Rapsölpreis
   Übersicht   Gallery Einloggen Registrieren  
Seiten: [1] 2   Nach unten
 
Autor Thema: restmenge bei resp einstellen  (Gelesen 5014 mal)
Johannes Pröfrock
Pöler
*
Beiträge: 661


« am: März 07, 2011, 22:18 Uhr »

moin moin

wie mann die restmenge an ner resp einstellt weiß bestimmt jemand, nur ich nicht.

ich frag weil mein brocken auf diesel nicht abturt und bei ner etwas erhöten betriebstemperatur sogar leicht durchgeht. das tut er aber nur mit diesel, welchen ich wegen mangel an frischen/sauberen im orginaltank hab.
die sache ziemlich nerfig und ich würde das gerne abstellen wollen. nur an welcher schraube muß ich da drehen Uups . . .. falls es nur über die fördermenge (die natürlich ordentlich erhöht wurde) geht werd ich jedenfalls wieder zum flaschentanker.

gruß johannes der heut festgestellt hat das der vito trotz intaktem thermostat vielzuviel kühlung kriegt und der unbeheitzte orginalfilter verfettet
Ölkonrad
Pöler
*
Beiträge: 1799


« Antworten #1 am: März 08, 2011, 08:26 Uhr »

Hallo Johannes,

das geht meines Erachtens nur auf dem Prüfstand. Du kannst lediglich die
Leerlaufdrehzahl angleichen und natürlich die FM.
Ich vermute, deine Pumpe ist verschlonzt, daß da keine genaue Regelung
mehr möglich ist. Ist aber nur eine Vermutung.
Ich würde mich nach einer gebrauchten Pumpe umschauen und die alte
restaurieren, falls das überhaupt möglich ist, was ich ernsthaft bezweifel.


Gruss
Konrad, der gesehen hat, was du im Tank hast.
Johannes Pröfrock
Pöler
*
Beiträge: 661


« Antworten #2 am: März 08, 2011, 13:48 Uhr »

moin moin

so gruselig wie du die brühe beschreibst ist sie nun auch wieder nich. gut das pümplein hat ma ne 50/50 mischung aus fett, wasser und emulgatoren gesehen. die war wirklich übel Schubidu . . .. das waren aber nur max. 10 min. danach waren die filter zu und das zeug wurde entsorgt. ich kann mir nich vorstellen das ne pumpe so schnell verschlonst. vorallem weil das bei erhötem dieselanteil schon davor aufgetreten ist.
die feinstaubschraube wurde bei mir min 2 umdrehungen nach mehr menge bewegt. mit pöl ist das immer noch ein bischen zu wenig, bei diesel mach schon etwas nebel Schubidu . . ..

ich dachte das bei ner resp der ganze regelklapperatismus im möl badet und deswegen vom sprit nicht beeinflusst wird Verwirrt.

gruß johannes
Ölkonrad
Pöler
*
Beiträge: 1799


« Antworten #3 am: März 08, 2011, 14:01 Uhr »

Hallo Johannes,

die Reglermimik bekommt, soweit ich weiß, Ölspritzer mit. Die Nocken laufen im Möl.
Die Schmierung der Kolben geschieht Kraftstoffseitig, also ist Schlonz da schon ein Thema.
Gibt ja mittlerweile auch einige Pumpen, die dank Schlonz auch keinen Druck aufbauen
und ausgetauscht wurden.
Der Kolbenfresser á la VESP ist nahezu ausgeschlossen, da die Kolbengeschwindigkeit gegenüber
der VESP eben durch die Zylinderanzahl sich dividiert.(hoffe ich habs richtig ausgedrückt)
Ich hab in meinem Benz die FM auch zu stark angehoben. Mit Pöl hat der immer noch nicht gerußt,
aber ich hab die Leerlaufdrehzahl nicht mehr in den Griff bekommen.
Hab mit meinem Pumpenspezi gesprochen, und der meinte, daß die max FM und die Leerlauf-
drehzahl sich gegenseitig beeinflussen.
Bei der VESP kann man das unabhängig machen. Dies geht bei der RESP nicht.
Also blieb nur, die FM eine viertel Umdrehung zurück zu nehmen. Seit
dem klappts auch mit der LL Drehzahl.

Gruss
Konrad
Johannes Pröfrock
Pöler
*
Beiträge: 661


« Antworten #4 am: März 08, 2011, 14:20 Uhr »

moin moin

wenn das so ist kriegt der brocken wieder flaschenpöl. da ich das nur zum warmfahren und strecken unter 10 km brauche gehts ja noch. die nichtvorhandne leistung nehm ich jedenfalls nicht mehr zurück.

gruß johannes
ulf r.
Pöler
*
Beiträge: 720


« Antworten #5 am: März 11, 2011, 06:44 Uhr »

da hat konrad recht, johannes, wahrscheinlich ist deine pumpe hin, restmenge einstellen ist nicht, aber du hast ja glück, du hast nur´nen sauger, da passt was vom 124er/201/202 oder auch transporter. Laughing
ciao
ulf
Martin Klaus
Pöler
*
Beiträge: 2524

Wer Visionen hat,soll zum Arzt gehen.(H.Schm.)


« Antworten #6 am: März 11, 2011, 09:56 Uhr »

Hallo Leute Wink Wink

An dieser Stelle angemerkt:
Es wäre dann nicht schlecht,wenn die ESP denn tatsächlich hin ist,diese mit nach Meisenheim mitzubringen...
Ich denke schon,das es nen intressantes Anschauungsobjekt wäre...
Nein,nicht wegen nen evtl Schadensbild,sondern einfach,um ne RESP mal auf nen Tisch zu haben...

Schöne Grüße

  Martin
Johannes Pröfrock
Pöler
*
Beiträge: 661


« Antworten #7 am: März 11, 2011, 10:30 Uhr »

moin moin

ohne eure erfahrungen in frage stellen zu wollen aber ich kann mir einfach nicht vorstellen das die pumpe nen schaden haben soll. wenn dann wäre der noch aus der zeit als der brocken auf diesel und frischem lief. das würde heisen das die pumpe schon seit min. 150tkm mit einem schaden unauffällig läuft. das ist ein bischen unwarscheinlich oder?
das durch das alte ein verschleiß an den hochdruckelementen da sein könnte wodurch die startmenge nicht mehr zusammenkommt schließe ich ja gar nicht aus, wobei der brocken mit diesel dann aber noch schlechter anspringe sollte. mit diesel kommt er auf den 2 verdichtungshub. aber der regelklapperatismus der für restmenge und lehrlaufdrehzahl zuständig ist liegt doch im möl und polymeration hab ich nicht. das wär mir beim mölwechsel vor knapp 1000 km aufgefallen.
wie schon gesagt tritt das seit ich die fördermenge angehoben hab mit diesel auf und es ist eine abhängigkeit zum dieselanteil vorhanden. sobald die pumpe pöl kriegt ist das abtouren und lehrlaufdrehzahl ganz normal.

solange die pumpe so tut bleibt sie drinn. wenn sie rausfliegt kommt sie natürlich mit nach meisenheim.

gruß johannes
Martin Klaus
Pöler
*
Beiträge: 2524

Wer Visionen hat,soll zum Arzt gehen.(H.Schm.)


« Antworten #8 am: März 11, 2011, 10:42 Uhr »

Hallo Johannes Wink Wink


Ok,du darfst die ESP auch mit Auto dran nach Meisenheim mitbringen... Laughing Laughing Laughing
Die Symptomatik live zu erleben wäre ebenfalls nicht unintressant..

Schöne Grüße

  Martin
ulf r.
Pöler
*
Beiträge: 720


« Antworten #9 am: März 12, 2011, 19:34 Uhr »

johannes, ich hatte ´ne verschlissene 603er pumpe, mit diesel kein startproblem, mit pöl aber schon(georgel).
ciao
ulf
Seiten: [1] 2   Nach oben
 
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines | Sitemap Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS