Rapsölpreis
   Übersicht   Gallery Einloggen Registrieren  
Seiten: [1] 2 3   Nach unten
 
Autor Thema: Filterdicht nach 3000km und jetzt nach 500km  (Gelesen 5471 mal)
joepearl
Pöler
*
Beiträge: 31


« am: Juni 03, 2013, 18:42 Uhr »

Hallo zusammen,

ich fahre jetzt schon seit 13.000km mit sehr gut aufbereitetem Altpöl (wird geliefert: Zentrifugiert und auf 1my gefiltert).
T3 JX mit 1-Tank-Umbau.
Die ersten 10.000km hatte ich überhaupt keine probleme mit dem Filter.
Es war auch Winter und ich hatte immer 5-10% Dino drin.

Jetzt fahre ich seit ca. 2-3 Monaten 100% Pöl.
Mein erster Filter war vor 2 Wochen dicht.
Ok, getauscht.
Jetzt, nach 500km, ist schon wieder einer dicht.

Kann es sein, dass die Ablagerungen etc. aus dem Tank nur mit 100% Pöl zum Filter kommen und das mit Mix bisher nicht passiert ist.
Wenn dann nach 3 mal Filtertausch alles gut ist, bin ich zufrieden.
Wenn das so weiter geht, wird das irgendwann teuer :(

Besten Dank für die Ratschläge.
Grüße, Joe
Martin Klaus
Pöler
*
Beiträge: 2524

Wer Visionen hat,soll zum Arzt gehen.(H.Schm.)


« Antworten #1 am: Juni 03, 2013, 19:07 Uhr »

Hallo Joe... Wink Wink

Wir sollten differentialdiagnostisch und empirisch vorgehen...
Hast du nen zeitnahen Chargenwechsel deines Pöls gehabt??
Absetzprobe?
Spratzprobe?
Evtl an ner freien Tanke Gammeldiesel gefasst?
Schneid mal den alten Filter auf und schau,wie stark die extrahierte Partikelemission war..
Tank evtl. kurz vorm strukturellen Kollaps?
Bei so ner alten Bimmel durchaus im Rahmen der Möglichkeiten.

Diagnostische Grüße

  Dr. House Laughing Laughing
joepearl
Pöler
*
Beiträge: 31


« Antworten #2 am: Juni 03, 2013, 19:11 Uhr »

Hallo Martin,

ich hatte tatsächlich genau vor den beiden Filterdicht eine neue Charge Pöl bekommen.
Eine Absätzprobe hat nichts ergeben.
Ich hatte auch erst sofort daran gedacht, aber das Pöl sieht eigentlich echt gut aus und der Lieferant hat viel Erfahrung.
Was ist denn eine Spratzprobe?

Besten Dank und Grüße
Joe
Martin Klaus
Pöler
*
Beiträge: 2524

Wer Visionen hat,soll zum Arzt gehen.(H.Schm.)


« Antworten #3 am: Juni 03, 2013, 19:23 Uhr »

Hi Joe. Wink Wink

Ja nee,is klar,würde Atze sagen.. Schubidu . . . Schubidu . . .
Der Verkäufer hat Erfahrung.. Schubidu . . . Schubidu . . .
Ok,wie folgt:
Zunächst Pöl in nen sauberes Glas einfüllen und gegen die Sonne halten.
Siehst du "Flakes" im Gegenlicht im Pöl schimmern... Down Down
Ausserdem würde ich eh ne Absetzprobe machen..
Spratzprobe heißt:
Deiner Gattin nen dicken Schmatzer geben und zum Essen in nen piekfeinen Schuppen einladen.. Schubidu . . . Schubidu . . . Laughing Laughing
Denn du brauchst ne Pfanne,am besten unbeschichtet..
Da ne Pölprobe rein und dann Feuer drunter..
Wenn das Zeug dann anfängt,zu "Spratzen",hast du Wasser drin..

Schöne Grüße

  Martin
P.S. Das Spülen nicht vergessen..... Schubidu . . . Schubidu . . .
joepearl
Pöler
*
Beiträge: 31


« Antworten #4 am: Juni 03, 2013, 19:36 Uhr »

Also,

als der erste IBC alle war, gab es unten schon eine Ablagerung. Dünne Schicht schwarze ganz feine Partikel.
Die können beim erneuten Befüllen natürlich verwirbelt worden sein.
Aber das "sollte" ja alles 1my haben und so problemlos durch den Filter gehen...   Neutral
Bei einer Probe hatte ich dann auch ganz feine Schlieren von diesen feinen Partikeln.
Aber die zweite Probe war astrein.

Der Filterinhalt vom letzten Filter hatte auf jeden Fall einige kleine schwarze Plättchen (vermute Ablagerungen aus dem Tank).

Spratzprobe muss ich dann wohl noch mal machen...


ABER: Es könnte ja auch alles nur Zufall sein und es liegt nur an den 100% Pöl und dem jetzt entweichenden Dreck aus dem Tank
Martin Klaus
Pöler
*
Beiträge: 2524

Wer Visionen hat,soll zum Arzt gehen.(H.Schm.)


« Antworten #5 am: Juni 03, 2013, 19:45 Uhr »

Hi Joe Wink Wink

Hm,schwarze Ablagerungen im IBC???
Wer filtert da??
Stevie Wonder??
Filteranlage aus´m Kaugummiautomaten??
IBC-Grundreinigung auch durch Stevie Wonder??
Mal frech gefragt:
Was ruft der Ölprinz denn für seinen Rotz auf??
Um es deutlich zu schreiben:
Wer mir nen IBC mit "Black Shadow" auf den Hof stellt,dem klemme ich die Knicker an ne Autobatterie an..
Nennt sich Motivationtraining mit ner Feelingsvermittlung in Sachen Flexibilität.

In diesem Sinne

 Martin
joepearl
Pöler
*
Beiträge: 31


« Antworten #6 am: Juni 03, 2013, 19:53 Uhr »

Anscheinend sind schon ganz feine Schwebstoffe drin, aber mit den ersten 1000l hatte ich ja keinerlei Probleme.
Beim Wiederbefüllen war wohl noch keine Reinigung nötig (war ja auch nicht viel Ablagerung und auch kein Schlonz oder so).
Ist ein Zulieferer aus dem Raum Bielefeld.
Wie gesagt, erst Zentrifugiert und dann mit 5 Stufen Kerzenfilter.
Ist sauberes Pöl aus ner Fabrik.
90cent/L

Ich will es einfach nicht glauben... Schubidu . . .
Johannes Pröfrock
Pöler
*
Beiträge: 661


« Antworten #7 am: Juni 03, 2013, 19:56 Uhr »

moin moin

wenn du den bodensatz aufgewirbelt hast, hast du auch nen teil vom bodensatz vertankt.
da hilft jetz nur entweder min 5 wochen stehen lassen und dann von oben absaugen, den ganzen ibc-inhalt nochmal filtern oder beim tanken nochmal filtern.

wenn du nicht filtern willst hilft da auf dauer nur dem liferanten mal auf die finger zu hauen.

beim zenrifugieren gibt viele feinheiten und die beherrscht dein lieferand nicht. wenn er sie beherrscht ist da kein dreck mehr drinn.

gruß johannes

ps. aus fehlern muß mann lernen Wink
Martin Klaus
Pöler
*
Beiträge: 2524

Wer Visionen hat,soll zum Arzt gehen.(H.Schm.)


« Antworten #8 am: Juni 03, 2013, 20:12 Uhr »

Hi Joe Wink Wink

Zufälligerweise aus ner Bucht-Kleinanzeige,der Stoff? Schubidu . . . Schubidu . . .
90 Cent....
Ja nee,is klar.. Schubidu . . . Schubidu . . .
joepearl
Pöler
*
Beiträge: 31


« Antworten #9 am: Juni 03, 2013, 20:21 Uhr »

Ich kenne den Lieferanten über einen Kumpel.
Keine Ahnung ob der auch Kleinanzeigen schaltet...

Ist 90 cent viel zu viel?

Für wie viel und wo kauf ihr denn euer Zeug?
Seiten: [1] 2 3   Nach oben
 
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines | Sitemap Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS