Rapsölpreis
   Übersicht   Gallery Einloggen Registrieren  
Seiten: [1] 2 3   Nach unten
 
Autor Thema: literzähler  (Gelesen 5929 mal)
editioner
Pöler
*
Beiträge: 180


« am: Januar 30, 2012, 17:02 Uhr »

hallo,
hat von euch jemand einen literzähler an der heimtankstelle in betrieb? wenn ja, wie genau sind bei euch die dinger? ich hab jetzt einen für 80,- bestellt und das ding geht trotz kalibrierung nie unter 25% falsch. zeigt permanent zuviel an.
Ölkonrad
Pöler
*
Beiträge: 1799


« Antworten #1 am: Januar 30, 2012, 17:52 Uhr »

Hallo,

ist normal. Die ändern sich bei Pöl mit jeder Temperatur. Vergiss das Dingen.

Ich hab einen im Angebot, der mit Pöl genau geht. Kostenpunkt 180€ Shocked Schubidu . . .

Qualität hat halt seinen Preis.

Gruss
Konrad
editioner
Pöler
*
Beiträge: 180


« Antworten #2 am: Januar 30, 2012, 18:21 Uhr »

was empfiehlst du da? hab schon an einen elektronischen zähler gedacht, die sind ja eher eichfähig als die mechanischen oder?
Ölkonrad
Pöler
*
Beiträge: 1799


« Antworten #3 am: Januar 30, 2012, 18:26 Uhr »

Hallo,

ich hab einen elektronischen im Angebot. Wird mit Batterien gespeist.
Eichfähig ist der aber nicht. Bei eichfähig wird es dann erst richtig teuer.

Gruss
Konrad
editioner
Pöler
*
Beiträge: 180


« Antworten #4 am: Januar 30, 2012, 19:16 Uhr »

http://www.ebay.de/itm/Za...n&hash=item1c1ba42f7d
die sind doch kalibrierbar...
Johannes Pröfrock
Pöler
*
Beiträge: 661


« Antworten #5 am: Januar 30, 2012, 21:15 Uhr »

moin moin

dann kalibrierst du den zähler jedes mal wenn du ne andere temperatur hast. das liegt am messprinzip welches nicht viskositätskompensiert ist.
es gibt natürlich welche bei denen das der fall ist. die kosten nur ein "bischen" mehr.
oder du bastelst dir ne kompensiertabelle zusammen oder du gehst über das gewicht.

gruß johannes
editioner
Pöler
*
Beiträge: 180


« Antworten #6 am: Januar 30, 2012, 21:20 Uhr »

das es so schwierig ist, hätt ich nicht gedacht.
gibts keine praktikablere lösung zu ermitteln wieviel liter man in den tank schüttet ohne das fahrzeug auf die waage zu stellen?
Ölkonrad
Pöler
*
Beiträge: 1799


« Antworten #7 am: Januar 30, 2012, 21:47 Uhr »

Hallo,

schaffe dir so etwas an. das ist mit 0,5% genau genug.

Gruss
Konrad
Diesel Daniel
Pöler
*
Beiträge: 1228

Klimazone 7a


« Antworten #8 am: Januar 30, 2012, 21:58 Uhr »

Servus

Tja entweder a là Foto-Konrad

oder so was


oder
Stoff in Kanister packen à 20 oder 25 und 10Liter. Mit Markierung.
Immer daraus Tanken zBsp mit Pumpe, und du bist auf dem laufenden.
Mit der obigen Kanisterwahl hast du 10, 20, 25, 30, 40, 45, 50 Liter zu Tanken.
Abweichung wird so um die 2-6 dl sein.
Mal will ja tanken und fahren  Up und nicht Doktorarbeit  Shocked machen
um genau festzustellen; Wie viel trinkt der Motor, sonst gehörten noch Kleckereien dazu verrechnet.  Laughing

Grüsse Daniel
editioner
Pöler
*
Beiträge: 180


« Antworten #9 am: Januar 30, 2012, 22:00 Uhr »

 Very Happy Very Happy Very Happy
ich werd ne tankstelle aufmachen ;)
wie macht ihr denn das alle? einfach reinkippen, egal wieviel?
oder halt doch mitn zollstock reinhalten und ausrechnen bei wieviel cm wieviel l drin sind...aber sowas russisches.
Seiten: [1] 2 3   Nach oben
 
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines | Sitemap Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS