Bioethanol - von E10 bis E85

E10 tanken oder doch lieber normal Super weiter verwenden?
Was ist E10? Schadet es meinem Fahrzeug?
Wenn das funktioniert warum dann nicht mehr Bioethanol beimischen oder direkt E85 tanken.

Rapsölpreis
   Übersicht   Gallery Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
 
Autor Thema: E85 starten auch unter 12 Grad, wie? behelf?  (Gelesen 3246 mal)
marius thaales
Gast
« am: Juni 14, 2007, 12:57 Uhr »

hello nochmals,
e85 betrieb unter 12 grad ist wie man den foren entnehmen kann etwas schwierig.
o) wie kann man dem abhilfe schaffen?
o) durch eine vorglüchanlage wie beim diesel? gibts überhaupt möglichkeiten?
o) gibts dann konflikt mit nen eventuellen Kaltlaufregler?
danke
RT-andreas
Gast
« Antworten #1 am: Juni 15, 2007, 09:52 Uhr »

Hallo,
in Brasilien starten sie mit Benzin, dann wird auf Ethanol umgeschaltet. Das wäre dann ein 2Tankumbau mit einem 2-3 l Benzintank. In D kompliziert wegen Abnahme durch TÜV, DEKRA und CO.
Andere Version hat Auweh schon bei manchen Benzinern eingebaut, einen Heizigel, sprich einen (Kühlkörper mit Stacheln auf den die Luft mit dem Treibstoff prallt. War früher bei Vergaser bzw Zentralrohreinspritzung verbaut und wurde über Heizpatronen erwärmt. So verdampfte der Sprit beim Kaltstart schneller und der Motor lief besser an. Bei den heutigen sequenziell eindüsenden Motoren aber auch schwierig bis garnicht nachzurüsten. Flammstartanlage wie beim Diesel verbietet sich wegen der äußeren Gemischbildung, ....die brasilianische Version ist da schon nahe am Eigelb für die heutige Motorentechnologie.
Einfachste Version alle E-Stoffe zu fahren ist wohl ein Import von einer brasilianischen Autoausführung.
Heinz
Gast
« Antworten #2 am: Juni 25, 2007, 11:28 Uhr »

>hello nochmals,
>e85 betrieb unter 12 grad ist wie man den foren entnehmen kann etwas schwierig.
>o) wie kann man dem abhilfe schaffen?
>o) durch eine vorglüchanlage wie beim diesel? gibts überhaupt möglichkeiten?
>o) gibts dann konflikt mit nen eventuellen Kaltlaufregler?
>danke
Ich habe mein Auto immer mal mit Benzin gestartet, indem ich eine kleine Menge in die Luftzufuhr eingespritzt habe.
marius thaales
Gast
« Antworten #3 am: Juni 25, 2007, 14:58 Uhr »

also, soweit ich dass nun verstehe:
o) bei einem steuergerät muss ich mir keine sorgen machen, da ich dann auch noch bei -12^C starten kann
ABER
o) wenn ich nicht auf ein steuergerät umrüste, dann muss ich das problem mit einer standheizung / treibstoffvorheizung praktizieren,
ODER
o) ich spritze ganz einfach benzin in den ansaugstutzen????
1) -> habt ihr auf ein steuergerät umgerüstet?
2) -> wieviel und wie spritzt ihr den benzin ein? automatisch oder via hand? / schalter
3) -> WIE LANGE?
4) -> welche oktanzal?
5) -> wo habt ihr den vorratsbehälter?
6) -> welche ethanolmischung fahrt ihr?
7) -> bei welchen temperaturen müsst ihr das machen?
danke
Seiten: [1]   Nach oben
 
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines | Sitemap Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS