Rapsölpreis
   Übersicht   Gallery Einloggen Registrieren  
Seiten: [1] 2 3 4   Nach unten
 
Autor Thema: Motoröl Vermehrung -- Lösungsmöglichkeiten  (Gelesen 5993 mal)
pitnight
Pöler
*
Beiträge: 285


« am: September 19, 2011, 09:01 Uhr »

Hallo Leute,

Ich wollte mal wieder ein bisschen was schreiben ;-)

Ok eigentlich habe ich ein kleines Problem, und zwar habe ich ein neuen Arbeitsweg.
Täglich viel Stopp and Go und Ampelverkehr. (Täglich ca 60Km)
Naja und plötzlich fängt sich bei meinem DI das Motoröl an zu vermehren,
Momentan sieht es so aus als wenn es jede Woche auf dem Messstab 2-3mm mehr wird. :-(

Ich weiß, dass dieses Probl. schon des öfteren Diskutiert wurde, aber so richtig fündig wurde ich nicht
um meine Fragen beantwortet zu bekommen.

Ehrlichgesagt sehe ich mich momentan mit dem Problem neu Konfrontiert, vorher hatte ich nie sowas.

Jetzt habe ich vor 2 Monaten einen Öl Wechsel gemacht, also ist noch recht frisch.

Da ich damit keinerlei Erfahrungen habe, brauche ich eure Hilfe...will keinen Motorschaden bekommen
Beschäftige mich momentan mit folgendem

Wie weit würdet ihr die Ölwechselintervalle erhöhen? (Dachte so an alle 3-4 Monate, das wären so ca alle 4000Km)
Woher weiß ich wann es Kritisch wird?
Ich werde jetzt hoffentlich demnächst eine Standheizung bekommen, würde das den Eintrag
verringern, weil der Motor schon warm ist?
Würde eine Kennfeldanpassung was bringen, Motorkennfeld Leerlauf und Teillast abmargern?
Tritt die Vermehrung auf bei Teillast oder Leerlauf? (DH würde beim Roten Ampeln Motor aus wohl etwas verringern?)

Ihr seht, ich habe viele offene Frage, Über ein bisschen Hilfe bin ich dankbar


Mit freundlichen Grüßen
Peter

Der Große 945
Pöler
*
Beiträge: 102


« Antworten #1 am: September 19, 2011, 09:14 Uhr »

Moin Peter,
was hast Du noch gleich für einen Wagen? ich habe ein Stereopoti drin, welches Mölvermehrung fast auf null verringert, fast egal welches Fahrprofil.

Gruß

Sebastian
pitnight
Pöler
*
Beiträge: 285


« Antworten #2 am: September 19, 2011, 09:21 Uhr »

Hallo,

habe einen Audi A4 1,9 TDI AFN
ich habe auch einen Stereopotie verbaut.

Schönen Gruß
Peter
Ölkonrad
Pöler
*
Beiträge: 1799


« Antworten #3 am: September 19, 2011, 09:35 Uhr »

Hallo Peter,

drehe die ESP einmal auf 12° vor OT. Dann sollte auch der Möleintrag weniger werden.
Ab 6% Eintrag sollte ein Mölwechsel gemacht werden. Auf keinen Fall die Kiste
heizen. Das macht das Möl schön dick. Polymerisation.

Wieviel % Pöl fährst du denn?

Gruss
konrad
pitnight
Pöler
*
Beiträge: 285


« Antworten #4 am: September 19, 2011, 09:45 Uhr »

Hallo Konrad,

Momentan fahre ich ca 90% Pflanzenöl.
Was meinst du mit Kiste heizen?

hmm.. 6 % sind ca 270ml Pöleintrag...jetzt muss ich mir noch ausrechnen wieviel mm das auf dem
Ölmessstab sind.
Wie lange dauert es eigentlich in der Regel bis das ganze dann anfängt zu Polymerisieren...
passiert ja nicht von jetzt auf gleich. oder?

Schönen Gruß
Peter
Ölkonrad
Pöler
*
Beiträge: 1799


« Antworten #5 am: September 19, 2011, 09:54 Uhr »

Hallo,

mit heizen meinte ich, nicht schneller als 140km/h.
Die Poldingens soll innerhalb von 15min stattfinden.
Mein Nachbar ist gerne Vollgas gefahren und hat nicht gerne Ölwechsel gemacht.
(Orginaltext: Die Motoröle sind heute viel zu gut.) Ja nee, is klar.
Nach 40000km war Ende.
Mischen soll man außerhalb des Tanks und solange du nicht die ESP verstellt hast,
würde ich 75-80% nicht unterschreiten.
Ölwechselintervall 7500km., oder bei Anstieg eher.

Suche einmal im Grünen nach TDI Manfred. Der hatte, glaube ich einen 90PS TDI
im Eintank mit 300000km ohne Probleme gefahren.  Ist aber nie über 75% gegangen
und hat außerhalb des Tanks gemischt(wichtig).

Und immer schön aufpassen, daß der Badman nicht kommt.

Gruss
Konrad



pitnight
Pöler
*
Beiträge: 285


« Antworten #6 am: September 19, 2011, 10:17 Uhr »

Hallo,

dann erstmal danke für die Tipps.
Ich wußte nicht das, dass bei hohen Temp eintritt.
Ich dachte das wäre ein schleichender prozess....

Wenn ich jetzt so oft Motorölwechsel machen muss, gibts wohl ein einigermaßen
gutes und günstiges 10W40 Motoröl?
Ist nicht aufem Messstab die Differenz von minimal bis maximal bei den 1,9 TDI Motoren fast schon 1l Motoröl
da hat man ja schon bei 3mm die 6% erreicht... :(

Schönen Gruß
Peter

Ölkonrad
Pöler
*
Beiträge: 1799


« Antworten #7 am: September 19, 2011, 10:29 Uhr »

Hallo Peter,

und weshalb verdrehst du nicht die ESP?
5 Min Arbeit mit Diagnosestecker.
Schau mal bei Ibää. 10W40 gibts für 2,50€ den Ltr.

Gruss Konrad
pitnight
Pöler
*
Beiträge: 285


« Antworten #8 am: September 19, 2011, 10:47 Uhr »

Hallo Konrad,

klar, habe vor die Pumpe zu Verdrehen....
Aber deswegen kann es ja trotzdem sein dass es sich weiter vermehrt, vll nur langsamer.


Gruß
Peter
Ölkonrad
Pöler
*
Beiträge: 1799


« Antworten #9 am: September 19, 2011, 11:03 Uhr »

Hallo Peter,

aber mit verdrehter Pumpe fährt der Uli S jetzt schon 60000km ohne Probs.
Allerdings fährt der auch ein neueres Pöl.
Bei deinem würde ich persönlich mehr Dino beimischen.

Gruss
Konrad
P.S.: Praktiker verkauft diese Woche dieses Drecks 0W40 Highstar für 8,88€/5Ltr.
Dieses hat TDI Manfred auch immer gefahren.
Seiten: [1] 2 3 4   Nach oben
 
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines | Sitemap Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS