Anfängerfragen

Pflanzenöl tanken hört sich technisch erst einmal schwierig an. Als Anfänger steht man vor vielen neuartigen Problemen die es zu lösen gilt.
Ist mein Fahrzeug geeignet dafür? Wo bekomme ich Pflanzenöl her? Was muß ich am Auto umbauen und welche Risiken gehe ich ein?
All das ist Thema in diesem Board. Stellt Eure Fragen und wir werden gemeinsam Antworten finden.

Rapsölpreis
   Übersicht   Gallery Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
 
Autor Thema: Radmuldentank selber bauen - aus blauer 120l Tonne - search?  (Gelesen 3964 mal)
aumag
Pöler
*
Beiträge: 389

"Hängt die Schwätzer neben die Erkenntnis."M.Twain


« am: März 31, 2012, 09:37 Uhr »

Hallo,

finde die Selbstbauanleitung des Radmuldentanks nicht mehr.
Hab hier eine blaue 120l?-Tonne mit oben zwei - ca. 8cm DM - Schraubanschlüssen.
Da hat doch schon mal jemand einen Radmuldentank draus gezimmert.

oder anders:  wie/womit bekomme ich die Naht zwischen Deckel- und Bodenteil dicht?
Kleben, Kunststoffschweissen?

Oder soll ich die entsorgen - weil kein Schwallblech drin - bzw. das auch noch gebastelt werden muss?

Danke und Gruß
aumag
Diesel Daniel
Pöler
*
Beiträge: 1228

Klimazone 7a


« Antworten #1 am: März 31, 2012, 10:03 Uhr »

Hallo aumag

Naht dicht bekommen ist das A + O
wie du das korrekterweise siehts.

Kann leider nchts beitragen
aber ein ...

gutes WOE wünschen
unfallfreie Fahrten
das dir jemand den Link gibt
und gutes gelingen.

Herzliche Grüsse aus
der sonnigen Schweiz
Daniel
Pölbrenner
Pöler
*
Beiträge: 120


« Antworten #2 am: März 31, 2012, 13:53 Uhr »

Servus

Schweissen geht.
Ölkonrad hat da schon seine Erfahrung damit gemacht und kann sicher auch noch genaueres dazu sagen.

Man benötigt eine Heissluftpistole und Material zum verschweissen.
Das Material kann man sich entweder in Streifen aus der Tonne schneiden, oder Stangenware kaufen.
Das Problem das hin zu bekommen liegt im Handling.
Nicht gleich am Objekt anfangen sondern üben damit die gleichmäßige Schmelzung von Fass und Material, und die kontinuierliche Zuführung des Materials gut klappt.

Sieh dir das mal an:
http://www.hausundwerksta...fschweissgeraet-frei-Haus
Ob beim Fassschweissen auch Gewebe nötig ist, und wie Konrad das mit Werkzeug, Handling, oder speziellen Heissluftpistolenaufsatz hinbekommen hat kann er ja noch näher erläutern.

lG Herbert
SamHotte
Global Moderator
*
Beiträge: 4790

Vollgaspöler - Klimaschutz durch "global dimming"


« Antworten #3 am: März 31, 2012, 18:12 Uhr »

Moin.

Zitat von: aumag
finde die Selbstbauanleitung des Radmuldentanks nicht mehr.

Meinste die hier?
Ich denke schon... Wink


Schöne Grüße
Sam
aumag
Pöler
*
Beiträge: 389

"Hängt die Schwätzer neben die Erkenntnis."M.Twain


« Antworten #4 am: April 01, 2012, 07:51 Uhr »

Moin SamH,

Zitat von: SamH
Ich denke schon... Wink
... ich jetzt auch!

Danke  Very Happy
aumag
Ölkonrad
Pöler
*
Beiträge: 1799


« Antworten #5 am: April 02, 2012, 19:53 Uhr »

Hallo Sam,

leider klebt dieser Kleber, den Diethelm genommen hat nicht. Hab ich selber probiert.
Einer Druckprüfung mit anschließender Dichtigkeit hält er leider nicht Stand.
Ich habe meinen mit HD PE Schweißdrähten und Heißluftpistole geschweißt.
Seit 31000km senkrecht stehend dicht.
Loctide hat jetzt ein 2K Klebemittel für HD PE auf den Markt gebracht.
Vielleicht probiert es jemand aus und berichtet. heißt, glaube ich Loctide 330?.

Gruss
Konrad
Martin Klaus
Pöler
*
Beiträge: 2524

Wer Visionen hat,soll zum Arzt gehen.(H.Schm.)


« Antworten #6 am: April 03, 2012, 05:40 Uhr »

Moin,moin Leute Wink Wink

Nennt sich Loctite 3030,ist nen Polyolefin-Kleber.
Wurd speziell für die Klebeproblematik von thermoplastischen Kunststoffen entwickelt..
S.h,für HDPE,LDPE.PP ...

Schöne Grüße aus Trommeltown

  Martin
Seiten: [1]   Nach oben
 
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines | Sitemap Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS