Anfängerfragen

Pflanzenöl tanken hört sich technisch erst einmal schwierig an. Als Anfänger steht man vor vielen neuartigen Problemen die es zu lösen gilt.
Ist mein Fahrzeug geeignet dafür? Wo bekomme ich Pflanzenöl her? Was muß ich am Auto umbauen und welche Risiken gehe ich ein?
All das ist Thema in diesem Board. Stellt Eure Fragen und wir werden gemeinsam Antworten finden.

Rapsölpreis
   Übersicht   Gallery Einloggen Registrieren  
Seiten: [1] 2   Nach unten
 
Autor Thema: Hallo erstmal  (Gelesen 5940 mal)
Dyo
Pöler
*
Beiträge: 4


« am: Dezember 31, 2012, 15:49 Uhr »

Hallo,

Schrauber bin ich seid ewigen Jahren, aber ich habe noch nie Pöl gefahren.

Nun spiele ich mit dem Gedanken, mir einen Ford Bronco zuzulegen von 1990 mit dem 2,9er Cummins-Diesel drin.
Kann man diese Kiste auf Pöl fahren?

Möglichst 1-Tank mit altPöl.
Was hwaltet ihr davon und was muss ich achten um zu wissen ob er Pöl abkann.

Lieben Gruss

Dyo

Martin Klaus
Pöler
*
Beiträge: 2524

Wer Visionen hat,soll zum Arzt gehen.(H.Schm.)


« Antworten #1 am: Dezember 31, 2012, 16:26 Uhr »

Hallo...

Zunächst einmal willkommen..
Und nun zu der von dir angedachten Bimmel..
Nen Bronco von 90 mit ner 2,9er Cummins-Maschine.. Schubidu . . . Schubidu . . .
Soso....
Entweder hast du den Motor selber gebaut,oder aber du hast nen sparsamen Traum gehabt...
Die einzige Bimmel,die nen Bronco mit Dieselblock ähnlich kommt,sind die Centurion-Umbauten.
Und da waren regelmässig Power-Stroke-Maschinen verbaut mit 7,3 l Hubraum..
Das war dann aber schon auf Basis vom F 350..
Ok,da würd ich auch ne feuchte Hose kriegen..
Aber den Dattelhobel,den du da uns hier zu "verkaufen" versuchst,gibt es augenscheinlich nicht.

Aber gut,wie wäre es mit Regeldaten,Bilder,technische Hinweise,evtl nen Zeichnung der Maschine,etc,etc...

In diesem Sinne

  Martin
waldi
Pöler
*
Beiträge: 738


« Antworten #2 am: Dezember 31, 2012, 18:12 Uhr »

Servus Dyo(nysos?)  Wink ,

der Bronco ist ein Exot. Zumindest bei uns. Bei den Amis sicherlich nicht.
Ich weiß nicht, wo Martin die Infos her hat, aber er weiß auf jeden Fall mal mehr, als ich.
Trotzdem wage ich zu behaupten, dass, wenn in der Karosse ein Diesel werkelt, der auch mit Pöl läuft.
CR geht ja auch  Very Happy .
Ich schätze, dass da sowas wie 'ne Standadyne-ESP drin ist.  Ich habe mal gehört, dass die nicht so stabil sein sollen, und nach 150.000 km spätestens die Grätsche machen. Oder war es 1 Jahr  Shocked ? Je nach Fahrleistung wohl etwas zwischendrin.
Allerdings sollen die für recht wenig Geld neu zu bekommen sein.
Eintank und Altes ist halt schon ein Anspruch. Mit entsprechend modifizierter Glühanlage sicherlich machbar, aber je nach Temperatur, dürfte die ESP beim Start ihren Spaß haben.
Ins Blaue würde ich tippen. Erst mal Standardumbau. Also Wärmetauscher vor den Kraftstoffilter, Düsenöffnungsdruck um mindestens 30 bar erhöhen, und evtl den Förderbeginn um ca. 3° früher stellen.
Vorlaufleitung mindestens 12mm ID.
Ich persönlich würde Schlauch in Schlauch-Leitung bevorzugen. Sowohl für Vorlauf, als auch für den Rücklauf, um ein bißchen Wärme in den Tank zu kriegen. Das ist bei Altem kein Fehler, wenn Du auch noch einen Fettanteil drin hast. Wenn Du heiß/Warm filterst, ist die Gefahr je nach Ausgangsmaterial eh höher.

Sonst noch was?

Mach einfach und reagiere, wenn etwas auftritt. Anders geht das eh nicht.

'nen guten Rutsch

Waldi
Ölkonrad
Pöler
*
Beiträge: 1799


« Antworten #3 am: Dezember 31, 2012, 19:01 Uhr »

Hallo Waldi,

wenn es eine Standadyne ist, dann ist es eine Radialkolbenpumpe.
À la Lucas und VP44.
Diese würde ich nie im Eintank bepölen, außer, man hat noch einen Ersatz im Keller liegen.
In Amiland werden alle Standadyne ESPs im Zweitank bepölt. das soll angeblich gehen.

Gruss
Konrad
waldi
Pöler
*
Beiträge: 738


« Antworten #4 am: Januar 01, 2013, 09:14 Uhr »

Frohes Neues, Konrad,

ich kenne nur Krischans Statement zu Standadyne-Pumpen, als wir uns mal auf dem Mitte-Treffen bei Pit unterhalten hatten.
Wenn es denn so ist, wie Du schreibst, wäre die einjährige Lebensdauer (bei Eintank) noch nicht einmal so falsch.
Wieso haben die alle so einen Bammel vor Zweitank Verwirrt?


Viele Grüße

Waldi
Martin Klaus
Pöler
*
Beiträge: 2524

Wer Visionen hat,soll zum Arzt gehen.(H.Schm.)


« Antworten #5 am: Januar 01, 2013, 10:28 Uhr »

Frohes Neues allerseits... Wink

Hm,ich halte die gesamte Produktpalette von Stanadyne hinsichtlich der Standfestigkeit für grenzwertig...
Ok,in Amiland hat man da wohl ne etwas naja,charmantere Auslegung in dieser Hinsicht...
Das mag mit von der dortigen Preisfindung getragen sein..
Aber vom rein technisch-strukturellen Gesamtbild her gesehen,scheint da Vieles aus dem sprichwörtlichen Kaugummiautomaten gezogen..
Kann man u.a sehr gut an dem 6,2 Chevy-Diesel-Block sehen.. Schubidu . . . Schubidu . . .

Schöne Grüße

  Martin
Ölkonrad
Pöler
*
Beiträge: 1799


« Antworten #6 am: Januar 01, 2013, 11:08 Uhr »

Hallo Waldi,

wieso die soviel Angst vor Zweitank haben?

1) jeder Liter DINO tut einem Geizpöler sehr, sehr weh, besonders wenn er mit Altem fährt
2) die Angst das Umschalten zu vergessen und am nächsten Tag liegen zu bleiben
3) die Angst vor dieser wahnsinnigen 2-Tank Technik; man weiß ja nie, was die mit einem M(m)acht
4) außerdem total uncool, der LAG zu sagen, daß man noch spülen muß und die fragt, ob das nicht andersch geht
4) und überhaupt

Gruss
Konrad

waldi
Pöler
*
Beiträge: 738


« Antworten #7 am: Januar 01, 2013, 14:12 Uhr »

Moin zusammen,
4) und überhaupt

Hähähä Laughing

@Martin:

Aber vom rein technisch-strukturellen Gesamtbild her gesehen,scheint da Vieles aus dem sprichwörtlichen Kaugummiautomaten gezogen..
Kann man u.a sehr gut an dem 6,2 Chevy-Diesel-Block sehen.. Schubidu . . . Schubidu . . .

Der Chevy-Block mag das bestätigen, dennoch kann man das nicht veralgemeinern.
Die Amis können viel, und sie haben gute Bastler. Das sieht man auch in den Windenergieforen, oder den dortigen Pölerforen.
Der Kaugummiautomat trifft sicherlich auf neuere, modernere Produkte zu.
Sagt Dir Kitchen Aid etwas?
Das sind Küchenmaschinen. Uralte Technik, ultrastabil und unkaputtbar. Keine Alleskönner, aber das was sie können sollen, können sie nahezu perfekt.

Viele Grüße

Waldi
Ölkonrad
Pöler
*
Beiträge: 1799


« Antworten #8 am: Januar 01, 2013, 14:33 Uhr »

Hallo Waldi,

meine erste Kitchen aid Profi hilt 1 Jahr. Die danach seit 12 Jahren.
Wenn ich mir so ein Ding anschaue, muß ich sagen, das geht besser.
Aber man kann ja nicht alles selber bauen, oder doch?

Gruss
Konrad
Martin Klaus
Pöler
*
Beiträge: 2524

Wer Visionen hat,soll zum Arzt gehen.(H.Schm.)


« Antworten #9 am: Januar 04, 2013, 05:44 Uhr »

Hallo Leute Wink Wink

Nen Küchenmaschinen-Thread?? Laughing Laughing
Das freut die holde Weiblichkeit,wird Ihr doch endlich auch mal Aufmerksamkeit bezüglich der vorhanden Wirkmittel und deren auftragstaktische Verwendungsfähigkeit zu teil... Schubidu . . .
Aber ich lese ja schon,der Amerikanismus-Virus hat auch in den Küchen bereits Einzug gehalten...
Kitchenaid..
Küchenhilfe..
Das bin ich,wenn ich den Spülfeudel schwinge...
Wie,was,ich soll nicht so einen oberflächlichen Antiamerikanismus an den Tag legen??
So oberflächlich ist der gar nicht... Schubidu . . . Schubidu . . .
Da gibt es diverse Johurtbecherderivate,kreiert von einem gewissen Earl Tupper,bei deren Präsenz ganzen Generationen von "Küchenhelfern" die Schnappatmung einsetzt...
Wie ihr seht,alles ne Frage der Sichtweise... Schubidu . . .

In diesem Sinne

    Martin
Seiten: [1] 2   Nach oben
 
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines | Sitemap Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS