Rapsölpreis
   Übersicht   Gallery Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
 
Autor Thema: Hochdruckpumpe abdichten ist garnicht so schwer  (Gelesen 3843 mal)
Kleiner78
Pöler
*
Beiträge: 295

Back to the roots.....ein Benz ist da


« am: November 07, 2013, 19:07 Uhr »

Hallo zusammen,

Da mein letzter Post schon ne Weile her ist, wollte ich mich auch mal wieder melden. Schubidu . . .

Wie oben in der Überschrift zu lesen, geht es heute um meine kleine Hochdruckpumpe, die leider überall ihr "Revier markiert"

Hier mal der Übeltäter


Nun ja, zuhause auf dem Wohnzimmertisch ging es dann ans Werk


Torx 40 und was zum reinigen....mehr benötigt man eigentlich nicht.

Wenn mann die einzelnen Deckel los schraubt, kommt einem auch schon das Innenleben mit Federdruck entgegen. also Vorsicht... Laughing

Der bestellte Dichtsatz enthält echt mal alles was man benötigt, sogar Stopfen um die Leitungen an der Pumpe und am Auto zu verschließen. Wenn man beim richtigen eBay-Teile-Dealer (beim freundlichen übrigens teurer) bestellt, bekommt man auch noch eine tolle Zeichnung dazu, wo welche Dichtungen hin sollen.



Hier dann mal die traurige Wahrheit....man sollte jedenfalls genügend Sachen zum reinigen haben.


Nun gut, wenn alles sauber ist...in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammenbauen, wobei es hier Sinn macht, die Teile alle in den Deckel zu legen und dann die Pumpe darüber zu stülpen, sonst fällt einem doch wieder alles entgegen.


Das ganze weils so schön ist jetzt noch 2 mal....damit man auch schön Übung hat.

Ist eigentlich nix schwieriges....man muss sich nur trauen. So ne lockere Übung für 1-2 Stunden an so verregneten Tagen wie diesen.

Gruß
Thilo, der fast länger gebraucht hat, seine dreckigen/öligen Finger sauber zu kriegen....um das hier zu schreiben.

Sorry für die vielen Bilder...lol
falupe
Global Moderator
*
Beiträge: 1911


« Antworten #1 am: November 11, 2013, 19:02 Uhr »

Hallo Thilo!

Schön mal wieder was von Dir zu lesen!

Dokumentierende Bilder kann es garnicht genug haben!

Danke! Up

Schöne Grüsse übern Berg

Lutz
Frankenpöler
Pöler
*
Beiträge: 668


« Antworten #2 am: November 13, 2013, 22:09 Uhr »

Hej Thilo,

gib doch ma bitte etwas Input betreff des Lebenslaufs der Pumpe.
Aus welchem Kfz, wie lange gelaufen, welches Profil und mit welchem Sprit.
Als ich meine wegen dem gebrochenen MItnehmer mal aufgemacht habe
sah diese bei weitem nicht so schmuddelig aus  Shocked

Gruß
Dominic
Kleiner78
Pöler
*
Beiträge: 295

Back to the roots.....ein Benz ist da


« Antworten #3 am: November 14, 2013, 11:12 Uhr »

Hallo Dominic,

die Pumpe war als Ersatzpumpe für meinen Smart gedacht, damit ich meine in aller Ruhe dichten kann und nicht alles an einem Tag machen muss

Bei eBay geschossen.
Soll angeblich 80TKM auf der Uhr gehabt haben....ich tippe eher auf das 5-6fache....denn beim Umbau sah meine mit 90TKM fast neu dagegen aus.
Somit hab ich das ganze Spiel mittlerweile 2 mal hinter mich gebracht, war mir lieber.

Schmuddelig sehen die beim Smart eigentlich immer aus....der Motor und all seine Anbauteile sitzen ja quasi im Freien, je nach Salzbelastung kann es da schon extreme Unterschiede geben.
Seiten: [1]   Nach oben
 
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines | Sitemap Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS