Rapsölpreis
   Übersicht   Gallery Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
 
Autor Thema: VE4 am AAZ abdichten - Problem Grundeinstellung  (Gelesen 909 mal)
Bosse
Pöler
*
Beiträge: 14


« am: Dezember 09, 2016, 22:07 Uhr »

Habe einen 98'er G3 TD Variant, den ich für Pöl vorbereiten will - ESP abdichten. Verbaut ist eine VE4 mit elektronischer Förderbeginnregelung und Sensor in der Zentralschraube sowie elektrischer Kaltstarthilfe. Hat natürlich schon zweigeteiltes Zahnriemenrad, bei dem der Teil auf dem Konus keine Nut für einen Wellenkeil hat, sondern werksseitig auf Grundeinstellung 0,8mm bei abgesteckter OT-Position gebracht ist.
Für den Simmerring muss das innere Rad aber runter. Dabei geht die Grundeinstellung perdu.
Ich habe öfters den Hinweis einer Klemmschraube gelesen, mit der man dafür die Pumpe in der Grundeinstellung fixieren kann. Nur, an dieser Pumpe finde keine derartige Schraube. Weiss jemand, wie ich da den Simmerring wechseln kann, ohne hinterher die Pumpe zum Einstellen beim Freundlichen vorbeibringen zu müssen?
Ölkonrad
Pöler
*
Beiträge: 1799


« Antworten #1 am: Dezember 23, 2016, 11:33 Uhr »

Hallo,

seitlich ist eine Schraube mit einem 7er Inbus.
Diese Schraube muß raus und durch eine lange Schraube, welche die Welle
blockieren kann, ersetzt werden.
Nachdem das PR wieder drauf ist, kann die Schraube wieder getauscht werden.

Gruss
Konrad
Bosse
Pöler
*
Beiträge: 14


« Antworten #2 am: Dezember 31, 2016, 12:08 Uhr »

Danke, hatte mich nicht getraut, die Schraube komplett rauszuschrauben. Hab es so hingekriegt (Pumpenradstellung bei einstecktem Justierbolzen markiert, Bolzen raus, mit Messuhr auf 0,8mm Förderbeginn am ersten Zylinder (Blasprobe in den Kolbenkopfraum bei abgebautem Ventil für den ersten Zylinder und Federnut auf Pumpenradachse am Auslaß für den ersten Zylinder), abweichenden Drehwinkel für die Korrektur markiert. Pumpenrad zurück auf Förderkolben-UT (kein Federdruck mehr) und vorsichtig ab, um den ermittelten Drehwinkel versetzt wieder montiert und nur soweit angezogen, dass es fest genug saß. Förderbeginn dann bei gestecktem Justierbolzen gemessen. War zwei bis drei mal nötig, dann hat es exakt gepasst. Kiste läuft wieder.
Seiten: [1]   Nach oben
 
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines | Sitemap Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS