Rapsölpreis
   Übersicht   Gallery Einloggen Registrieren  
Seiten: [1] 2   Nach unten
 
Autor Thema: FIAT Doblo 1,9 JTD, 101 PS  (Gelesen 7949 mal)
Frankenpöler
Pöler
*
Beiträge: 668


« am: Juli 28, 2008, 14:17 Uhr »

Mahlzeit,

auch wenn das hier längst überfällig scheint, so scheint es dennoch zur Etikette gehören seinen "Karren" auch mal vorzustellen.

Ich denke die meisten kennen bereits meinen "Dicken", entweder persönlich vom Treffen oder durch zahlreiche Posts wegen irgendwelcher Fehler, von denen aber kein einziger bis dato am Pöl lag! Das einzige was ich dem Pöl anlasten könnte war ein Luftwatz, den ich aber doch selbst gebastelt habe. Auch mit dem zugesetzten Raildruckregelventil bin ich zwiespältig, da selbst mein kompetenter Dieselfachmann der Meinung ist, dass dies nicht zwangsläufig am Pöl liegen muss! Nichtsdestotrotz möchte ich meinen Dicken hier nochmal in aller kurze vorstellen, zum Einen um das Bild zu vervollständigen, zum Andern um ein weiteres beeindruckendes Beispiel zu setzen das CR und Pöl ein sehr gutes Paar abgeben.

Nun zu seinem Lebenslauf:

Es handelt sich um einen 1,9 JTD Doblo ELX geboren im Märze Anno 2002 und im Wonnemat des selbigen Jahres das erste mal offiziel auf deutschen Strassen unterwegs.
Nach knappen 90.000 Kilometern und gut zweieinhalb Jahren wechselte er im Oktober 2005 in meine Obhut, nachdem er von mir als pöltauglich eingestuft wurde. Ich informierte mich damals sehr gründlich und lange (ca. 3 Monate) bevor ich mich für ihn entschied und meinen heissgeliebten Fiesta (Benziner) veräußerte. Ich kann es heute eigentlich gar nicht glauben, damals nicht auf das Forum gestoßen zu sein! (dazu später mehr)
Sein Herz ist wie gesagt ein 1,9er JetTurboDiesel von Fiat mit 101 PS und sollte fortan mit Pöl schlagen.
Zugegeben weiss ich gar nicht mehr wie ich dazu kam, dass Dieselmotoren auch mit Pöl befeuert werden können, aber das ist ja auch nicht so wichtig ;)
Fünf Monate mein Eigen und gut vorbereitet wurde er dann im März 06 umgerüstet. Realisiert wurde eine klassische Krücke im 2-Tank-System, also eine el. Vorförderpumpe, WT, 2 MVs, als Bonbon der ATG Dieseltherm, sowie Zeitverzögerung beim Rückschalten und die standardmäßigen dickeren Leitungen.

Anfangs hatte ich die bekannte Facet an Board die aber bereits bei 30 km/h zu wenig Saft nach vorne holte. Modifiziert wurde das Ganze mit der Pierburg 7.21440.78.0, welche sich aber letzte Woche als absolut CP1 untauglich heruasgestellt hat. Numehr bringt eine neue Pierburg ihren Dienst, was
hier nachzulesen ist.
Im Laufe der Zeit, wurden die ID der Schläuche nochmals vergrößert und dabei gleich durch Gummi ersetzt (Vorlauf). Anfang des Jahres wurde im zuge selbigen ein phänomenale Bernd'sche Kürzung durchgeführt - vielen Dank nochmals dazu.
Wenn gewünscht kann ich gerne auch die bereits erstezten Teile aufzählen, da dies aber nix mit Pöl zu tun hat, mach ich dies nur wenn gewünscht.

Anfangs erwähnt kam ich recht spät auf dieses Forum, genauer gesagt im Winter 07 und nach bereits 90.000 bepölten Kilometern. Daher war meine Anfangszeit unter trolligen Aspekten etwas mit Startschwierigkeiten verbunden, was aber moderne Mittel wie telefon recht schnell beseitigt haben.

ich möchte gar nicht länger ausschweifen und zu meinem resümee kommen:

- Der Fiat Doblo ist ein treuer Weggefährte mit ausreichend Power und riesem Platzangebot! *PunkT*
- Die Verbrauchsangabe gestaltet sich schwierig, da ich wochentags Kurzstrecke zur Arbeit auf 100 % Dino fahre und am Wochenende stellenweise über 1.000 km absolviere mit und ohne Hänger, mit und ohne Klima.

Ein Langstreckenversuch mit Rekordwerten eines WE mit 2 maligen Kaltstart und ausreichendem Warmfahren ergab mit 650 km mit 1,5 t Anhängelast ohne Klima und 750 km mit ca 700 kg Anhängelast mit Klima einen Verbrauch von 4,67 Litern Diesel sowie 120 l Pöl, bei gemäßigter aber zügiger Fahrweise. Dies entspricht 8,9 l/100km und einem Dieselanteil von ~3,8 % - diese Werte sprechen für sich!
(Im Alltag ist der Anteil sicher höher, da ich ohne Anhänger fahre und wochentags via Kurzstrecke zur Arbeit auf reinem Fossilem pendel)

- Aktueller Stand sind stolze 137.000 Pölkilometer mit einem konservativ geschätzten Dinoanteil von 15 %.


Auch möchte ich das Forum, mit vielen Ansprechpartnern und auch die ganzen Gesichter hinter den ganzen Nicks nicht missen, zumal das sich dahinter nicht nur Pölbekanntschaften verbergen, sondern sich zunehmends pölfundierte Freundschaften entwickeln.  Smile

Vielen Dank der Aufmerksamkeit


Ricardo
Global Moderator
*
Beiträge: 1671

Achtung veraltete Technik, bitte nicht übernehmen!


« Antworten #1 am: Juli 28, 2008, 14:33 Uhr »

Hallo Frankenpöler
Herzlich Willkommen im Kreis der "Pöl-Blog-Schreiber" ! Laughing
Die Neuuser mit ähnlichen Motoren werdens Dir danken.

Pölige Grüße
Bernd
Frankenpöler
Pöler
*
Beiträge: 668


« Antworten #2 am: September 17, 2008, 11:13 Uhr »

Morgen,

so seit Sonntag springt der Dicke, naja sprang der Dicke schlecht an. Zunehmends schlechter.
Heute morgen dann goar nüx mehr! ADAC, bla bla abschleppen.
Vermutlich Raildruckregelventil (huhu Bernd), denn es wird nicht genügend Druck (60 bar bei einem Soll von >150bar) aufgebaut.
Momentan isser in der warmen Werkstatt und wird beleuchtet.

Ach ja, Difi hab ich gestern noch gewechselt und das Ganze passiert bei reinem Dino!

Ich werde weiter berichten!

geknickte Grüße
Ricardo
Global Moderator
*
Beiträge: 1671

Achtung veraltete Technik, bitte nicht übernehmen!


« Antworten #3 am: September 17, 2008, 12:22 Uhr »

Morgen,
Vermutlich Raildruckregelventil (huhu Bernd), denn es wird nicht genügend Druck (60 bar bei einem Soll von >150bar) aufgebaut.
Momentan isser in der warmen Werkstatt und wird beleuchtet.

Ich werde weiter berichten!

geknickte Grüße

Mahlzeit
Der braucht nur 150bar zum starten ?
Mensch da bringst Du den in die Werkstatt, da kannst Du doch mit etwas blasen nachhelfen! Laughing
Übrigens käme auch die HP als Fehlerquelle noch in betracht!

Pölige Grüße
Bernd
Frankenpöler
Pöler
*
Beiträge: 668


« Antworten #4 am: September 17, 2008, 13:46 Uhr »

Bernd mach mir keine Angst wegen der HP, ansonsten könnte ich schon mit etwas Pusten nachhelfen, nur kann ich schlecht gleichzeitig am Zundschlüssel drehen. Und ob meine Pausbacken das auch schaffen, eieiei

Aber seit dem Treffen beim Pit weiß ich, dass es von unserer Spezies einige gibt die diesen Druck mit ihrem Mundwerk locker hinbringen.  Laughing

In Betracht käme auch einfach eine undichte Dichtung im Regelventil *punkt*
Frankenpöler
Pöler
*
Beiträge: 668


« Antworten #5 am: September 17, 2008, 14:17 Uhr »

So Herr Schulz, in Zukunft verbitte ich mir an solche Diagnosen auch nur zu denken, haben Sie verstanden!

Du weißt genau, dass Du mit Deinen Diagnosen bisher immer Recht hattest, gell?! So soll es nun auch diesmal sein, ich Reihe mich ein in die Analen auf der Pumpen-Richterskala mit der Punktzahl 1, danke.
Kondulenzbekundungen bitte direkt an mein Konto richten, von Blumensendungen bitte ich abzusehen.

Kann sagen wer will, für 252.xxx Gesamt-km und 132.xxx Pöl-km eine sehr beachtliche Leistung, zumal mir der FFM nicht eindeutig sagen konnte, was genau zum Schaden geführt hat - es soll ja auch CR-Fahrer geben, bei denen Ihre Schützlinge bereits viel früher ihre Komponenten ersetzt brauchten....

in diesem Sinne
Ricardo
Global Moderator
*
Beiträge: 1671

Achtung veraltete Technik, bitte nicht übernehmen!


« Antworten #6 am: September 17, 2008, 17:52 Uhr »

In Betracht käme auch einfach eine undichte Dichtung im Regelventil *punkt*
:itwas'ntme:
So Herr Schulz, in Zukunft verbitte ich mir an solche Diagnosen auch nur zu denken, haben Sie verstanden!
Du weißt genau, dass Du mit Deinen Diagnosen bisher immer Recht hattest, gell?! So soll es nun auch diesmal sein, ich Reihe mich ein in die Analen auf der Pumpen-Richterskala mit der Punktzahl 1, danke.
Naja ich bin froh das meine Schraubernase noch richtig funktioniert, die 100 Liter Pöl für die Diagnose kannst Du mit HERMES schicken! Laughing
Kann sagen wer will, für 252.xxx Gesamt-km und 132.xxx Pöl-km eine sehr beachtliche Leistung, zumal mir der FFM nicht eindeutig sagen konnte, was genau zum Schaden geführt hat - es soll ja auch CR-Fahrer geben, bei denen Ihre Schützlinge bereits viel früher ihre Komponenten ersetzt brauchten....
Ok, hier noch eine kleine Aufmunterung.
Bei der Gesamtlaufleistung kann man das als normalen Verschleiß bezeichnen, es gab auch schon CP1 die nur mit Diesel schon bei 80.000 km die Hufe gerissen haben.
Immerhin, die Injektoren sind ja noch ok !
Sollte die CP1 kein Tauschteil sein hätte ich Interesse daran, wäre schön mal zu sehen wo der Fehler liegt.

Pölige Grüße
Bernd
Frankenpöler
Pöler
*
Beiträge: 668


« Antworten #7 am: September 21, 2008, 19:10 Uhr »

Nabend allerseits,

also nachdem Bernd und meine Wenigkeit uns ja immer wehement weigern eine Diagnose "HD Pumpe defekt" einfach so hinzunehmen, kann ich dazu nur eines sagen: GUT SO!  Rhanie mit der Flex
Nach etwas Literaturrecherche und Befragung einiger Spezialisten und Grübeln im untersten Wissen über Common Rail von allen möglichen Beteiligten, darf ich euch meine Diagnose vorstellen:

Fakt ist, dass nicht genügend Druck zum Starten anliegt! Hierbei sind sich Bernd, meinereiner, der vom ADAC und die liebe Fiat-Werkstatt einig. Gewissenhafte machen reinen Dienst nach Vorschrift und prüfen nach meinen Angaben das Raildruckregelventil. Dieses wurde laut Fiat getauscht und es kommt immer noch nicht genügen Druck zustande. Daher dann auch der voreilige, schnelle Schluß auf eine defekte HD!
Mit widerwilliger Akzeptanz und meinem Telefon bewaffnet habe ich, glaube ich das ganze WE einige Leute fast zur Verzweiflung getrieben. So, zurück zum Eigentlichen.
Wenn Druck fehlt wird er entweder nicht aufgebaut oder geht verloren.
Klasse war das am WE mein Paps da war und wir den Dicken wenigsten zu mir nach Hause schleppen wollten, nach 50 m des Schleppen legte ich den 3ten Gang ein und fuhr den restlichen Weg selbst nach Haus  Shocked
Ja, ihr lest richtig und das mit angebich defekter Hochdruckpumpe, komisch oder?!?!?!
Also fällt nicht genügend Druckaufbau weg und es bleibt nur noch der Druckverlust. Da kommt in Frage die HD, das Raildruckregelventil und die Injetoren. HD läuft prime, da ich ohne Ruckeln, ZUckeln und Leistungsverlust schön nach Hause gekommen bin. Das Ventil passt laut Fiat auch, wird so akzeptiert da mir die Möglichkeit des Prüfens fehlt. Also hab ich heute in einem sehr aufwendigen Verfahren die Injektoren unter Einsatz meines Lebens geprüft und siehe da - zweiter von rechts wird demnächst getauscht und das dürfte es gewesen sein!

Zur Verdeutlichung hier 2/4 Injektoren und einen Injektor.
Das Video zeigt den Druckaufbau beim Starten, rechts korrekt und links mit maßlos zuviel an Leckölmenge. Druckverlust gesichtet, wird demnächst beseitigt.

  http://www.youtube.com/v/vPezW_9qC6M

Hat jemand ne Idee wie ich dem Freundlichen von Fiat mal dezent auf seine Inkompetenz hinweisen kann?

In diesem Sinne
PölTier
Pöler
*
Beiträge: 1104

OM606 D30LA rockt


« Antworten #8 am: September 21, 2008, 20:29 Uhr »

Hi Frankenpöler

Sag es ihm doch einfach direkt ins Gesicht.
Darfst ja auch höflich bleiben. Obwohl einem bei dieser Art der Fehlerfindung und -beseitigung auf Kosten des Endusers schon die Hutschnur hochgehen kann.


Gruß
PölTier
Frankenpöler
Pöler
*
Beiträge: 668


« Antworten #9 am: September 21, 2008, 20:33 Uhr »

Hi, 

naja ich war schon am pendeln zwischen hinfahren und hasuen wie ne Sau (was aber wohl eher unproduktiv wäre) und hinfahren und fragen wie das mit kaputter Pumpe denn gehen kann ;)

Gruß
Seiten: [1] 2   Nach oben
 
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines | Sitemap Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS