Anfängerfragen

Pflanzenöl tanken hört sich technisch erst einmal schwierig an. Als Anfänger steht man vor vielen neuartigen Problemen die es zu lösen gilt.
Ist mein Fahrzeug geeignet dafür? Wo bekomme ich Pflanzenöl her? Was muß ich am Auto umbauen und welche Risiken gehe ich ein?
All das ist Thema in diesem Board. Stellt Eure Fragen und wir werden gemeinsam Antworten finden.

Rapsölpreis
   Übersicht   Gallery Einloggen Registrieren  
Seiten: [1] 2   Nach unten
 
Autor Thema: Mercedes Vito 110d  (Gelesen 6359 mal)
Südtiroler
Pöler
*
Beiträge: 18


« am: April 14, 2011, 20:10 Uhr »

Hallo ihr Lieben,
hätte noch eine wichtige Frage bevor ich meinen Umbau tätige.
Mir wurde hier empfohlen einen Universal-Filterkopf zu montieren.
Verstehe nicht,warum ich nicht den originalen am Auto verwenden kann.
Ist der Grund,dass ich dann die Baldwin Filter verwenden kann?
Freue mich auf eine Antwort
Gruss Armin
Diesel Daniel
Pöler
*
Beiträge: 1228

Klimazone 7a


« Antworten #1 am: April 14, 2011, 22:14 Uhr »

Hallo Südtiroler

Ja, kann man so sagen.
Es passen jedoch auch andere als der Baldwin darunter.

Bsp. Shocked gefällig
Wir gehen jetzt von der gleichen Schmutzmenge
oder der gleichen nicht fliessbaren Fettmenge aus.
Sowie der gleichen "Maschengrösse" des Filtermediums
und Gesamtfilteroberfläche, was etwas anderes als die
Eintrittsoberfläche ist.

Das entscheidende beim konstruktiven Aufbau des Filtermedium dabei ist:
A) Filterpapier gerollt wie Klorolle / kleine Eintrittsoberfläche für ins Filtermedium.
oder
B) Filterpapier gefaltet wie ein Stern / grosse Eintrittsoberfläche für ins Filtermedium.

Die Eselbrücke ist auch einfach zu merken.
A)
Kommt Dreck oder Fett schon in einer dünnen Schicht darauf,

Ist Klo-Deckel zu, alles geht in die Hose.
Echt beschissen wenn der Motor ausgeht.
Zuwenig oder kein Treibstoff geht durch.


B)
Eintrittsoberfläche grösser, erträgt mehr.

Klodeckel klemmt nur, es geht kaum was in die Hose.
Nur ärgerlich da weniger  Mad Leistung.
Doch Motor geht nicht aus, komme nach Hause.  Very Happy


_________________________________________________________________

Wenn du schon einen Sternfilter hast kannste das auch sein lassen.
Es ist dann noch zu überprüfen was der kostet und was Universalfilterkopf und zbsp. Baldwin kostet.
Pölen bedingt in der Regel mehr, bis viel mehr Filterwechsel.

Soweit alles klar?
Hoffe gedient zu haben mit der Antwort.

Herzliche Grüsse aus 
Daniel



Johannes Pröfrock
Pöler
*
Beiträge: 661


« Antworten #2 am: April 14, 2011, 22:26 Uhr »

moin moin

das ist feintunig und auch erst empfelenswert wenn du keinen luftwatz hast. da ist nämlich ne entlüftung drinn die dir, vor allem in der anfangszeit, den arsch retten kann. mach die ganzen o-ringe an den spritschläuchen neu und das tut für viele jahre.

gruß johannes
PölTier
Pöler
*
Beiträge: 1104

OM606 D30LA rockt


« Antworten #3 am: April 14, 2011, 23:48 Uhr »

Moin Johannes

Wo ist da ne Entlüftung drin?
Im Originalfilterkopf? Theoretisch ja.
Praktisch funktioniert das Ganze nur perfekt mit Diesel.
Ich hab immer wenn sich Luft eingeschlichen hatte ewig gebraucht bis sich der selbstentlüftende Originalkopf mal entlüftet hat.
Ich halte von dem Ding gar nichts.
Und von dem Gardenazeug, das du mit Pöl jedes Jahr neu machen darfst, weil es den Druck nicht aushält irgendwie auch nicht.
Der Benz läuft zwar immer irgendwie aber die dünnen Leitungen die da so rumhängen sind absoluter Mist.

Gruß
PölTier
Ölkonrad
Pöler
*
Beiträge: 1799


« Antworten #4 am: April 15, 2011, 08:14 Uhr »

Hallo,

da gebe ich Pöltier absolut Recht. Der orginal Benz Filterkopf ist absoluter Schrott
wenn es ums Pölen geht.  Ist ein Luftwatzkarussel. Bei Diesel ist er genial.
Ob man jetzt Balduin oder Mann Hummel nimm, macht qualitativ nicht
so den Unterschied. Preislich jedoch sind es extreme Unterschiede.


Gruss
Konrad
Johannes Pröfrock
Pöler
*
Beiträge: 661


« Antworten #5 am: April 15, 2011, 15:42 Uhr »

moin moin

ich weis ja nicht was ihr für filterköpfe in euren mören drinn habt. meiner tut jedenfalls einwandfrei. ich konnte auch mit 10 cm langen luftblasen noch ruckelfrei fahren, egal ob diesel oder pöl. bei mir fliegt er nur raus um die spülmenge zu verringern wobei sone entlüftung da wieder rein kommt.
auf den anschlüssen ist, mit pflanzenöl und allem orginal, zwischen 0,1 und 0,3 bar weniger druck als mit diesel. das sagt zumindest meine filterüberwachung und ist auch nur logisch weil konst. leistung der vfp und höhere viskosität des kraftstoffes -> höherer druckverlust -> geringerer druck.
wenn die o-ringe einmal gewechselt sind muß mann da für viele jahre nicht mehr rann.
das sind jedenfalls mein erfahrungen, wenn ihr da was anderes habt ist das euer problem Laughing

gruß johannes
Südtiroler
Pöler
*
Beiträge: 18


« Antworten #6 am: April 16, 2011, 13:12 Uhr »

Hallo,
danke für die antworten.Da johannes einen Vito hatte will ich es mal vorerst so machen wie er.
Und mehr wert auf die verwendeten Filter legen.Falls es nicht klappt kann ich ja immer noch umrüsten.
Mit Gardenageraffel meint ihr die durchsichtigen dünnen Schläuche?
Gruss Armin
Pölbrenner
Pöler
*
Beiträge: 120


« Antworten #7 am: April 16, 2011, 13:28 Uhr »

Servus!

Hatte auch drei S124.
Einer wurde an einen Pöler abgegeben als der 300TDT gekauft wurde.
Die original Filterhalter sind bei allen drin geblieben.
Bei Standardumbau mit offenem Rücklauf kann man höchstens als Nachteil anführen, dass nur kleine Treibstofffilter verwendbar sind.
Bei Frischpöl oder vernünfig gefiltertem Alten kann ich mit den kleinen aber auch keinen Nachteil erkennen.
Ich fahr mit Altem, Mann&Hummel Filtern mit einer Standzeit von ~20t km.

Gardenageraffel sind die durchsichtigen nach Jahren hart gewordenen Schläuche mit dem Stecksystem an den Enden welche vom VF zur VFP, zum Filterkopf und dann zur RESP gehen.
Das Stecksystem hat innen einen O-Ring zum dichten.
Einer meiner S124 ist 4 Ventiler, hat Gardena mit O-Ringen auf Viton getauscht, aber original VF welcher im Filterkopf integriert ist nicht in Verwendung.
Wenn was undicht wird dann der VF!
Seit 2 Jahren dicht ohne Probleme.
Vieleicht auch weil ich einen 2 Ventiler original Filterkopf und VFP (ohne Gardena) auf Lager liegen hab.

Da kriegt der Luftwatz dann halt schiss.  Wink

lG Herbert
Martin Klaus
Pöler
*
Beiträge: 2524

Wer Visionen hat,soll zum Arzt gehen.(H.Schm.)


« Antworten #8 am: April 16, 2011, 19:03 Uhr »

Hallo Leute Wink

Gemäß Kriegswaffenkontrollgesetz zur Bekämpfung des Luftwatz in W124-Baureihen sind folgende Wirkmittel zulässig:
2V-Filterkopf.
Exekution der gesamten Gardenatechnik.
Ersatz durch Ringösen und Hohlschrauben.

In diesem Sinne

    Martin
ulf r.
Pöler
*
Beiträge: 720


« Antworten #9 am: April 24, 2011, 07:36 Uhr »

genau so, martin, andere alternative ist ein rschl.ventil im vorlauf und alle gardena-o-ringe in viton. das muß man dann nicht jährlich ersetzen.
wie johannes schon schrieb, ist mit orginal-filterkopf auch fahren mit mega-luftwatz noch möglich.
ciao
ulf
Seiten: [1] 2   Nach oben
 
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines | Sitemap Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS