Rapsölpreis
   Übersicht   Gallery Einloggen Registrieren  
Seiten: [1] 2 3   Nach unten
 
Autor Thema: Frage zu 3/2 Wege Kugelhahn  (Gelesen 10216 mal)
monthy
Pöler
*
Beiträge: 258

Alles was brennt, fährt auch...


« am: Februar 11, 2012, 14:07 Uhr »

Hallo Pölergemeinde,

ich möchte zu Hause mit meinem Blaubrenner und der Verwendung von Pöl experimetieren. Da mir das ständige umschrauben nicht zusagt, wollte ich ein minimales 2 Tank System nachbauen. Dafür wollte ich 2 x einen 3/2 Wege Kugelhahn erwerben und mich dann an die maximal mögliche Zumischung von Pöl in den Höl Kreislauf rantasten. Quasi soviel, dass der Brenner beim Kaltstart noch wieder anspringt. Wenn ich es übertreibe, soll durch den 2. 3/2 Wegehahn das System mit Höl gespült werden können, damit es wieder anspringt.

Nun meine Frage:

Ist so ein Kugelhahn von der Funktionsweise so aufgebaut, dass ich je nach Hahnstellung die Menge in kleinen Schritten verändern (beimischen) kann oder gibt es da nur ein schalte auf Zugang A/B ohne Vermischung. Wenn 2teres der Fall ist, wäre meine Idee schon gestorben.

Fall jemand solche 3/2 Kugelhähne benutzt, wäre ich über eine kurze Info erfreut. Vorschweben tut mir dieser hier:
http://www.ebay.de/itm/22..._trksid=p3984.m1438.l2649

Vielen Dank fürs Lesen und ggf Beantworten sowie ein schönes WE,

Ralf
Strichachtpöler
Pöler
*
Beiträge: 292


« Antworten #1 am: Februar 11, 2012, 14:35 Uhr »

Moin!

Ich glaube, der Sam Hottemax hat mal so ein 2-Tanksystem mit einem MAN Raketenbrenner veranstaltet. Ich kann dazu nur sagen, das es nicht auf Dauer vom Erfolg gekrönt sein wird, da die Serienmäßige Vorwärmung vom Düsenstock ungenügend ist für Pöl.

Begebe dich mal auf ein Pölertreffen und du wirst sehen, das es auch anders geht....


Wollte ich mischen, wäre ich Barkeeper geworden  Schubidu . . .



pölige Grüße
Jörg
Johannes Pröfrock
Pöler
*
Beiträge: 661


« Antworten #2 am: Februar 11, 2012, 14:48 Uhr »

moin moin

geh ma in nen baumarkt und guck dir die dinger in echt an Wink

ich hab jetz zwar keinen zur hand aber wenn ich mich recht erinner kann mann das schon machen. das eigendliche problem wird die genaue einstellung und reproduzierbarkeit sein.
wie willst du den pöl anteil bestimmen. die zumischung wird nicht wirklich linear dem hebelweg follgen und auch noch von der temperatur abhängen.

für dein vorhaben wäre ein kleiner experimentiertank zweckdienlicher. damit kannst du problemlos ganz genaue und reproduzierbare mischungen fahren.

gruß johannes
monthy
Pöler
*
Beiträge: 258

Alles was brennt, fährt auch...


« Antworten #3 am: Februar 11, 2012, 15:07 Uhr »

Hallo again,

Danke für Eure Antworten. Ich hatte als Versuchsaufbau mit 30% angefangen (ja, ist ein wenig gutgläubig gewesen. Wenn der Brenner warm war, lief die Mischung problemlos. Sobald er abgekühlt war < als 10 Min. Dann sprang er aus eigener Kraft schon nicht mehr an. Daher denke ich, dass ich maximal mit 15-20% arbeiten kann. Gut, bevor ich mir jetzt das ganze Geraffel bestelle inklusive der Tüllen etc, werd ich noch mal einen Versuchsaufbau mit 10%, 15% und 20% machen.

Ich höre immer wieder, dass Blaubrenner auch mit 100% nach Umbau laufen sollen. Mich würde interessieren, was dafür alles geändert werden müsste.

kleinere Düsen
höherer Einspritzdruck
Vorwärmung

Das grösste Problem sehe ich in der Vorwärmung bzw diese mit der Regeltechnik des Brenners zu koppeln
Wenn ich ansonsten die Vorwärmung immer laufen hab bei 220V Anschluss, spare ich im Endeffekt nichts in Bezug auf die erhöhten Stromkosten. Alternativ wäre die Vorwärmung per WT, indem ich den VL vom Heizkreis anzapfe. Da dieser aber auch nur warm ist/wird, wenn der Brenner auch anspringt, hab ich ein Henne/Ei Problem. Meine Slaranlage macht auch gute Temperaturen im Rücklauf...allerdings auch nur im Sommer :).

Ich selbst habe einen Danfoss Brenner (dänischer Hersteller, der die Dinger wohl in DK auch mit Pöl Zulassung verteibt). Eigentlich sollte man meinen, dass  es eine gute Ausgangsbasis ist/wäre.

Es bedankt sich,

Ralf



monthy
Pöler
*
Beiträge: 258

Alles was brennt, fährt auch...


« Antworten #4 am: Februar 11, 2012, 15:17 Uhr »

Nachtrag

Es gibt von meinem Brennerhersteller Danfoss direkt schon so genannte Ölvorwärmer. Die können bis auf 70° Eingestellt werden und sind über Thermostate so geregelt, dass sie den Brennerstart erst freigeben, wenn die Temperatur passt.
Link hier: http://www.danfoss.com/Ge...f3-86ba-12ba69921fa3.html

Werde mich daher direkt mal erkundigen, ob das für meinen Blaubrenner nachrüstbar ist. Dann hätte ich die Temeraturproblematik schonmal theoretisch abgehakt.

Ralf
Pölbrenner
Pöler
*
Beiträge: 120


« Antworten #5 am: Februar 11, 2012, 17:10 Uhr »

Servus Ralf!

Das Mischen mit einem Kugelhahn wird nicht funktionieren.
Die Durchflussmenge ist damit relativ schwierig zu dosieren, mal abgesehen von den Viskositätsunterschieden.

Die origninalen Vorwärmungen kannst du auch vergessen, abgesehen von den speziellen die z.B. in einem Tempratec verbaut sind.
Die Temperatur kommt von PTC Elementen, und wird an ein Sintermetall übertragen welches vom Öl durchlaufen und erwärmt wird.
Das Sinter (offenporiger Metallschaum) ist zwar für die Wärmeübertragung gut, aber verharzende Öle in Kombination mit Wärme machen den Vorwärmer innerhalb einer Heizsaison zu.
Wenn dein Brenner keine Ölvorwärung hat muß er wohl schon sehr alt sein, die sind schon lange Standard.
Mein erster Pölbrenner war ein RHR4, und sollte auch für Rapsöl geeignet sein.
Der Unterschied zu einem normalen Hölbrenner lag darin, dass die Pöltemperatur durch eine weitere Düsenstockvorwärumung zwischen Pumpe und Düsenstock erhöht wurde.
Gute Ausgangsbasis gibts bei 08/15 Ölbrenner eigentlich nicht wirklich, wenn du dir die unterschiedlichsten Brenner von Firmen ansiehst sind die alle gleich aufgebaut.
Den originalen Düsenstock mit Vorwärmung und Düse ist mmn unbrauchbar.
Vorwärmung siehe oben, und die Düse ist schnell unbrauchbar wenn die feinen Züge der Düse erst mal zu sind, und das geht schnell.
Für eine brauchbare Zerstäubung müsste auch der Pumpendruck hochgedreht werden, und dann hast du schnell die doppelte Leistung.

Ein brauchbarer Umbau sieht so aus, dass der originale Düsenstock ersetzt wird gegen einen mit anderer Vorwärmung, Luftzerstäuberdüse und Kopressor.
Du kannst da auch auf Wissen zugreifen das dir bei Pölertreffen gerne weitergegeben wird, deine Fragen betreffen die Basics.

lG Herbert
monthy
Pöler
*
Beiträge: 258

Alles was brennt, fährt auch...


« Antworten #6 am: Februar 11, 2012, 17:33 Uhr »

Hallo Herbert,

danke für deine ausführliche und ehrliche Antwort zu der Umsetzung am Düsenstock bei mir. Die Heizung ist ca 5Jahre alt und der Brenner muss eigentliche eine Vorwärmung drin haben. Ich denke nur, es wird die niedrigste Stufe sein. Da du mir aber nun die PTC Vorwärmung "ausgeredet" Laughing hast, denke ich erstmal nicht in diese Richtung weiter. Kugelhahn ist auch passé...hmm, da bleibt ausser einem von dir vorgeschlagenen modufizierten Düsenstock nicht viel übrig.

Treffen für 2012 hab ich momentan in der Übersicht noch nicht gesehen. Bin gerne bereit, zu einem zu kommen. Bisher hab ichmich nicht hingetraut, weil mein Auto immer super lief/läuft und zu einem richtigen "Vollblutpöler" mir das Wissen, wie du schon bemerkt hast, einfach fehlt.

Bleibt momentan für mich als umsetzbare Lösung ein Versuchsaufbau, wieviel Prozent Pöl mein System ohne Umbau verträgt und dann Handmischen in Kanistern, bis ich was besseres gefunden habe.

Danke für die Infos,

Ralf

monthy
Pöler
*
Beiträge: 258

Alles was brennt, fährt auch...


« Antworten #7 am: Februar 11, 2012, 18:41 Uhr »

Hallo nochmal Herbert,

hab den Link in deiner Sig erst jetzt beim nochmaligen Durchlesen gesehen. Parallel hatte ich schon selbst auf Youtube deine Videos zu den unterschiedlichen Blaubrennern gefunden. Sieht ja alles sehr gut aus und mich überzeugt das System mit der 2 Stoffdüse + Kompessor mehr und mehr. Hatte dich über den Youtube Channel angeschrieben, nicht wissend, dass Du Du bist :).

Daher verzeihe man mir das quasi Doppelposting.

Schönen Samstag Abend, was auch immer ihr tun möget zur Entspannung.

Ralf
Strichachtpöler
Pöler
*
Beiträge: 292


« Antworten #8 am: Februar 12, 2012, 09:08 Uhr »

Moin Ralf!  Wink


Ich weiß leider nicht, wo du wohnst, aber auch wenn du kein Vollblutpöler bist, ist das doch kein Hinderniss, mal auf ein Pölertreffen zu kommen. Du wirst sehen, die lieben Leute dort beißen nicht....  Very Happy
Es wird wohl bald was im Veranstaltungskalender stehen, wenn es wieder wärmer ist und die Leute wieder draußen schrauben wollen...  Wink

Gruß aus dem Münsterland
Jörg
Ölkonrad
Pöler
*
Beiträge: 1799


« Antworten #9 am: Februar 12, 2012, 09:48 Uhr »

Hallo,.

kann mich dem was Herbert und Jörg geschrieben haben, nur anschließen.
Schau aich mal im http://www.fmso.denach dem Veranstaltungskalender.

Gruss
Konrad
Seiten: [1] 2 3   Nach oben
 
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines | Sitemap Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS