Bioethanol - von E10 bis E85

E10 tanken oder doch lieber normal Super weiter verwenden?
Was ist E10? Schadet es meinem Fahrzeug?
Wenn das funktioniert warum dann nicht mehr Bioethanol beimischen oder direkt E85 tanken.

Rapsölpreis
   Übersicht   Gallery Einloggen Registrieren  
Seiten: [1] 2   Nach unten
 
Autor Thema: Umrüstung  (Gelesen 7283 mal)
Sacki
Gast
« am: Mai 10, 2006, 11:07 Uhr »

So, nochmal!
Wenn wer Fragen zur Ümrüstung auf Ethanol, bzw. E85 hat, kann Er/Sie sich gerne melden.
Habe inzwischen zwei Autos auf die "schwedische" Methode umgerüstet, ein dritter steht an: Druckregeler,Zündzeitpunkt ändern(falls keine Klopfregelung) fertig. Funktioniert in der Regel bei allen G-Kat-Autos problemlos. Materialkosten ca. 150-200 Euro und 2-3 Stunden Arbeit.
Im Winter unter -10 bis -15 Grad Celsius, ist es empfehlenswert das Mischungsverhältnis auf E80 bis E75 zu ändern, wird aber auch in Schweden von den Tankstellen so gehandhabt, so ist auch bei tiefen Temperaturen ein gutes Startverhalten, auch ohne Motorvorwärmung gewährleistet.
Und falls es ganz dick kommt, wie diesen Winter, unter -20 Grad, einfach 1-2 Prozent Aceton beimischen. So sprang der Gute Alte Golf mit 300.000 km auch bei Minus 22 Grad an, als schon viele andere Benziner aufgaben.
Rene
Gast
« Antworten #1 am: Mai 10, 2006, 12:07 Uhr »

Habe einen Volvo V 50 und hätte gern gewusst ob eine Umrüstung möglich ist.Wenn ja wie ist das mit der Garantie? In Hagen gibt es jetzt eine E85 Tankstelle das Wäre Genial.
Bay Rene
Sacki
Gast
« Antworten #2 am: Mai 10, 2006, 17:36 Uhr »

Prinzipiell ist es möglich, es müßte nur ein Erhöhung des Einspritzdruckes vorgenommen werden, das wäre die kostengünstigste Alternative, ansonsten könnte man den erhöhten Spritbedarf durch größere Einspritzdüsen aus dem Motorsportbereich oder ein elektronisches Modul, welches die Einspritzdauer verlängert, was aber nichts bringt, wenn die Einspritzanlage serienmäßig  einfach zu wenig Menge bringt.
Aber: die Herstellergarantie erlischt, wie bei allen Umbauten die nicht vom Hersteller offiziell abgesegnet sind!!! Aus diesem Grunde werden in der Regel meist auch nur ältere Fahrzeuge umgerüstet, obwohl eigentlich nichts ernsthaftes pssieren kann.
Gruß, Tom
Volvo-Berti
Gast
« Antworten #3 am: Mai 11, 2006, 06:53 Uhr »

V 50 kann auch bestimmt wie mein 945 ohne Umrüstung mit E40-E50 gefahren werden.
manche V 50 sind doch ab Werk als FlexFuel ausgerüstet, evtl ist deiner ja auch eins dieser Fahrzeuge?
und die Adresse und Name der Tanke hier bitte veröffentlichen, parallel dazu schicken an www.e85.biz, die haben die umfangreichste Tankenliste :)
bedankt
Berti
kriand
Gast
« Antworten #4 am: Mai 12, 2006, 07:46 Uhr »

bitte, poste doch mal den standort der tankstelle - danke
Sacki
Gast
« Antworten #5 am: Mai 13, 2006, 08:20 Uhr »

Parkhaus Böhringer in der Baaderstr. München Nähe Isartor
Sacki
Gast
« Antworten #6 am: Mai 13, 2006, 08:23 Uhr »

Ethanol fahren ohne Urüsten ist halt ein experiment, läuft er zu mager oder nicht, brennen die Ventile duch oder nicht, aber: No Risk No Fun! Deshalb lieber Umrüsten!
Rapsöl im Diesel funktioniert auch ohne Umrüsten, die Frage ist nur wie lange, und mit welchen Schäden!?
Heinz
Gast
« Antworten #7 am: Mai 13, 2006, 10:22 Uhr »

Bis zu einem gewissen Anteil an Alkohol im Benzin kann man gut ohne Umrüstung fahren; dieser ist natürlich vom Fahrzeug bzw. Motor abhängig.
Wenn man mal davon ausgeht, dass jemand mit E100 fahren wollte, muss man etwa 50 % mehr an Einspritzung rechnen. Bei E50 oder E85 naürlich viel weniger. Ich schätze, dass E50 die meisten neueren Motoren mit Lambdasteuerung problemlos schaffen. Keiner fährt ja auch dauernd mit Vollgas, wo die Einspritzung dann evtl. mengenmässig an ihre Grenze kommen könnte.
Mit einer Kraftstoffdruckerhöhung ist man natürlich auf der ganz sicheren Seite.D.h. dann einen Kraftstoffdruckregler einzubauen und den Druck höher als üblich einstellen.
Sacki
Gast
« Antworten #8 am: Mai 14, 2006, 00:18 Uhr »

Richtig erkannt!
Bin lieber auf der sichern Seite und fahre lieber E85 oder mehr, auch im Winter.
Umbau am Golf: einstellbarer Benzindruckregler, Zündzeitpunkt Richtung früh, fertig!
Heinz
Gast
« Antworten #9 am: Mai 14, 2006, 10:37 Uhr »

Wie ist das bei einem neuen Mercedes C? Der hat einen am Mengenteiler angeschweißten Benzindruckregler. Eine Rückleitung für das Benzin habe ich da aber nicht gesehen, wie man es sonst kennt.
Seiten: [1] 2   Nach oben
 
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines | Sitemap Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS