Rapsölpreis
   Übersicht   Gallery Einloggen Registrieren  
Seiten: [1] 2   Nach unten
 
Autor Thema: alh abgriff für ladedruck, möltemperatur und druck  (Gelesen 4561 mal)
Johannes Pröfrock
Pöler
*
Beiträge: 661


« am: März 24, 2012, 14:14 Uhr »

moin moin

ich will bei mir anzeigen für oben genanten werte einbauen.
nur wo kann ich die sensoren sinvoll verbauen?
möldruck und temp. denke ich mal am besten vor dem mölkühler in dem halter vom eckes.

die ladedruckanzeige wollte ich an der messleitung für das steuergerät anschließen. ich find nur leider keine Verwirrt.

die frage ist also wo das steuergerät die ladedruck info herbekommt?
ich hab den leisen verdacht das dieser wert und die ladelufttemp. dem steuergerät elektrisch mitgeteilt werden.
es gibt nämlich lediglich einen sensor mit einigen kabeln nach dem llk und keinen schlauch zum steuergerät, wie ich es mal bei nem 1z gesehen und auch den ladedruck mal gemessen hab.
der luftmassenmesser ist natürlich auch vorhanden.

muß ich mir ne extramessstelle für den ladedruck in die ansaugbrücke basteln oder gibts da noch ne andere möglichkeit diesen abzugreifen?

gruß johannes
monthy
Pöler
*
Beiträge: 258

Alles was brennt, fährt auch...


« Antworten #1 am: März 24, 2012, 19:33 Uhr »

Hallo Johannes,

was willst du denn für ein zusatzinstrument zum anzeigen verbauen? meist ist bei raid oder vdo ein sensor mit bei zum einbau direkt am schlauch. abgreifen des wertes aus der elektronik wäre natürlich schick. ist halt die sache, ob du dir das analog oder digital anzeigen lassen willst.

gruss,

ralf
Johannes Pröfrock
Pöler
*
Beiträge: 661


« Antworten #2 am: März 24, 2012, 20:09 Uhr »

moin moin

temperaturen von pöl und möl, sowie möldruck werden auf vdo-instrumenten angezeigt.
lade und kraftstoffdruck auf normarlen analogen manonetern.

digitale anzeigen für solche werte halte ich für sinnlos. das zappelt alles nur rum.
ich hatte mal sowas in nem flugzeug. alle triebwerksdaten wurden da auf einem display dargestellt. war nicht so prickelnt.

gruß johannes
monthy
Pöler
*
Beiträge: 258

Alles was brennt, fährt auch...


« Antworten #3 am: März 24, 2012, 22:27 Uhr »

hallo johannes,

bei den vdo teilen für öl tem find ich schade, dass die meisten erst bei 40° anfangen. klar, für möl und als max temp überwachung i.o. aber grad für pöl für mich viel zu spät. daher hab ich so ein "zappelding" :)
gibt ja auch normale thermometer von vdo und konsorten. da hörts dann aber bei den max temp anzeigen zu früh auf.

bin grad am austüfteln, wie ich as mit nem tft, carpc und sensoren mache. vorteil ist dann die möglichkeit der aufzeichnung und darstellung als graph. auuserdem kann man > 100 sensoren (rein theoretisch) an einem strang betreiben und so ein sensor kostet grad mal um die 2€ nackig.

ralf
Johannes Pröfrock
Pöler
*
Beiträge: 661


« Antworten #4 am: März 24, 2012, 23:18 Uhr »

moin moin

es gibt von vdo auch ne temp.anzeige für hydrauliköl. anzeigebereich 20 - 100°c? passte jedenfalls genau fürs pöl.

diese zappeldinger und die ganzen aufzeichnungsmöglichkeiten sind für prüfstände ganz gut. zur reinen überwachung, meiner meinung nach, ist dieser meßaufwand unnötig und da kleinste änderungen angezeigt werden teilweise irreführend.
das ist mir viel zu aufregend Laughing
rundinstrumente find ich außerdem besser Laughing.

bitte zurück zur ursprünglichen frage, sonst bringt das nicht wirklich was.

gruß johannes
Arlo Guthry
Pöler
*
Beiträge: 562


« Antworten #5 am: März 25, 2012, 12:12 Uhr »

Moin Johannes,

beim LR ist die Möltemp. und der Druck ganz gut am Ölfiltergehäuse abzugreifen:



Für den Ladedruck wird immer wieder gern der Verbindungsschlauch zur Druckdose des Wastegate mim T-Stück angezapft.


Bild stammt von Rainers Rover Seite (www.rainer4x4.de)

Schönen Restsonntag

Kurt
Ölkonrad
Pöler
*
Beiträge: 1799


« Antworten #6 am: März 25, 2012, 14:55 Uhr »

Hallo Johannes,

letztens hat Uli S im Grünen ein Steuergerät vom AFN geflickt. Such da mal nach.
Da wird gezeigt, wo der Ladedruck im Steuergerät landet.

Gruss
Konrad
Johannes Pröfrock
Pöler
*
Beiträge: 661


« Antworten #7 am: März 25, 2012, 15:36 Uhr »

moin moin

wie schon gesagt:
zum steuergerät führt kein schlauch. es sind auch keine messanschlüsse am lader und die ladersteuerung geschied über unterdruck. es sind auch nur unterdruckschläuche verbaut.
es gibt ne messstelle im druckbereich nach dem llk, an dem nach der anzahl der kabel ladedruck und temperatur gemessen werden. dieser kabelstrang geht auch zum steuergerät.

konrad
der alh hat schon ein paar unterschiede zum afn / 1z. ne zwischenwelle hab ich auch nicht gesehen Wink.

gruß johannes
Ölkonrad
Pöler
*
Beiträge: 1799


« Antworten #8 am: März 25, 2012, 16:00 Uhr »

Hallo Johannes,

ich vermute, daß es bei dir ähnlich ist. Warum sollte Auweh verschiedene Dinge bauen?
Entspricht nicht deren Menthalität.
Alle TDIs haben keine Zwischenwelle mehr. Gab es nur in den Wirbelkammern.
http://fmso.de/forum/messages/846526.htm

Gruss
Konrad
incunabulum
Pöler
*
Beiträge: 761


« Antworten #9 am: März 25, 2012, 20:18 Uhr »

Johannes,

meines Wissens haben wir bis auf die Orientierung (du Quer beim ALH, ich Längs beim AHH) identische Motoren, so dass ich auch mal mein Halbwissen in den Raum werfen mag.

Zumindest bei mir ist es, dass auf der Ansaugbrücke zwischen LLK und AGR der Ladedruck über einen Sensor gemessen wird. Der Sensor ist imho ein einfacher Drucksensor vergleichbar den Motorola MPX Senoren und liefert auf einem Pin eine druckabhängige Spannung. Das scheinen auch die Dieselschrauber so zu denken, siehe:

http://community.dieselsc...r.de/viewtopic.php?t=1659

Wenn dem wirklich so ist, was spricht dann dagegen diese Spannung zur Befeuerung eines 2. Messgerätes zu verwenden, in dem du dieses Schätzeisen parallel zur Motorsteuerung anklemmst?

Oder alternativ - so würde ich es machen - in das Plasterohr (das ich habe) einen zweiten Anschluss legen und an diesen dann den Sensor etc. anhängen. Bei mir siehst du den Sensor auf dem Rohr über dem Schrägstrich der Schrift "Vorlauf Pöl/DIesel".



cu, Michael
Seiten: [1] 2   Nach oben
 
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines | Sitemap Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS