Rapsölpreis
   Übersicht   Gallery Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
 
Autor Thema: Motorvorwärmung ( Calix/DEFA) für separaten Kühlkreis (SIS) zur Fettaufwärmung  (Gelesen 2069 mal)
monthy
Pöler
*
Beiträge: 258

Alles was brennt, fährt auch...


« am: März 03, 2012, 16:03 Uhr »

Hallo an die Kaiserklasse (Fettfahrer)

Hat jemand diese Kombination am laufen? Ich hab zwar viel zu den Einzelthemen (Motororwärmung) und SIS gefunden, nicht aber etwas, dass es zusammen genutzt wird.

Vorstellung ist Folgende:

KW beheizter Tank
SIS Leitungen VL/RL bis zur ESP
beheizter Filter(kopf)
Isolierter WT, alle Leitungen sowieso.

Alle SIS Elemente + Tank verbunden mit Motorvorwärmset als separater Kreislauf mit Anschluss ans 230V Netz.
Verbau einer langsam drehenden Pumpe (oder regelbar), damit das Kühlwasser umgewälzt werden kann.

Bei Motorstart mittels Magnetventil wird dann der normale Kühlkreis mit dem "Fettvorwärmkreis" zusammengeschaltet. Problem sehe ich da ggf, dass dann ggf der Umkehreffekt eintritt und der vorgewärmte Fettkreis den normalen Kreis zwar wärmt, aber damit auch die Temperatur im Fetttank und den Leitungen wieder soweit sinkt, dass es fest wird.

Jemand Erfahrung mit so einer Verwendung?

Schönen Samstag,

Ralf
Johannes Pröfrock
Pöler
*
Beiträge: 661


« Antworten #1 am: März 03, 2012, 18:39 Uhr »

moin moin

warum so komplieziert?

ich hab das so:
- sis als vorlauf
- beheitzter tank
- normale leitung als wasserrücklauf vom tank
das ganze parallel zu heizung

auf fett wird im kgr gefahren.
in diesem ist ein schlichter a8 wt.

beim spülen wird das fett im filter mit diesel ersetzt und schon gibts keine probleme beim umschalten. wann gespült ist zeigt mir dabei dann auch noch die sprittemperatur an. das lässt sich jedoch nur mit 3 ventilen erreichen solange du den kgr vor den wt und damit vor dem filter einschleifst.
isolierung hab ich garnicht verbaut. warum auch nach ein paar kilometern ist alles so warm das ich umschalten kann und nach 10km hab ich dann auch schon 60 °c am filter
wenn ich zeit habe kommt da einfach noch ne standheizung mit rein und gut.

wenn der innenraum nicht geheitzt werden soll dreh ich die heizung zu und jage alles durch den tank.

gruß johannes
monthy
Pöler
*
Beiträge: 258

Alles was brennt, fährt auch...


« Antworten #2 am: März 03, 2012, 18:49 Uhr »

Hallo Johannes,

KGR hab ich nicht. bisher bei meinem TDI immer offenen RL gefahren.
Daher muss ich auch meinen RL beheizen, sonst hauts mir ja die Leitung runter, wenn der RL innen festes Fett hat (meine Befürchtung und auch schon oft gelesen).
Zitat
beim spülen wird das fett im filter mit diesel ersetzt und schon gibts keine probleme beim umschalten.
Daraus schliesse, ich, du fährst 1 Filtersystem? Hab separat pro Kreis einen verbaut. Dabei wäre in meinem Fall auch ne Filterheizung (elektrisch oder per KW) zwingend. Sonst kommt es genau dort zum engpass.

Ralf
Johannes Pröfrock
Pöler
*
Beiträge: 661


« Antworten #3 am: März 03, 2012, 19:00 Uhr »

klar wenn du offenen rl fährst mußt du den auch beheitzen. aber laß den doch einfach weg;).
den tank mußt du ja sowieso umbauen.

ich fahre 2 filter.

der filterkopf des fettfilter hat mehrere eingänge, so das ich da auch die spülleitung anschließen konnte.
dadurch wird der fettfilter ausreichend mit diesel gefüllt.

das hab ich gemacht weil ich das vorlaufventil direkt auf dem filterkopf geschraubt hab. hätte ich das icht gemacht würde ich den filter komplett rückspülen in dem ich z.b. ein ringauge mit 2 anschlüssen am ventil genommen hätte.
damit mir nichts fest wird hab ich ja den a8 und den normalen kgr schleife ich direkt an der sis ein, so geht der kgr immer durch den wt und alles schön warm;).

gruß johannes auch mit alh
Seiten: [1]   Nach oben
 
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines | Sitemap Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS