Rapsölpreis
   Übersicht   Gallery Einloggen Registrieren  
Seiten: [1] 2  Alle   Nach unten
 
Autor Thema: Pöl Tanken legal?  (Gelesen 39068 mal)
eXeCuTe
Pöler
*
Beiträge: 1


« am: Januar 06, 2011, 19:37 Uhr »

Hallo mein name ist Florian ich bin 20 Jahre Alt und komme aus Menden.
Ich bin Azubi im 3. Lehrjahr als Industriemechaniker.

Da ich jetzt bald einen Ford Courier bekomme interessiere ich mich jetzt sehr stark dafür als Pöler Aktiv zu werden.

Nur mein Problem ist ich suche jetzt schon seit 2 Tagen nach der Aktuellen Gesetzeslage. Ich habe nur beiträge von 2008 gefunden.

Darf ich nun Pöl beim Discounter einkaufen und dann damit Fahren? Muss ich es Versteuern? Wie viel darf ich Maximal tanken?

liebe grüße,
Florian

Ricardo
Global Moderator
*
Beiträge: 1671

Achtung veraltete Technik, bitte nicht übernehmen!


« Antworten #1 am: Januar 06, 2011, 19:59 Uhr »

Hallo Florian

Herzlich Willkommen im Forum!

Hier für Dich gleich mal etwas Lektüre zum lesen
http://www.fmpo.de/faq/li...evantes-rechtsgedoens%27/
Die Infos dürften noch relativ aktuell sein.

Pölige Grüße
Bernd
Arlo Guthry
Pöler
*
Beiträge: 562


« Antworten #2 am: Januar 06, 2011, 20:07 Uhr »

Moin Florian,

wenn du dir noch einmal den Kassenbon vornimmst, wirst du erkennen, dass alles bereits versteuert ist!

Somit solltest du mit dem Einkauf auch beruhigt wieder den Ort des Geschehens fahrender Weise verlassen dürfen; relativ gelassen übrigens, wenn du an der Kasse auch bezahlt hast!

Beim Tanken gibt es immer mindestens zwei Dinge zu beachten:

immer nur soviel wie hineingeht und dabei den Geldbeutel im Auge behalten!

Schönen Abend noch.
Kurt
Manuel (ER)
Pöler
*
Beiträge: 251


« Antworten #3 am: Januar 06, 2011, 21:06 Uhr »

Servus,

man sollte bedenken das der Steuersatz aktuell höher ist. Nächstes Jahr wird der volle Energiesteuersatz fällig, weil die Steuerentlastung komplett entfällt.

Mal im Klartext:

Supermarkt Pflanzenöl in den Tank zu kippen ist illegal wenn für das Pflanzenöl nicht die Energiesteuer gezahlt wurde. Beim Tanken findet implizit die Umwidmung zu Kraftstoff statt, und in dem Moment ist die Energiesteuer fällig. Ein Trick ist die Umwidmung nach dem Kauf einzuordnen, dann kann (konnte man bisher) den begünztigten Lebensmittel Umsatzsteuersatz von nur 7% anstatt 19% berechnen, vorrausgesetzt das PÖL war voher "genießbar".

Aber, der begünstigte Energiesteuersatz ist ab dem 01.01.2011 nur noch in Anspruch zu nehmen wenn das PÖL nach den Regeln der BLE als nachhaltig erzeugt zertifiziert ist. Das heißt, wenn dir der Supermarkt oder Hersteller kein Zertifikat nachweisen können (bin mal gespannt wie die/der an der Kasse schaut wenn man mal nach fragen würde), dann ist der volle Energiesteuersatz fällig.

Für dieses Jahr noch begünstigte Steuersatz für PÖL mit Zertifikat:  26,44 Cent / Liter
Volle Energiesteuer für Diesel und PÖL ohne Begünstigung: 47,04 Cent / Liter

2012 ists damit vorbei, und möglicherweise machts dann nur noch sinn Altpöl zu verfahren, wenn man es um sonst bekommt, es billig reinigen kann und bekannte beim Zollamt hat, damit der Bürokratiekram nicht zur Hölle wird.

Fazit: Geld sparen kann man mit PÖL fahren nicht.

Grüße,
Manuel

PS: Tja, Zertifizierung ist irgendwie zum Sport ausgeartet, aber wirklich weiter bringen tut das niemanden. Der gute alte Al Gore hat diesen Wirtschaftszweig erfunden.
Arlo Guthry
Pöler
*
Beiträge: 562


« Antworten #4 am: Januar 07, 2011, 02:22 Uhr »

Hmm, moin nochmal,

"Fazit: Geld sparen kann man mit PÖL fahren nicht."

Der hätte jetzt auch vom Pölmischer stammen können.

Aber jetzt wo du es mir plausibel gemacht hast, war der Dieter seiner Zeit schon weit voraus!
Nur hatte er es damals schon anders verklumfidelt:

Fiskalisch betreibst du schlicht Steuerhinterziehung, wenn du mit Pflanzenölen deinen Diesel betreibst!
Im Benziner wird dir die Decke aufn Kopp fallen oder die Vorhaut platzen, such dir was aus...

ach, was fehlt er mir!
SebastianWi
Pöler
*
Beiträge: 8


« Antworten #5 am: Januar 10, 2012, 13:38 Uhr »

Also bisher kostet es an meiner Tanke noch 1,30Euro.
Und alleine wegen der Tatsache keine fossilen Brennstoffe zu verheizen und von den Scheichs unabhängig zu sein lohnt das Pölen auf jeden Fall!!

MFG Sebastian
Schrauber71
Pöler
*
Beiträge: 241

[IMG]http://i26.tinypic.com/2aez489.jpg[/img]


« Antworten #6 am: Januar 11, 2012, 22:54 Uhr »

Ich denke auch, daß die Einsparung nicht mehr die treibende Kraft ist weiterhin mit Pöl zu fahren. Aber was immer schon ein Beweggrund mit war, war die technische "Herausforderung" und der Ökogedanke.
Und der ökologische Aspekt nimmt dabei an Bedeutung zu.

Gruß Manfred
SebastianWi
Pöler
*
Beiträge: 8


« Antworten #7 am: Januar 12, 2012, 07:21 Uhr »

Manfred, das denke ich eben auch!
Dazu kommt eigentlich, das wir uns doch eigentlich von der dummen Masse abheben wollen.
Wir fahren kaum brandneue Autos, weils schlichtweg dumm ist sich ein nagelneues Auto zu kaufen. Keiner weiß wie lange die Kisten halten und die Preise sind exorbitant. 
Der Gedanke mit Rapsöl durch die Gegend zu fahren ist Grund genug für uns ein Auto umzubauen.
Klar, wenn der Preis noch wäre wie vor 2007... Ich erinnere mich in meinem Arosa für 73ct getankt zu haben... Schön wars. Aber trotzdem! Der Gedanke zählt!

MFG Sebastian
Marcusfenix
Pöler
*
Beiträge: 6


« Antworten #8 am: April 15, 2014, 11:05 Uhr »

Mir ist jetzt nicht ganz klar ob es illegal ist Pflanzenöl, welche man im Handel kauft in den Tank zu kippen, weil man im Grunde noch eine Energiesteuer bezahlen müsste? Aber bei einer Energiesteuer von 47,04 Cent/Liter kommt das enorm teuer, gibt es da nicht eine alternative welche auf legalem Wege nicht so teuer kommt? Um kosten zu sparen bin ich für jeden Tipp sehr dankbar....
waldi
Pöler
*
Beiträge: 738


« Antworten #9 am: April 15, 2014, 12:02 Uhr »

Um kosten zu sparen bin ich für jeden Tipp sehr dankbar....

Wir auch ...
Seiten: [1] 2  Alle   Nach oben
 
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines | Sitemap Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS