Anfängerfragen

Pflanzenöl tanken hört sich technisch erst einmal schwierig an. Als Anfänger steht man vor vielen neuartigen Problemen die es zu lösen gilt.
Ist mein Fahrzeug geeignet dafür? Wo bekomme ich Pflanzenöl her? Was muß ich am Auto umbauen und welche Risiken gehe ich ein?
All das ist Thema in diesem Board. Stellt Eure Fragen und wir werden gemeinsam Antworten finden.

Rapsölpreis
   Übersicht   Gallery Einloggen Registrieren  
Seiten: [1] 2 3 4 5 6 ... 35   Nach unten
 
Autor Thema: W140 300 TD + alt-PÖL  (Gelesen 95348 mal)
pontifex
Pöler
*
Beiträge: 113


« am: August 07, 2009, 09:19 Uhr »

Sehr geehrte PÖL-Fahrer Gemeinde,

seit kurzem besitze ich einen S 300 TD MB, denn ich auf alt-PÖL betreiben will. Ich habe mir dieses Fahrzeug extra deswegen angeschafft. Dazu fahre ich jeden Tag noch 200 km strecke, also ist das Fahrzeug praktisch ideal für meine Bedürfnisse.

Ich stöbere schon das Internet seit Monaten nach Informationen und finde allerlei Daten die sich auch ineinander ausschließen. Ich habe deswegen für dieses Forum entschieden (das beste von allen) und ein neues Tema eröffnet der mir und allen weiteren Lesern (die ähnliches vorhaben) nutzt und Klarheit verschafft.

Das Fahrzeug hat einen Diesel Motor der Vorkammer Baureihe und eine Turbolader. Die Bezeichnung des Motors ist OM606.691. Das Fahrzeug würde bis jetzt fast 300.000 km gefahren.

Ich weiß dass der Motor alt-PÖL sehr gut verträgt. Mann könnte es fast nur so (gut gefiltert) einfach in den Tank kippen und los fahren. Dass würde klappen nur im Sommer und bei höhen Temperaturen. Da ich aber dass Fahrzeug auch im Winter betreiben will, braucht dass meiner Meinung nach ein bisschen mehr Aufwand. Als nächstes werde ich ein Paar Annahmen schreiben von denen ich annähme dass Sie richtig sind. Ich bitte daher alle Experten hier diese zu bestätigen oder sie als unnötig auszuschließen.

1)   In das Fahrzeug wird ein sogenanntes 2-Tank System eingebaut (Marke Eigenbau). Im Kofferraum wird also ein separates beheizbares Tank für das alt-PÖL sitzen. Der Motor wird mit Diesel gestartet und nach Erreichen der Betriebstemperatur auf alt-PÖL umgeschaltet.

2)   Die Verbindung vom alt-PÖL Tank bis zum Motorraum wird eine beheizbare Leitung sein, eine sogenannte SiS – Schlauch-im-Schlauch. Da Sie mehr als 5 Meter lang wird, wird dass alt-PÖL schon gut vorgewärmt sein als es zum Motorraum gelangt.

3)   Nach dem SiS kommt ein Vorfilter, der mögliche Unreinheiten aus dem alt-PÖL entfernt. Das alt-PÖL wird sowieso vorher mit einer Industrie Zentrifuge gereinigt also ist es sauber wie ungebrauchtes.

4)   Danach erfolgt der kleine Kreis, der sogenannte Kurzgeschlossener Rücklauf. In dem KGR befinden sich der Reihe nach geschlossenen zwei umschalt-Ventilen (magnetisch) (alt-PÖL/diesel Schaltung, offener/geschlossener Rücklauf Schaltung) und ein Wärmetauscher.

5)   Der nachfolgender Wärmetaucher den ich bei poel-shop (http://www.poel-shop.de/p...atten-ag-2x1-2-2x3-4.html) gefunden habe (mit 20 Platten) würde dann das alt-PÖL auf etwa 70 bis 75 °C erhitzen.

6)   Die Einspritzdüsen würde ich am liebsten im werkszustand lassen. Also kein erhöhter öffnungsdruck. Mit der Aktion würde ich mir das zusätzliche verstellen der Einspritzpumpe sparen. Das einstellen des Förderbeginns nach früh ist relativ einfach. Ich weiß nicht wie es mit der Fördermenge aussieht. Mann muss auch bedenken, dass das Auto auch mit Diesel fahren muss, auch längere Strecken (wenn dass alt-PÖL ausgeht auf der Strecke)!

7)   Da der Motor mit Diesel gestartet wird, sind auch die längeren Glühkerzen nicht nötig.

8)   Zur besseren Starthilfe des Motors würde ich eventuell einen DEFA Motor-Vorwärmer (Tauchsieder) einbauen um den Verschleiß des Motors zu lindern und um im Winter schneller die Betriebstemperatur zu erreichen.

9)   Es würde auch ein Tauchsieder im alt-PÖL tank sitzen, der das alt-PÖL bei niedrigeren Temperaturen auf etwa 30 bis 40°C erwärmt. Bei der Fahrt wird es sowieso mit dem Kühlwasser beheizt.

Eine zusätzliche frage ist es… Wie weiß man bei der Spülung des Kraftstoffsystems mit dem Diesel, wann der schon durchgespült ist?

Ich Danke Ihnen für die Antworten und begrüße Sie alle hier Herzlichst.
Ölkonrad
Pöler
*
Beiträge: 1799


« Antworten #1 am: August 07, 2009, 10:15 Uhr »

Hallo,


herzlich willkommen.
Hast du auch einen richtigen Namen?

Dein Benz hat schon eine elektrische ESP. Das Umbauen ist da nicht so einfach.
Hat die Angewohnheit gerne in den Notlauf zu gehen.
FB sollte schon angepasst werden. Dann braucht er weniger Sprit
und der Motor dankt es dir auch. Düsen müssen es nicht.
Defa finde ich im 2Tank übertrieben.
Standheizung ist was feines. Da ist der Fetttank auch direkt schön warm.

Wie machst du das mit den 47cent/Ltr Energiesteuer auf Altpöl?

Gruß
Konrad
pontifex
Pöler
*
Beiträge: 113


« Antworten #2 am: August 07, 2009, 13:59 Uhr »

Hallo,

herzlich willkommen.
Hast du auch einen richtigen Namen?

Dein Benz hat schon eine elektrische ESP. Das Umbauen ist da nicht so einfach.
Hat die Angewohnheit gerne in den Notlauf zu gehen.
FB sollte schon angepasst werden. Dann braucht er weniger Sprit
und der Motor dankt es dir auch. Düsen müssen es nicht.
Defa finde ich im 2Tank übertrieben.
Standheizung ist was feines. Da ist der Fetttank auch direkt schön warm.

Wie machst du das mit den 47cent/Ltr Energiesteuer auf Altpöl?

Gruß
Konrad

Danke Ölkonrad.

Bist du sicher dass meine ESP schon teil elektronisch ist? Ich kann keine elektronischen Teile entdecken. Wenn nötig kann ich ein Paar Bilder schießen und dazuposten.

Dass mit der Energiesteuer gibt es hier bei mir nicht. Stamme und schreibe aus Slowenien.

Dass mit dem Tauchsieder im Fett Tank ist nur für Fälle, wo das Auto schon lange im Winter nicht gefahren würde (alt-PÖL sehr kalt). Im Grunde wurde dass ein einfacher Boiler Tauchsieder sein.

Und wie ist es mit der ESP, wenn ich erst mall nur die Dichtungen wechsle und nichts weiteres an der ESP verändere? Einen separaten (zusätzlichen) Wärmetauscher würde ich schon anschließen. Bitte siehe punkt 5 im meinem ersten beitrag in dieser Thema.

Mit freundlichen Grüssen,

Michael
falupe
Global Moderator
*
Beiträge: 1911


« Antworten #3 am: August 07, 2009, 14:05 Uhr »

Hallo!

@pontifex
Eine zusätzliche frage ist es… Wie weiß man bei der Spülung des Kraftstoffsystems mit dem Diesel, wann der schon durchgespült ist?

........ und begrüße Sie alle hier Herzlichst.

Na denn wollen wir Dich auch mal herzlich willkommen heißen! Up

Und zu Deiner Frage:
KGR öffnen und dann wird innerhalb x Sekunden (wobei ich jetzt x nicht Richtung unendlich definiere!) das gesamte Pöl aus dem KGR über den RL gespült, so einfach ist das nicht! Wenn Du wissen willst, ab wann für Deine (und Deines Motors) Ansprüche der ausreichende Dieselanteil anliegt, dann mache mal einen Durchlaufversuch mit gefärbtem Diesel! Spionstück hinter ESP oder RL in offenes Gebinde leiten hilft zur Ermittlung der gewünschten Spülmenge!

@ Konrad
Wie machst du das mit den 47cent/Ltr Energiesteuer auf Altpöl?

Die dürften den pontifex nur ganz wenig interessieren, da er das "Alte"
wohl nicht in D verfahren will!

Schöne Grüsse Wink

Lutz

P.S. Verflixt, meine Tastatur ist zu langsam, der pontifex war schneller!
Ich lasse es aber erneut wieder so!
waldi
Pöler
*
Beiträge: 738


« Antworten #4 am: August 07, 2009, 14:27 Uhr »

Hallo Pontifex,

Also das mit dem Zweitank kannste Die bei dem Motor sparen.
Die ESP verträgt ohne Weiteres Pöl.
Das SiS macht Sinn, damit die Pumpe nichts so fürchterlich zuckeln muß.
Es gibt aber auch Leute, die einfach nur 'ne dickere Vorlaufleitung vom Serientank her verlegen. Das langt dann schon.
Ich will Dir das SiS aber nicht ausreden, denn ein Fehler ist es auf keinen Fall.
Den 2. Tank würde ich lediglich für dei Standheizung einbauen, es sei denn, Du willst auch eine Reichweitenerhöhung erzielen.
Dann macht die Zweitankgeschichte absolut Sinn.
Die Korrektur des FB solltest Du in jedem Fall vornehmen, aber ich nehme an, daß das nicht allzuviel bringt, weil dieser nämlich elektr(on)isch vom MSG beeinflusst wird.
Die Starthilfe in Form des Tauchsieders ist nicht wirklich nötig. Mündige Glühanlage macht da mehr Sinn. Oder Du denkst über eine Standheizung nach, wenn er noch keine hat. Das ist wesentlich praktischer und effektiver.
Spülung des Kraftstoffsystems?
Kommt auf die Leitungswege drauf an.
Das ist reine Gefühlssache. Da fängst Du mit 20 Sekunden an, und tastest Dich Schritt für Schritt vor.
Bei mir funktioniert 10 Sekunden spülen und dann KGR. Und das Ganze 3 km vor Fahrtende.
Ist aber individuell und kommt drauf an, ob Du durch den Filter spülst, oder nicht.
Ich habe einen separaten Pölfilter verbaut. Somit kann ich die Spülzeiten recht kurz halten.


Viele Grüße

Waldi

pontifex
Pöler
*
Beiträge: 113


« Antworten #5 am: August 07, 2009, 21:20 Uhr »

Ich suche vergeblich nach der elektronischer Steuerung meiner ESP am Motor. Auch im WIS/ASRA oder EPC kann ich sie nicht finden. Ich habe im "EPC net" einfach die volle Nummer meines Fahrezugs eingegeben (WDB140135...) und die entsprechenden Teile gefunden die zu meinem Fahrzeug passen. Aber da finde ich einfach keine Steuerung der Einspritzpumpe.

Ich gebe noch die Bilder dazu die ich sehe im EPC...










Bitte um Erklärung.

MfG,

Michael
ulf r.
Pöler
*
Beiträge: 720


« Antworten #6 am: August 07, 2009, 21:21 Uhr »

jungs, zur RESP habt ihr leider eine menge blödsinn erzählt:
konrad, diese RESP ist nicht elektrisch, sondern sie hat einen elektronischen regler!
waldi, den FB auf früher zu stellen, bringt grade bei so´ner lahmen AGR-karre gewaltig was. der FB ist bei dieser, wie auch bei anderen RESP´s ganz einfach mechanisch einzustellen, da wird elektronisch nichts wieder weggeregelt!
fragesteller: irgendein, wie auch immer geartetes 2tank-system bei der karre einzubauen, ist perlen vor die säue schmeißen.
stell den FB früher, mach die AGR mit einer platte dicht, aber lass da drin eine kleine bohrung. SIS einzubauen ist kein fehler, eine dicke vorlaufleitung(PA 12/15) mit WT tut´s aber auch.
das DEFA-teil kannste dir auch sparen.
ciao
ulf
ulf r.
Pöler
*
Beiträge: 720


« Antworten #7 am: August 07, 2009, 21:23 Uhr »

@fragesteller:
du kannst suchen, wo du willst, der OM606 turbo hat IMMER eine elektronisch geregelte RESP, das ist eine tatsache.
ciao
ulf
pontifex
Pöler
*
Beiträge: 113


« Antworten #8 am: August 07, 2009, 21:35 Uhr »

Grüß!

Wenn ich kurz Fragen darf... Wie und was wird den bei der RESP elektronisch geregelt?

MfG,

Michael
ulf r.
Pöler
*
Beiträge: 720


« Antworten #9 am: August 07, 2009, 21:59 Uhr »

alles außer dem FB!
ciao
ulf
Seiten: [1] 2 3 4 5 6 ... 35   Nach oben
 
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines | Sitemap Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS