Anfängerfragen

Pflanzenöl tanken hört sich technisch erst einmal schwierig an. Als Anfänger steht man vor vielen neuartigen Problemen die es zu lösen gilt.
Ist mein Fahrzeug geeignet dafür? Wo bekomme ich Pflanzenöl her? Was muß ich am Auto umbauen und welche Risiken gehe ich ein?
All das ist Thema in diesem Board. Stellt Eure Fragen und wir werden gemeinsam Antworten finden.

Rapsölpreis
   Übersicht   Gallery Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
 
Autor Thema: umrüstung voyager  (Gelesen 3830 mal)
fastro
Pöler
*
Beiträge: 3


« am: Januar 08, 2012, 19:57 Uhr »

moin,

ich möchte gern folgendes fahrzeug umrüsten:

chrysler grand voyager 12/93 (1004/453)

mit zweitanksystem. das fahrzeug hat aktuell 254 tkm auf dem buckel und ich hab als hufschmied in mv, berlin, brandenburg ne fahrleistung von etwa 50t + km p.a.
nach meinem belesen im netz (habe leider keinen pöler im bekanntenkreis zum direkten austausch) favorisiere ich diese beiden umrüstsätze:
http://www.ktg-technik.de.../61103856/Products/010500
und
http://www.monopoel.de/fo...mular/2tank-sonstige.html

den zweittank würde ich statt des reserverades unterflur anbringen und von außen betanken.

meine fragen:
1. stimmt ihr meiner auswahl grundsätzlich zu, habt ihr grundsätzlich bedenken oder habt ihr (am besten links) andere umbausätze in petto?
2. welcher der beiden sätze wäre euer favorit?
3. welche weiteren maßnahmen zum ungestörten pölen würdet ihr am fahrzeug vornehmen (also sowas wie andere gk, düsen etc....)?
4. benötigt ihr weitere informationen?

vielen dank bereits für eure hilfe
gruß
falk
Johannes Pröfrock
Pöler
*
Beiträge: 661


« Antworten #1 am: Januar 09, 2012, 01:40 Uhr »

moin moin

zwischen weinachten und silvester hatteste  bei mir lang kommen können. da hätteste erfahrungen und einige teile bekommen können. das nächste mal werd ich ostern bei meinen eltern  in templin sein.

zu den sätzen:
ob du unbedingt 2 tank brauchst hängt davon ab was du kannst, welchen sprit du fahren willst, deiner esp und ob es ein di oder idi ist. also von ein paar sachen.
eines machst du aber in jedem fall. du setzt die betriebssicherheit deines fahrzeugs herrunter und ein unsauber ausgeführter 2 tank umbau ist unsicherer als ein einigermaßen ordentlicher eintankumbau.

wenn ich das richtig gelesen hab ist in keinem der tank dabei. deswegen rechne mal die einzelteilpreise zusammen und vergleich das mal mit dem preis der sätze;). du solltest dir auch mal die frage stellen was du wirklich an teilen brauchst. viele sachen kriegt mann vor ort auch wesentlich günstiger als in internet.
spritschlauch bekommt mann z.b. in jeder autobude und sachen wie hohlschrauben und zubehör bei hansaflex ( in neubrandenbug gewerbegebiet ost) oder anderen metallwarenläden.
filterhalter gibt auch auf jedem schrottplatz;)

das mann mit pöl ein ordentliches einspritzsystem braucht sollte klar sein.
mal als beispiel:
das erste auto was ich auf pöl umgerüstet hab ging bei erstbepölung im lehrlauf betriebswarm einfach aus.
nachdem die düsen getauscht waren, war der kaltstart bei -10°c kein problem mehr und nachden die esp eingestellt war hat der brocken auch nicht mehr gesägt;).

gruß johannes
fastro
Pöler
*
Beiträge: 3


« Antworten #2 am: Januar 09, 2012, 09:12 Uhr »

moin johannes,

klar stell ich mir die frage, ob ich wirklich alles brauche... läßt sich nur schwer bis gar nicht von mir beantworten, da ich bisher immer nur lpg gefahren bin. von daher hab ich allerdings den anspruch, möglichst komfortabel und störungsfrei mit meinem dicken unterwegs sein zu wollen. heißt übersetzt: bis auf das spülen vor längerem abstellen möchte ich ne weitgehende automatisierung, ne einigermaßen aussagekräftige tank anzeige für beide behälter und möglichst auch keinen unterschied in fahrkomfort und leistung... wenn es gibt, auch ne automatische umschaltung auf diesel, wenn pöltank alle.... jaaa, ich bin ein wenig verwöhnt durch meine prins vsi  Laughing aber wieso soll das bei pöl nicht auch machbar sein?

der motor ist ein 2,5 td (vorkammer) von vm-motori. also nen alter bekannter aus alfa, scorpio, aggregaten etc.
die esp ist auf jeden fall ne bosch (elektr. gesteuerte rotorpumpe) und schaut aus wie die angehängte. da ich das fahrzeug noch nicht vor ort habe, kann ich dir leider keine genaueren daten geben.

weswegen zweitank: naja, ich möchte ungern mischen. für den fall das doch mal was schief läuft, hab ich dann immer noch nen funktionierendes dieselsystem. daß die tanks nicht dabei sind, weiß ich auch. was ich bisher aus meinen internet-recherchen rauslesen konnte, ist daß es zwischen ein- und zweitank eben auch glaubenskriege gibt. man findet immer jemanden, der entweder das eine hochlobt oder das andere verteufelt. und da ich mich ja nunmal für einen weg entscheiden muß, find ich ne saubere zweitanklösung schon ok.

gruß
falk


* CHV-13-1-Einspritzpu-ES-TD__2__800x600.jpg (77.87 KB, 800x600 - angeschaut 569 Mal.)
Ölkonrad
Pöler
*
Beiträge: 1799


« Antworten #3 am: Januar 09, 2012, 09:27 Uhr »

Hallo,

weshalb möchtest du Pöl fahren?
Was für ein Pöl möchtest du fahren?


Gruss
Konrad
Johannes Pröfrock
Pöler
*
Beiträge: 661


« Antworten #4 am: Januar 09, 2012, 11:11 Uhr »

moin moin

warum du 2 tank möchtest ist mir ja klar. dir sollte jedoch auch klar sein das du das selber zusammenbauen mußt, vor allem in der gegend.
von nem glaubenskrieg zwischen 1 und 2tank hab ich noch nichts mitgekriegt. was nötig ist hängt halt vom können, vom sprit (es gibt ja mehr als nur rapsöl und das ist in der gegend auch relativ schwer zu bekommen), von der technik und von den bedürfnissen ab.

das ganze so zu bauen wie du es von den gasanlagen gewohnt bist, ohne leistungseinbuße und ohne mehrverbrauch ist schon moglich, das muß aber von dir kommen und die sachen, die du dafür brauchst, sind in keinem der beiden ümrüstsätze dabei Wink. DU mußt also wissen was DU machst, haben willst und brauchst.

genauso sieht es auch später aus.
vom prinzip fährst du ein experiment!
es ist nicht die frage ob sondern wann du mal liegenbleibst, und wenns nur ein dichter spritfilter ist. dann mußt du dir selbst helfen können. auf adac und werkstätten brauchst du bei der fehlersuche nicht hoffen. denen mußt du dann sagen was zu machen ist.
bei ner geschrädderten pumpe hilft dir übrigens auch kein 2-tank du hast nämlich nur eine Wink

da du dir ja nen wirbelkammer (vorkammer gibts nur bei älteren benz) ausgesucht hast reicht z.b. bei rapsöl nen 1 tankumbau. das meißte was dazu nötig ist sind sowieso nur wartungsarbeiten, denn nach 200tkm? sind die düsen einfach hin. dann kommen da noch ein paar schläuche, schellen, 2 t oder y-stücke und vieleicht nen wt dazu.
das ganze kommt vieleicht 200 euro. 250 wenn du noch ein paar tempmessstellen und ne filterüberwachung willst.
bei 2 tank kommen dann halt noch 2 ventile und schalter, ein tank, eventuell ein weiterer spritfilter und die eintragung in die fahrzeugpapiere dazu.

du mußt dir also genau klarwerden was du willst und wie du das erreichst.

um eines klarzustellen: ich will niemanden das pölen ausreden! ich bin nur der meinung das mann wissen sollte worauf mann sich einläßt.
als schmied kriegst du die sache aber hin, das habben schon ganz andere geschafft Wink

wenn du bis ostern mit dem umbau warten kannst, können wir uns gerne treffen und dann kann ich dir auch dabei helfen, mehrere wt und nen 90 liter tank (wenn es denn unbedingt 2tank sein soll) hab ich auch noch liegen. genauso wie die sachen, die mann zur messung von sprittemperatur und druck braucht.
der beheizte 150 liter tank muß 1. noch mal bearbeitet werden und passt 2. definitiv nicht unter irgendein auto.

gruß johannes
waldi
Pöler
*
Beiträge: 738


« Antworten #5 am: Januar 09, 2012, 13:15 Uhr »

Hallo Falk,

Ein-oder Zweitank ist sicherlich auch eine Glaubensfrage. Und wenn ich nicht müsste, würde ich trotzdem Zweitank fahren. Genau aus dem Grund, den Du auch angeführt hast.
Du kannst durchaus den Komfort mit Pöl haben, wie Du ihn mit LPG gewöhnt bist.
Das KTG-Teil scheint ganz OK zu sein, aber die Pierburg-Ventile gefallen mir ganz und gar nicht. Das Konzept ist zumindest nicht schlecht.
Kann man aber auch selber machen.
Die Leitungen Zum Tank musst Du eh verlegen, und wenn Du schon dabei bist, kannst Du ja auch gleich die Tankuhr und Magnetventilverkabelung machen.
Ich weiß nicht, wieviel Platz im Motorraum eines Voyagers ist. Es könnte durchaus so sein, dass es geschikter wäre, die Komponenten zu trennen, um sie so zu montieren, dass man vielleicht bequemer an die Handpumpe/Filter drankommt. Die Monopoel-Teile sind im Allgemeinen nicht schlecht. Manchmal verkauft der Stefan aber auch Kunststofffittings, die ich als ungeeignet erachte. Da gibt es Leute z.B. www.dieselumbau.de, deren Material da hochwertiger ist.
Den Förderbeginn würde ich prinzipiell um mindestens 2° früher stellen. Besser 3°,  wenn nicht sogar 4°. Letzteres aber nur, wenn Du Dich mit dem Gedanken anfreunbden kannst, im Dieselbetrieb nie mehr Vollast zu fahren, und prinzipiell materialschonender unterwegs zu sein.
Andere GKs? Möglich ... Musst Du gucken was drin ist, evtl längere und vor allem Nachglühfähige einbauen.
Da der Motor ein Vorkammermotor ist, ist er prinzipiell 100%-Pölfähig. Das heißt, mit geeigneten Maßnahmen kannst Du ihn auch eiskalt mit Pöl starten. Dazu brauchst Du aber auch 'ne mündige Glühanlage. Soll heißen, dass die Glühkerzen manuell an und ausschaltbar sein sollten.

Viele Grüße

Waldi
fastro
Pöler
*
Beiträge: 3


« Antworten #6 am: Januar 09, 2012, 13:17 Uhr »


@konrad: bin ein wenig grün angehaucht und schwimme gern gegen den strom. wenn ich dabei ein wenig sparen kann, ist das dann auch nicht schlecht. wo das pöl herkommt, hab ich mir momentan noch keine gedanken gemacht. da ihr aber alle mit pöl fahrt, über das gesamte land verteilt seid, wird sich für mich sicher auch ne lösung finden. und ab sommer hab ich dann hoffentlich auch die möglichkeit der m³-lagerung  Laughing

@johannes: 150liter beheizt? paßt sicher nicht unter mein auto. mit werkzeug, (noch) drei kindern und mama kann es eben nur unterflur was werden.
wie ich es gerne haben möchte, hab ich ja bereits genannt. daß ich mich natürlich auch mit manuellen lösungen zufrieden gebe, sollte ich sicher auch erwähnen. eine simple (dafür aber vielleicht um so sicherere) variante wäre ja auch nicht schlecht.
letztendlich ist bei 200tkm auf lpg der motor ja auch einem etwas andersgearteten verschleiß unterworfen...
zwei linke hände hab ich jedenfalls nicht.... nur auf die sprünge helfen muß man mir...
meine dieselschraubererfahrung ist jedenfalls nicht sehr groß. komplette motoren, zkd und jegliches andere gedöns an bezinern hab ich aber bereits gewechselt/ instand gesetzt.

momentan lese ich mich in die materie ein und bin deshalb für ein frühes "kopf-zurecht-rücken" sehr dankbar... wenngleich ich danach eigentlich immer noch in richtung pöl zu schauen gedenke. einige der sachen bei sam (poelheizer) schauen recht elegant und solide aus. daß ich solch einen umbau nicht für lau bekommen werde, davon bin ich allerdings ausgegangen. ich rechne mit tank mal +/- 500....

gruß
falk
Johannes Pröfrock
Pöler
*
Beiträge: 661


« Antworten #7 am: Januar 09, 2012, 13:31 Uhr »

moin moin

den 150er tank würd ich dir nie anbieten, der muß nochmal geöffnet, die heizung nachgelötet und wieder zugeschweißt werden. ob ich das noch mache weiß ich noch nicht. immerhin hab ich soeinen ja schon im caddy drinn Schubidu . . . das war ein hydrauliköltank vom k700 (sollte dir im osten was sagen)

ich hab dir nen unbeheizten 90er tank angeboten der unterflur bei sonem auto passen könnte. der passt beim caddy nicht drunter ohne den auspuff komplett umzubauen.

benziner und dieselschrauben ist auch nicht großartig unterschiedlich. die entsprechenden einstellungen macht mann halt etwas anders, aber prinzipiel ist das doch alles gleich Laughing

gruß johannes
SamHotte
Global Moderator
*
Beiträge: 4789

Vollgaspöler - Klimaschutz durch "global dimming"


« Antworten #8 am: Januar 10, 2012, 19:31 Uhr »

Hi,

Zitat von: fastro
der motor ist ein 2,5 td (vorkammer) von vm-motori. also nen alter bekannter aus alfa, scorpio, aggregaten etc.
die esp ist auf jeden fall ne bosch (elektr. gesteuerte rotorpumpe) und schaut aus wie die angehängte. da ich das fahrzeug noch nicht vor ort habe, kann ich dir leider keine genaueren daten geben.
dann warte mal ab, bis Du das Auto vor Ort hast und vergleiche dann nochmals.
Ich würde mal darauf tippen, dass Deine ESP ganz anders aussieht, wenn der Motor eine bei Ford als VM bekannte Wirbelkammermaschine ist. Dann ist da nämlich tatsächlich auch etwas Elektrik, dafür aber kein LDA-Turm dran.  Wink

Schöne Grüße
Sam
Seiten: [1]   Nach oben
 
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines | Sitemap Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS