Rapsölpreis
   Übersicht   Gallery Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
 
Autor Thema: Druckventilhalter eingedichtet,4 von 5 Zylinder haben Förderdruck..  (Gelesen 2361 mal)
Martin Klaus
Pöler
*
Beiträge: 2524

Wer Visionen hat,soll zum Arzt gehen.(H.Schm.)


« am: April 26, 2011, 14:04 Uhr »

Hallo Leute Wink Wink Wink

Folgendes Problem:

Druckventilhalter bei nen 250 eingedichtet..
Nein,nicht meiner,und hab ich auch nicht verbrochen,die Nummer..
Nun ist lediglich auf 4 von 5 Zylindern Förderdruck..
Späne,verkanteter Kupferring,etc,etc sind bereits ausgeschlossen.

Wer weiß noch ne Möglichkeit..
Hatte schon an nen angerissenen Ventilhalter gedacht...

Schöne Grüße

    Martin
Pölbrenner
Pöler
*
Beiträge: 120


« Antworten #1 am: April 28, 2011, 10:58 Uhr »

Servus!

Ich weiss noch eine Möglichkeit!

Der Verbrecher, wie du schreibst, weiss es auch.
Frag den mal wie er die Kupferdichtscheibe herausgefischt hat.

Ich tippe auf verstellte Förderkolben/Zylinder.

Wie prüfen, oder wieder richtigstellen kann ich dir aber auch nicht sagen.
Gab mal einen Tread (vermutlich im Grünen) der das Thema behandelte.
Hab ich auf die schnelle aber nicht gefunden.

Hier kannst du dir mal eine gute Bilddoku über RESP ansehen.
http://db6wy.de/pics/esp-200D/page_01.htm
Die ist von Wolfi / W123 aus dem Grünen, und der kann dir bestimmt auch mehr erzählen.

lG Herbert
ulf r.
Pöler
*
Beiträge: 720


« Antworten #2 am: April 29, 2011, 05:53 Uhr »

verdrehen geht nur, wenn man das druckventil draußen hat, von daher..... Schubidu . . .
falls das passiert ist, ist ausbau mit prüfstandsnummer angesagt.
ciao
ulf
Seiten: [1]   Nach oben
 
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines | Sitemap Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS