Bioethanol - von E10 bis E85

E10 tanken oder doch lieber normal Super weiter verwenden?
Was ist E10? Schadet es meinem Fahrzeug?
Wenn das funktioniert warum dann nicht mehr Bioethanol beimischen oder direkt E85 tanken.

Rapsölpreis
   Übersicht   Gallery Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
 
Autor Thema: Re: Schöne heile Welt, in der du lebst. Ist da noch ein Platz frei?  (Gelesen 2784 mal)
SharanBepöler
Gast
« am: Oktober 30, 2007, 09:49 Uhr »

>Hallo
>Ja und was möchtest du dann essen, wenn jeder mit bioethanol fährt und alle anbauflächen für getreide nicht mehr zur nahrungsmittelproduktion genutzt werden, sondern zur herstellung deines Ethanols, damit du dich 30 000 km im jahr fortbewegen kannst!!!????
>die preise für lebensmittel steigen doch jett scho wie bei einigen discountern zu sehen ist!!
>dann kostet deinbrot eben 10euro für 100g und von fleisch und wurst und gemüse usw garnicht auszudenken für was man dann noch arbeiten geht, wenn man sich eh nicht zu essen leisten kann

Guten Morgen,
es gibt immer Argumente die Preise steigen zu lassen. Im Moment sind es die Biokraftstoffe, sonst hatten wir zum Beispiel schlechte Ernten. Nur mal zur Information, der Weizen, den man für die Lebensmittelproduktion benötigt, ist für die Herstellung von Ethanol ungeeignet, stellt also keine direkte Konkurrenz dar. Jetzt kommt das Argument: Wenn die Fläche für Energieweizen verwendet wird, ist keine Fläche mehr für die Nahrungsmittelherstellung mehr da. Irrtum, es werden immer noch viele Bauern dafür bezahlt ihre Flächen brach liegen zu lassen.
Und nun noch mal zum Thema Fahrrad: das fährt auch nicht mit Luft, damit Du ordentlich strampeln kannst, brauchst Du ordentlich zu essen, also mehr Lebensmittel. Steigen alle aufs Fahrrad um, brauchen wir weder Ethanol, Pöl oder Fossiles, dafür aber jede Menge Nahrungsmittel. Jetzt die Preisfrage: Fallen dadurch die Nahrungsmittelpreise?
Schöne Grüße aus Sachsen
Rocco
Helmut
Gast
« Antworten #1 am: Mai 25, 2008, 01:38 Uhr »

> >Hallo
>>Ja und was möchtest du dann essen, wenn jeder mit bioethanol fährt und alle anbauflächen für getreide nicht mehr zur nahrungsmittelproduktion genutzt werden, sondern zur herstellung deines Ethanols, damit du dich 30 000 km im jahr fortbewegen kannst!!!????
>>die preise für lebensmittel steigen doch jett scho wie bei einigen discountern zu sehen ist!!
>>dann kostet deinbrot eben 10euro für 100g und von fleisch und wurst und gemüse usw garnicht auszudenken für was man dann noch arbeiten geht, wenn man sich eh nicht zu essen leisten kann
>
>Guten Morgen,
>es gibt immer Argumente die Preise steigen zu lassen. Im Moment sind es die Biokraftstoffe, sonst hatten wir zum Beispiel schlechte Ernten. Nur mal zur Information, der Weizen, den man für die Lebensmittelproduktion benötigt, ist für die Herstellung von Ethanol ungeeignet, stellt also keine direkte Konkurrenz dar. Jetzt kommt das Argument: Wenn die Fläche für Energieweizen verwendet wird, ist keine Fläche mehr für die Nahrungsmittelherstellung mehr da. Irrtum, es werden immer noch viele Bauern dafür bezahlt ihre Flächen brach liegen zu lassen.
>Und nun noch mal zum Thema Fahrrad: das fährt auch nicht mit Luft, damit Du ordentlich strampeln kannst, brauchst Du ordentlich zu essen, also mehr Lebensmittel. Steigen alle aufs Fahrrad um, brauchen wir weder Ethanol, Pöl oder Fossiles, dafür aber jede Menge Nahrungsmittel. Jetzt die Preisfrage: Fallen dadurch die Nahrungsmittelpreise?
>Schöne Grüße aus Sachsen
>Rocco
>
Warum nimmt man denn keine Zuckerrüben dafür?Viel ergiebiger als mais&co!
Seiten: [1]   Nach oben
 
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines | Sitemap Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS