Rapsölpreis
   Übersicht   Gallery Einloggen Registrieren  
Seiten: [1] 2   Nach unten
 
Autor Thema: Eintankerfahrungen eines Anwenders  (Gelesen 3268 mal)
dakoal
Pöler
*
Beiträge: 50


« am: September 26, 2011, 16:01 Uhr »

Hi,

da ich in meiner PÖL-Anfangszeit auch zu den "Bastlern" gehörte, will ich hier über meine Zeit nach den Selbstumbauten berichten.
Der Grund warum ich seit 4 Jahren keinen Selbstumbau mehr fahre sind schlicht und ergreifend 2 Dinge:

1.) WAF.
2.) Andere Hobbies.
3.) Kosten.
4.) Spezielwissen anderer nutzen, um eigenes Spezielwissen verkaufen zu können.

Zu 1 brauch ich den leidgeprüften PÖLerkollegen wahrscheinlich nichts erzählen. :-)
Zu 2, ich habe auch andere Interessen, die am Abend nach der Arbeit erledigt werden wollen.
Zu 3, hat mich die PÖL Schrauberei einiges gekostet, wenn ich ehrlich bin, mehr als die Umrüstung die ich jetzt drin habe.
Zu 4, es kommt mir günstiger meine eigene Spezilisierung zu verkaufen und um das verdiente Geld "PÖL Wissen" zu kaufen,
als selber stunden/tagelang herumzudoktern.

Es war eine schöne Zeit, und ich hab viel gelernt, aber Anwender zu sein hat auch seine Vorteile.

Seit 3 Jahren fährt unser Citroen C3 mit 1,4L CR Motor im Eintak mit PÖL und ebenso lange unser Golf mit VP37 (1,9 TDI ALH).
Der ALH Motor ist ja ein geliebter Umrüstkandidat, wenn man die richtige Technik einsetzt.

Erstaunt war ich darüber, dass auch ein CR Motor aus dem PSA Konzern ohne Probleme mit PÖL betrieben werden kann, und das ohne Zweitank.
Wir haben jetzt 2 Winter mit der Citrone hinter uns.
Selbst letzten Winter, bei minus 15 Grad, einmal vorglühen, starten, losfahren.
Bis jetzt haben wir 40.000km mit PÖL runtergespult, und es gab noch keinen Stillstand.
100% WAF Akzeptanz.
Die einzigen Einschränkungen die ich akzeptieren mußte, sind ein "härterer" Klang und ein verkürztes Serviceintervall.

Der Golf verhält sich genauso unauffällig wie die Citrone, nur das er ruhiger läuft.
Beim Golf sind es schon 50.000km ohne Stillstand bis jetzt.

Bei beiden gibt es keinen messbaren PÖL-MÖL Eintrag.

Unser Umrüster hat mir letztens eine Probefahrt mit einem Audi A6 V6 TDI spendiert.
Ich war baff, sobald der Golf die Grätsche macht, muss so ein Audi ins Haus.
Geruchlos, geräuschlos, 100% Pöl im Eintank, geht ab wie eine Rakete.
Als ich ihn blauäugig fragte ob es nicht immer wieder Probleme mit der VP44 gäbe, wurde ich aufgeklärt, dass der Motor ein CR ist, also wie unsere Citrone, nur auf viel höherem Level.

Selbst würde ich mir bei so einer Maschine den Umbau nicht mehr trauen.
Auch wurde ich aufgeklärt, dass man in Zeiten von DPF, Piezoeinspritzung, usw. mit einer 2-Tank Lösung sowieso nicht weiter kommt.
Für Eigenbau-Eintank Umbauten schafft man den frühreren Einspritzzeitpunkt und CO. auch nicht, da die Tricks von "damals" nicht mehr funktionieren. (Keine ESP die man verdrehen kann, Widerstand beim Temperaturgeber ...).

Ich bin jetzt sogar soweit das ich mir meinem Kubota 2-Zylinder Diesel fürs BHKW umrüsten lasse, da alle anderen Motoren so einwandfrei laufen.

Und bevor jetzt irgendwer jammert:
NEIN ich bekomme kein Geld von irgend jemanden für irgendwelche Werbungen, darum steht auch keine HP oder sonstiges hier in diesem Beitrag.
Ich wollte nur einmal berichten, das es auch für Menschen mit weniger Motivation zur Selbstumrüstung Wege gibt mit PÖL zu fahren.



lg

dakoal
Ölkonrad
Pöler
*
Beiträge: 1799


« Antworten #1 am: September 26, 2011, 16:40 Uhr »

Hallo,

auf der einen Seite machst du den Di Treibern Mut im Eintank zu fahren. Up
Aber wie es bei dir geht, schreibst du(außer Pumpe verdehen(geht bei CR nicht) und Poti rein) nicht.

Wie soll denn der User jetzt mit deinem scheinbar erfolgreichen Umbau umgehen und ihn für sich umsetzen?
Ein wenig mehr Infos wären schon nicht schlecht.

Gruss
Konrad

P.S.: was bitte schön ist WAF?
Martin Klaus
Pöler
*
Beiträge: 2524

Wer Visionen hat,soll zum Arzt gehen.(H.Schm.)


« Antworten #2 am: September 26, 2011, 16:53 Uhr »

Konrad Wink Wink

WAF- Weißer Amok Fahrer
        Welcher A.... fährt
        Wurschtelt am Fahrzeug


Schöne Grüße

    Martin
 
Der Große 945
Pöler
*
Beiträge: 102


« Antworten #3 am: September 26, 2011, 19:21 Uhr »

Moin,
also was seid Ihr bitte für Pöler? WAF= woman acceptance factor. Shocked Shocked Shocked

Nenenene. Echt.

Schöne Grüße

Sebastian














Schubidu . . .
Martin Klaus
Pöler
*
Beiträge: 2524

Wer Visionen hat,soll zum Arzt gehen.(H.Schm.)


« Antworten #4 am: September 26, 2011, 20:46 Uhr »

Sebastian Wink Wink Wink

WAF-Woman Antiterror Factor Schubidu . . . Schubidu . . . Schubidu . . .



Schöne Grüße

    Martin
incunabulum
Pöler
*
Beiträge: 761


« Antworten #5 am: September 26, 2011, 21:01 Uhr »

Dakoal,

die Motivation seine eventuell knappe eigene Zeit sinnvoller zu nutzen und sich Pöl-Wissen einzukaufen kann ich in Teilen verstehen. Damit fällt dann allerdings auch der Reiz des Bastelns und Ausprobierens weg. Das muss jeder selbst enscheiden.

Was in deinem Post leider fehlt - und was Konrad richtigerweise bemängelt - sind Details, also das Salz in der Suppe.
- Kosten?
- Was wurde denn beim Umbau am C3 gemacht? Kennfeld? Noch mehr?
- Kosten?
- Geruchsentwicklung im Leerlauf?
- Regeneration des DPF?
- Welche Euro-Einstufung hat der C3?
- Kosten?
- Anforderungen durch den Umrüster hinsichtlich des Service-Intervalls?
- Frage ich schon nach den Kosten?
- Pumpencrash-Risiko beim VP37-TDI in Zusammenhang mit der LAG-Tauglichkeit aka WAF.

Dies sind alles Fragen, die du ohne Nennung des Umrüsters beantworten können solltest. Ich würde gerne dazulernen.... also, bitte, mal Butter bei die Fische.

cu Michael
Ölkonrad
Pöler
*
Beiträge: 1799


« Antworten #6 am: September 26, 2011, 21:34 Uhr »

Hallo Sebastian,

früher, als Fett noch mit oe geschrieben wurde, nannten wir das
sehr direkt Frauentauglich. Das hat jeder in D verstanden.

Gruss
Konrad
Nebelwerfer_TDI
Pöler
*
Beiträge: 473


« Antworten #7 am: September 26, 2011, 21:53 Uhr »

Zitat
- Kosten?

Unterer vierstelliger Bereich..... PKW gibts aber inzwischen nicht mehr für Privatkunden.

Zitat
- Was wurde denn beim Umbau am C3 gemacht? Kennfeld? Noch mehr?

Insgesamt sinds 28 Applikationswerte (KF, KL und Einzelwerte),
Brennraumgeometrie, Injektoren, WT, Tanksieb.

Zitat
- Geruchsentwicklung im Leerlauf?

Bis ca. 40°C feststellbar (leider- noch verbesserungsbedürftig)

Zitat
- Regeneration des DPF?

Hat er keinen.

Zitat
- Welche Euro-Einstufung hat der C3?

Eu4

Zitat
- Anforderungen durch den Umrüster hinsichtlich des Service-Intervalls?

4% Pöl nach 20000km - den Motor gibts allerdings auch mit 30000er Intervall, was dann zuviel wäre.

Zitat
- Pumpencrash-Risiko beim VP37-TDI in Zusammenhang mit der LAG-Tauglichkeit aka WAF.

Bisher nix passiert.

Zitat
Die einzigen Einschränkungen die ich akzeptieren mußte, sind ein "härterer" Klang

Ja Mad dafür wirds aber auch eine Lösung geben....
Der Große 945
Pöler
*
Beiträge: 102


« Antworten #8 am: September 26, 2011, 22:00 Uhr »

Moin Nebelwerfer,


Hat er keinen.


Ehrlich nicht? Ich dachte, die Franzosen waren so früh mit Euro4, weil sie so früh einen FAP hatten, also ich mein, ich dachte, es gibt keine PSA- Motoren ohne FAP und mit Euro4.

Schöne Grüße

Sebastian
Ölkonrad
Pöler
*
Beiträge: 1799


« Antworten #9 am: September 26, 2011, 22:01 Uhr »

Hallo Nebelwerfer,

Ich wollte mit einem Pöler noch eine Wette abschließen,
daß das dein öminöser "Geheimumbau" ist.

Danke, ich habe keine weiteren Fragen. Ich bin bedient.
Keine Privatkunden!! Ja nee, is klar. Ein Schelm, wer böses dabei denkt.

Gruss
Konrad
Seiten: [1] 2   Nach oben
 
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines | Sitemap Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS