Rapsölpreis
   Übersicht   Gallery Einloggen Registrieren  
Seiten: [1] 2 3 4 5 6 ... 9   Nach unten
 
Autor Thema: Mein 200er, das Sorgenkind...  (Gelesen 12965 mal)
Mercedes222
Pöler
*
Beiträge: 43


« am: September 12, 2010, 20:38 Uhr »

Soooo, guten Abend allerseits,
ich bins wieder, der Lasse, damit euch nicht langweilig wird  Very Happy

Also, am Wochenende habe ich den 2-Tank-Umbau also in Angriff genommen - Der WT ist zwar noch nicht mit Kühlwasser versorgt, und die Kabel müssen noch ordentlich gelegt werden, alle Schläuche sind aber soweit verbunden und die Sirais schalten.
So wie es im Augenblick aussieht, kann ich´s euch nicht zeigen, sonst lacht ihr mich aus oder schimpft mit mir.  Neutral
Deshalb folgen Bilder zu einem anderen Zeitpunkt. Leider habe ich beim Bohren für die neuen Schläuche wohl die Steuerleitung für die automatische Antenne in nem hohlen Träger erwischt - Glückwunsch! Naja seis drum.

Ich könnte mich jetzt theoretisch total freuen, wenn folgendes nicht wäre:
Obwohl alles neu angeschlossen wurde, was die Treibstoffversorgung angeht, IMMERNOCH das Ruckeln beim Kaltstart mit purem PÖL aus dem Radmuldentank (bei geschalteten Ventilen also).

So, was ist es nun?! Luft kann es "eigentlich" nicht sein, denn ich sehe nun wenn Luft ankommt (gut momentan kommt noch ein wenig, weil mir 2 vernünftige Schellen am 2.Tank fehlen, aber das ist nicht wild).
Also, die Dichtungen der RESP hin? Dort ist alles dicht (sprich: es kommt nischt sichtbares raus), und meine Werkstatt hat da neulich auch mal eine neue rein gemacht, weil die gesifft hat.
Glühkerzen können es eigentlich auch nicht sein (noch nicht alt + Messwerte OK.)
Am Förderbeginn kann so ein extremes „Ruckeln“, also ein extrem schlechtes Anspringen mit anschließend extremem Ruckeln für ca. 30 Sekunden kann das doch wohl auch nicht liegen.
Düsen hinüber?!
Wenn ich wüsste, dass es die sind, würde ich auch neue kaufen… nur ich selbst traue mir keinen Wechsel zu, jedenfalls nicht allein. Werkstatt würde zu teuer.
Einen Satz Vitondichtungen für die ESP habe ich übrigents hier liegen…
Ich würde auch zu einem von euch Profis hinfahren, wenn man per Ferndiagnose nix genaues sagen kann, um zu wissen, was es nun ist…

Wat nu?!
Gruß,
Lasse
Manuel (ER)
Pöler
*
Beiträge: 251


« Antworten #1 am: September 12, 2010, 22:29 Uhr »

Servus,

bevor du jetzt deinen schönen Benz zerlegst, schau dir doch erstmal andere Benze mit ähnlich altem Motor und vergleichbarer PÖL Qualität beim Kaltstart an. Und bedenke das viele Pöler heimlich Diesel zumischen, bzw bei 2 Tank Umbauten oft etwas Diesel in den PÖL Tank kommt, und daher ein vermeintlicher 100 % PÖL Kaltstart möglicherweise doch etwas Dieselhilfe bekommen hat.

Was ich damit sagen will: Bist du überhaupt sicher das dein Auto mit 100 % PÖL absolut sauber und sofort rundlaufend starten kann ? Bezüglich Kaltstart auf 100 % PÖL wird oft sehr viel schön geredet, schau doch mal auf ein Treffen vorbei und schaus dir an. Außerdem für was hast du denn denn Aufwand eines 2 Tank Umbau betrieben wenn du auf PÖL starten willst ? Ich würde dir lieber empfehlen: schön brav auf Diesel starten und abschalten, und die Spül/Umschalt -strategie optimieren, damit der Diesel Anteil unterm Strich gering ausfällt (diese Idee stammt nicht von mir, halte ich aber für sehr sinnvoll). Ist für den Motor viel gesünder als mit PÖL anprügeln.

Wegen ESP: mach durchsichtige Leitungen dran für Vor- und Rücklauf und lass jemanden mit guten Augen schauen (Leitung mit starker Taschenlampe durchleuchten, dann siehst du auch die feinen verquirlten Bläschen) während du startest und während der Motor läuft. Ein paar Gasstöße könnte helfen verborgene "Luftkissen" mit zu reißen. Wenn keine Luftblasen zu sehen sind, dann ist auch alles dicht und du kannst dir das ESP zerlegen und Leitungenzerrupfen sparen. Wenn nicht, bedenke es kann auch eine ganz banale Schlauchverbindung sein.

Zu den Glühkerzen: du glaubst gar nicht wie schnell die Dinger kaputt sein können, vor allem wenn diese zu lang sind (nimm die originale Länge). Und diese sollten vorne an der Spitze glühen und nicht irgendwo. Das verhalten bei defekten GK kann sehr unterschiedlich sein, von etwas mehr Qualm bis zu Lanz Bulldog-artigem Leerlauf. Diesbezüglich muß man sein KFZ einfach kennenlernen.

Grüße,
Manuel
Mercedes222
Pöler
*
Beiträge: 43


« Antworten #2 am: September 13, 2010, 18:23 Uhr »

Hallo Manuel!

Klar, ich kann jetzt mit PÖL fahren, das ist auch schön so. Ich hatte mir halt erhofft, das Umschalten im Sommer sparen zu können, und nur bei winterlichen Temperaturen (sagen wir unter 5° oder so) mit Diesel zu starten. Dann könnte ich mir den Förderbeginn auch auf 11° legen, denn Diesel wird dann ja nur sehr selten gefahren. So weiß ich nicht, ob 11° ok wären?!

Ich weiß, dass ein Vorkammerdiesel 2V mit RESP von Bosch eigentlich nicht solche Probleme machen sollte.
Die kleinen Luftbläschen (bei der Musterung sagte man mir ich hätte gute Augen) muss ich natürlich noch rausbekommen, mir fehlt da nur ne´ Dichtung für den WT denke ich. Wenn es dann ohne jegliche Luft aber immer noch nicht merklich besser wird, würde ich schon gerne wissen, woran es liegt, denn ich hatte das Problem mit Diesel bei sehr niedrigen Temperaturen ja auch, und ich hatte Bange, dass er überhaupt lief...
Den Anspruch eines "perfekten" Kaltstarts mit PÖL stelle ich ja gar nicht ;)

Meiner Überlegung zufolge wären ja eher die Düsen nach 400.000 km fällig, als die vor 3 Jahren gewechselten GKs in Originallänge.
Und ein Austausch wäre wohl sowieso empfehlenswert?! Dann könnte man auch gleich den Druck erhöhen (er raucht auch etwas, also mehr als er es früher mal tat, meine ich).

Die Frage ist nur, wenn ja, wo und wie machen.  Gerne würde ich natürlich auch persönlich zu jemandem mit PÖL-Erfahrung im 124er fahren, der sich die Geschichte mal anhört, eventuell krieg ich auch mal ein Video hin.
Wohnt der liebe Ulf nicht in Hannover?! :D Ich in Petershagen…
Gruß von der Weser,
Lasse
Ölkonrad
Pöler
*
Beiträge: 1799


« Antworten #3 am: September 13, 2010, 19:07 Uhr »

Hallo,

Bei der Laufleistung sind die Düsen hinüber. Henzo http://www.dieselsend.de in HH macht Düsen im Austausch und bietet
einen tollen Support. Davon ab gesehen sind seine Henzo Düsen um einiges besser als diese Motopal Dinger.
Nach 3 Jahren können natürlich die GK hinüber sein.
Einfach mal die Ansaugbrücke runternehmen und die GK raus schrauben und an der Batterie prüfen.
Dauert beim ersten mal 1,5 Std und beim nächsten mal 45 min.

Ruckeln ist Luft. BASTA.

Gruss
Konrad

Martin Klaus
Pöler
*
Beiträge: 2524

Wer Visionen hat,soll zum Arzt gehen.(H.Schm.)


« Antworten #4 am: September 13, 2010, 19:51 Uhr »

Hallo Leute Wink

Ich würd per se die Düsen extrahieren..
Und solange die GK-Kontrolle sich nicht muckt,die GK´s drin lassen..
Über den Winter marschieren mit den GK´s und zu Pfingsten das Teil mit nach Meisenheim bringen.
Da können Bernd und meine Wenigkeit dann wieder mal nen VK sezieren.. :itwas'ntme: :itwas'ntme:

Schöne Grüße

  Martin
Mercedes222
Pöler
*
Beiträge: 43


« Antworten #5 am: September 13, 2010, 19:56 Uhr »

OK, Konrad, die Luft wird erstmal ausgebaut.

Dieselsend kannte ich, aber was genau heisst "macht Düsen im Austausch"? Heisst das, er versendet nicht nur, sondern man kann hinfahren und machen lassen?!
4 Düsen würden 100 Euronen kosten, und ein Einbau?

Gruß,
Lasse
Mercedes222
Pöler
*
Beiträge: 43


« Antworten #6 am: September 13, 2010, 20:15 Uhr »

Hey Martin,
das hört sich gut an :D

1000 km hin und zurück gehen ja noch... ;)

Ich muss jetzt im Prinzip nurnoch wissen, wo ich das mit den Düsen machen (lassen) kann.

Gruß,
Lasse
Martin Klaus
Pöler
*
Beiträge: 2524

Wer Visionen hat,soll zum Arzt gehen.(H.Schm.)


« Antworten #7 am: September 13, 2010, 20:39 Uhr »

Hallo Leute Wink Wink

@Lasse:

Naja,bei mir waren es so 700km, beide Wege zusammen..
Na und??
Düsen läst du dir von Henzo schicken,die könnten wir dann auch in Meisenheim machen..
Als Überbrückung könnte evtl ne AK-Marschfahrt mit RME helfen..

Schöne Grüße

  Martin
Ölkonrad
Pöler
*
Beiträge: 1799


« Antworten #8 am: September 13, 2010, 21:44 Uhr »

Hallo,

du kannst dir bei Henzo komplette Düsenhalterkombinationen für deine
Karre im Austausch bestellen. Ist a weng teuer, aber absolut.
Alte raus, neue rein, fertig ist der kleine Klaus.

Gruss
Konrad

Mercedes222
Pöler
*
Beiträge: 43


« Antworten #9 am: September 15, 2010, 20:18 Uhr »

Hallo miteinander!

Die Luft ist soweit raus, ok, ein paar kleine Mini-Bläschen kommen hinten noch aus dem Tank, aber die können ja auch durch das Geschüttle im ÖL drin sein? Eine solch geringe Menge Luft (vllt. 3 gerade so sichtbare Bläschen in 4 Sekunden) macht keine Probleme, oder?

Der PÖL-Kaltstart ist zwar schon noch einigermaßen ruckelig, aber ok. Zumindest um einiges besser als vorher.
Die Düsen werden vom Weihnachtsgeld gekauft (Bin jetzt Zivi...). Die Frage ist, wieviel Bar ich einstellen lassen soll?! (ich fürchte ich bin in Hinsicht FB und Düsen etwas konservativ, denn ich möchte nicht "Dieseluntauglich" werden :D)

Ich freue mich schon auf das Treffen, auch wenn ich noch niemanden persönlich kenne.
Übrigents Klaus, das mit den Kilometern stört mich wirklich nicht, das war keine Ironie, ich fahre jedes Wochenende sowieso zu Eltern/Freundin, das sind immer so 250km. Deshalb ja auch die Pölerei (nicht nur Geizpöler, aber auch, gezwungenermaßen).
Wie sieht es so mit "Aufwandsentschädigung" aus? 2 Kisten Bier? :D
Ich bin gespannt auf nächstes Pfingsten...


Gruß,
Lasse
Seiten: [1] 2 3 4 5 6 ... 9   Nach oben
 
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines | Sitemap Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS