Thema: Starterbatterie OPTIMA red  (Gelesen 5881 mal)
Rico
Pöler
*
Beiträge: 300


« am: Januar 10, 2012, 23:06 Uhr »

Sali zämä

Kennt einer von Euch die Batterie OPTIMA red?
Ich würde die hier für ca. 200 CHF (166€) bekommen.

Von den Daten her müsste die ja sagenhaft gut sein.
Was mich ein wenig irritiert ist die Kapazität, die gibt es nur bis 50Ah.
Die aktuell eingebaute hat 88Ah.
Ok, wenn die wirklich in den ersten Sekunden 800A liefern kann sollte das reichen, auch wenn ich bei meinem Womo zweimal vorglühen muss.


Liebe Grüsse aus der Schweiz
Rico
Ölkonrad
Pöler
*
Beiträge: 1799


« Antworten #1 am: Januar 10, 2012, 23:22 Uhr »

Hallo Rico,

mittlerweile hat sich herausgestellt, daß die Optima Yellow besser ist,
da sie auch tiefentladen werden kann. Das mag die Red nicht.
Ich hab viele Jahre im Ducato die Red drinne. Die Red ist für Fahrzeuge bis 100 AH geeignet.
Ich glaube, die Yellew bekommt man bei Ibää neu für 159€ frei Haus.
Die Red ist gut, aber die Yellow ist noch besser.

Letztes Jahr hat meine 12 Jahre alte Red wegen Dauerorgelei beim Benz leider aufgegeben.

Gruss
Konrad



Friesenpöler
Pöler
*
Beiträge: 33


« Antworten #2 am: Januar 11, 2012, 00:56 Uhr »

Hi,
also ich muß sagen, ich verfolge diese Batteriethreads bald lieber wie die Pölthreads.
Hab mir im Leben schon einige Batterien geholt (als Pöler). So richtig lange hält da keine. Nach spätestens 4 Jahren ist die im Pölauto einfach platt. Im Benziner würde so ne Batterie vermutlich noch ne zeitlang laufen, bei Pöl trau ich mich das nicht.
Ne Optima habe ich noch nicht probiert. Ich denke, die nächste Neue könnte eine werden....schaun wir mal, was die Erfahrung sagt...

Ciao Claas
SamHotte
Global Moderator
*
Beiträge: 4789

Vollgaspöler - Klimaschutz durch "global dimming"


« Antworten #3 am: Januar 11, 2012, 07:12 Uhr »

Moin.

Zitat von: Friesenpöler
Nach spätestens 4 Jahren ist die im Pölauto einfach platt.
Das verstehe ich jetzt nicht...woher weiß die Batterie, was im Tank ist? Verwirrt
Morgendliche Orgel-Orgien können ja kaum der Batterie-Killer sein, da hier bekanntlich alle Kisten auf den viel zitierten ersten Tacken und völlig unauffällig anspringen...was ja auf so manchem Treffen schon eindrucksvoll unter Beweis gestellt wurde. Schubidu . . .
Hhmm...dann muss es wohl daran liegen, dass der Pöler an sich besonders blöd ist und ständig über Nacht das Licht brennen und/oder das Radio mit voller Lautstärke dudeln lässt... Laughing

Schöne Grüße
Sam
Martin Klaus
Pöler
*
Beiträge: 2524

Wer Visionen hat,soll zum Arzt gehen.(H.Schm.)


« Antworten #4 am: Januar 11, 2012, 16:44 Uhr »

Hallo Leute Wink Wink Wink

@Sam:

Den Rest erledigt der allfällige Kupferwurm..
Mangehafte Wartung der Elektrik,brüchige Kabel(wie bei mir z.B.).....
Alles in Allem ne Menge Ecken,wohin sich der Strom ins Nirvana verdrücken könnte...

Schöne Grüße

  Martin
Friesenpöler
Pöler
*
Beiträge: 33


« Antworten #5 am: Januar 11, 2012, 21:25 Uhr »

Moin.

Zitat von: Friesenpöler
Nach spätestens 4 Jahren ist die im Pölauto einfach platt.
Das verstehe ich jetzt nicht...woher weiß die Batterie, was im Tank ist? Verwirrt
Morgendliche Orgel-Orgien können ja kaum der Batterie-Killer sein, da hier bekanntlich alle Kisten auf den viel zitierten ersten Tacken und völlig unauffällig anspringen...was ja auf so manchem Treffen schon eindrucksvoll unter Beweis gestellt wurde. Schubidu . . .
Hhmm...dann muss es wohl daran liegen, dass der Pöler an sich besonders blöd ist und ständig über Nacht das Licht brennen und/oder das Radio mit voller Lautstärke dudeln lässt... Laughing

Schöne Grüße
Sam


Hi,
dass die Batterie bei Pöl mehr leiden muß dürfte klar sein. Als ganzjähriger Pölfahrer und nebenbei Vielfahrer muß die Batterie an sich schon viel leiden. Das hat mit Licht, Radio, Kupferwurm leider nix zu tun.

Ciao Claas
Der Große 945
Pöler
*
Beiträge: 102


« Antworten #6 am: Januar 11, 2012, 21:27 Uhr »

Moin,
besonders gut leer wird die Batterie, wenn das Radio eine Cassette in Endlosschleife abspielen muss.

Ich verstehe ja nicht so ganz, wie das angehen kann, dass so eine Optima als Batterie für lange Leistungsentnahme (z.B. Car HIFI oder Offroad) angepriesen wird, obwohl sie deutlich weniger Kapazität hat als eine gute vergleichbare. Und dann soll sie auch noch einen höheren Startstrom liefern. Ok, die Startstromangabe bezieht sich wieder auf eine voll geladene Batterie. Geht die Rechnung nachweisbar auf, dass ich trotz xx Minuten Standheizungsbetrieb und 48 statt 60 oder 63Ah immer noch mehr Startstrom und damit eine höhere Anlasserdrehzahl kriege als mit einer Berga Power Block oder Banner Power Bull, die zwar weniger Startstrom haben, aber mehr Kapazität?

Schöne Grüße

Sebastian, sich Batteriefragen stellend.
Rico
Pöler
*
Beiträge: 300


« Antworten #7 am: Januar 11, 2012, 23:21 Uhr »

Ok, ich formuliere die Frage neu:

ich brauche für mein 22 jähriges Wohnmobil einen neue Starterbatterie.
- Es startet definitiv nicht auf den ersten Tucken
- Bei (geschätzten) 3 Grad Aussentemperatur ist zweimal Vorglühen zwingend
- Glühkerzen eventuell am Ende ihrer Lebenserwartung
- Nix Pöl, da Lucas ESP
- Nur das Radio ist an Dauerplus, keine Standheizung oder weiss der Geier was
- Während den Stillstandzeiten vor dem Haus dauernd an Landstrom angeschlossen
- Aktuell ist eine mit 88Ah eingebaut
- Motor: Citroen U25 2,5 lt Sauger, 75PS

Was für eine Batterie würdet ihr empfehlen:
- Eine Optima?
- Die günstigste mit 88Ah die ich finde?

Liebe Grüsse aus der Schweiz
Rico
PölTier
Pöler
*
Beiträge: 1104

OM606 D30LA rockt


« Antworten #8 am: Januar 12, 2012, 00:52 Uhr »

Hallo zusammen

Nur mal so zwischendurch.
Zum ersten.
@Konrad
Wo bekommst du ne Yellow Top für 159€?

Zweitens.
Ich fahre nun auch schon seit 2 Jahren eine yellowstone mit 75Ah.
Und die Batterie hat unglaublich viel Reserven.
Im meinem Benz konnte ich da auch ewig orgeln.
Und der kam auch nie auf den ersten Tacken.

Trotzdem war die Optima die erste, die es geschafft hat den 6Zyl. so kräftig durchzuziehen, dass man hätte denken können ich würde nen 4 Zylinder starten. Jedenfalls von der Drehzahl her.
Im Golf ist es einfach wie Benziner fahren.

Die Batterie ist definitiv ihr Geld Wert.
Vorher hatte ich ne billige(Centro) 3Monate und dann ne Exide für 2 Monate drin.
Beide kamen trotz nominell mehr Kapazität weder an die Startdrehzahl noch an die Anzahl der Startversuche ran.

Gruß
PölTier
Ölkonrad
Pöler
*
Beiträge: 1799


« Antworten #9 am: Januar 12, 2012, 08:31 Uhr »

Hallo Michael,

http://www.ebay.de/itm/OP...e&hash=item4a9d4d6a41 Hier gibts die 48AH.
Hab die gerade für meinen Vater raus gesucht. damit er seinen 212 PS BMW standesgemäß
starten kann.
Er wollte nicht so eine große, da diese bei Kurzstrecke eben wieder schneller voll ist.

Gruss
Konrad, der für 229€ die 75AH im Automatikbenz drinne hat. So Karren kann man ja leider
nicht anschleppen.
Seiten: [1] 2 3   Nach oben
 
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines | Sitemap Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS