Rapsölpreis
   Übersicht   Gallery Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
 
Autor Thema: Commonrail, 530d, Filtergröße und Last für saubere Verbrennung  (Gelesen 1429 mal)
pitnight
Pöler
*
Beiträge: 285


« am: Dezember 19, 2016, 14:14 Uhr »

Hallo,

langsam geht es mit meinem Pflanzenölumbau für den e61 530d voran.
Diverse Teile sind bestellt und vormontiert.

Zwei dinge Beschäftigen mich aktuell aber.

1. Filtergröße, der Original BMW Kraftstofffilter erschien mir extrem Feinporig (Gebrauchten Filter mal aufgeschnitten),
ist ein Standard Mann wohl fein genug, oder hättet ihr eine Empfehlung?

2. Um eine saubere Verbrennung, kein Verharzen von Kolbenringen, keine Ablagerungen etc. zu haben ist eine
gewisse „Last“ und Verbrennungstemperatur notwendig. Mein Arbeitsweg sind ca. 35km, aber überwiegend ist nur 70km/h und nur manchmal 100km/h erlaubt. Für den Leistungsstarken 3L Diesel sind aber 70km/h wirklich nur sehr wenig Teillast.
Gibt es da Erfahrungen, ob da überhaupt schon eine Saubere Verbrennung mit Pflanzenöl vorliegt?
(Nicht das ich dafür die ganze Zeit das Gesetz brechen müsste).

Danke und Viele Grüße
Peter
waldi
Pöler
*
Beiträge: 738


« Antworten #1 am: Dezember 25, 2016, 10:06 Uhr »

Hi Peter,

1. Filtergröße, der Original BMW Kraftstofffilter erschien mir extrem Feinporig (Gebrauchten Filter mal aufgeschnitten),
ist ein Standard Mann wohl fein genug, oder hättet ihr eine Empfehlung?
Was erwartest Du denn?
Was galubst Du, warum BMW einen so extrem feinporigen Filter original verbaut hat?
Richtig. Weil gröberer Dreck wahrscheinlich dem Einspritzsystem nicht besonders zuträglich sein dürfte.
Warum willst dann mit Pöl gröberen Dreck zulassen?

Zitat von: pitnight
Gibt es da Erfahrungen, ob da überhaupt schon eine Saubere Verbrennung mit Pflanzenöl vorliegt?
(Nicht das ich dafür die ganze Zeit das Gesetz brechen müsste).

Bei dem Fahrprofil würde ich mir einen Chip-Tuner angeln, der Dir das Kennfeld pölfähig anpasst.

Mechanisch war ja noch manches machbar, aber beim Railer wird's halt eng.
35 km sind nicht wirklich viel und bei der Gangart wird er auch nicht so schnell warm, wie man das für einen sauberen Pölbetrieb braucht.
Du musst auf jeden Fall für eine gute Vorwärmung für die Filtergängigkeit sorgen, und eine entsprechend pölfähige Vorförderpumpe verbauen.
Der Rest muss vom Chiptuner kommen. Auch, wenn man die Kiste eintankfähig tunen kann, würde ich immer auf Zweitank setzen.
Aber das ist eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Viele Grüße

Waldi
pitnight
Pöler
*
Beiträge: 285


« Antworten #2 am: Dezember 30, 2016, 16:34 Uhr »

Hallo Waldi,

zu 1.
mir ist schon klar, das die Filtergröße "genauso" Fein sein sollte wie die Originalen.
Aber wo bekomme ich so einen her und was können die "Standard" Kraftstofffilter?
http://www.monopoel.de/ca...og-wk8422-mann-p-133.html
Was kann zum Beispiel so ein Filter, reicht das?

zu 2.
Ich kenne einen Chiptuner, das Problem ist allerdings, was sag ich ihm was er an dem Kennfeld ändern soll?
Klar Einspritzzeitpunkt Richtung früh und Mengenanpassung. Aber wieviel...?
Die haben doch alle keine Erfahrung mit Pflanzenöl.
Ohne Kennfeldänderung nicht zu empfehlen?

Davon abgesehen ist ein Zweitanksystem sowieso geplant.
Der 6 Zylinder wird aber recht schnell warm, nach 5 km bin ich aus der Stadt raus und der Motor hat dann schon sicher 50-70 Grad Wassertemperatur und
ab dann fahre ich meistens 70-100. Mein Plan wäre gewesen, ab dann auf Pflanzenöl umzuschalten.
Somit hätte ich 60km pro Tag auf Pflanzenöl, plus die Autobahnfahrten am Wochenende.

Viele Grüße und guten Rutsch
Peter
waldi
Pöler
*
Beiträge: 738


« Antworten #3 am: Januar 01, 2017, 19:23 Uhr »

Servus Peter,

Hallo Waldi,

zu 1.
mir ist schon klar, das die Filtergröße "genauso" Fein sein sollte wie die Originalen.
Aber wo bekomme ich so einen her und was können die "Standard" Kraftstofffilter?
http://www.monopoel.de/ca...og-wk8422-mann-p-133.html
Was kann zum Beispiel so ein Filter, reicht das?

Grob würde ich mal sagen: Ja
Konkret bin ich mir jetzt nicht wirklich sicher. Railer sind da etwas empfindlicher. Die HDP nimmt Verunreinigungen schneller übel, als eine Verteilerpumpe, oder gar eine Reihenpumpe. Es gab mal die Diskussion über Baldwin Filter, wo zwar Dieselfilter zum Einsatz kamen, es sich aber herausgestellt hat, dass für Railer ein anderer angesagt gewesen wäre. Unnötig zu erwähnen, dass dieser Railer 'nen Schaden hatte.

zu 2.
Ich kenne einen Chiptuner, das Problem ist allerdings, was sag ich ihm was er an dem Kennfeld ändern soll?
Klar Einspritzzeitpunkt Richtung früh und Mengenanpassung. Aber wieviel...?
Die haben doch alle keine Erfahrung mit Pflanzenöl.
Ohne Kennfeldänderung nicht zu empfehlen?


Genau Peter. Das ist die Crux.
Diese ganzen 08/15-Chiptuner sind zwar in der Lage die Kennfelder zu modifizieren, haben das Equipment, die EEPROMs zu brennen, können auch Chips sockeln, aber was in den einzelnen Motoren genau passiert, das wissen die wenigsten.
Du kannst es dem nicht erklären.  Einfach nur das Kennfeld zu verändern ist nur die halbe Miete. Möglicherweise würde es auch Sinn machen, die Injektoren anzupassen. Aber das wäre schon Königsklasse. In den meisten Fällen reicht die Kennfeldmodifikation.
Aber dafür bin ich zu wenig Profi.

Davon abgesehen ist ein Zweitanksystem sowieso geplant.
Der 6 Zylinder wird aber recht schnell warm, nach 5 km bin ich aus der Stadt raus und der Motor hat dann schon sicher 50-70 Grad Wassertemperatur und
ab dann fahre ich meistens 70-100. Mein Plan wäre gewesen, ab dann auf Pflanzenöl umzuschalten.
Somit hätte ich 60km pro Tag auf Pflanzenöl, plus die Autobahnfahrten am Wochenende.


Klar, geht. Hat der Pölbrenner wie lange gemacht und es ging gut.

Viele Grüße

Waldi
Frankenpöler
Pöler
*
Beiträge: 668


« Antworten #4 am: April 26, 2017, 13:16 Uhr »

Hallo zusammen,

für den geneigten Railer hat sich der WDK962/12 bewährt.
Ist von Mann und Hummel u.a. als Common Rail Filter freigegeben und hat einen Abscheidegrad >98,6%.
Gibts in der Bucht für um die 30€.

Gruß
Dominic
Seiten: [1]   Nach oben
 
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines | Sitemap Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS