Anfängerfragen

Pflanzenöl tanken hört sich technisch erst einmal schwierig an. Als Anfänger steht man vor vielen neuartigen Problemen die es zu lösen gilt.
Ist mein Fahrzeug geeignet dafür? Wo bekomme ich Pflanzenöl her? Was muß ich am Auto umbauen und welche Risiken gehe ich ein?
All das ist Thema in diesem Board. Stellt Eure Fragen und wir werden gemeinsam Antworten finden.

Rapsölpreis
   Übersicht   Gallery Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
 
Autor Thema: Ford Transit 2,5D (EAS) '99 mit Bosch ESP  (Gelesen 4004 mal)
Flammstart-Jan
Pöler
*
Beiträge: 1


« am: Mai 03, 2011, 21:50 Uhr »

Hallo zusammen!

Meine Name ist Jan und ich bin neu hier. Ich überlege meinen Ford Transit mit (Alt)pöl zu betreiben. Ich habe mich die letzten Tage etwas eingelesen und wende mich nun mit meinen Fragen an euch in der Hoffnung, dass Ihr mir weiterhelfen könnt.
Meine erste Überlegung war den Wagen erst mit einem Gemisch (50/50 ???) zu fahren. Das Altpöl kommt von einer Pommesbude um die Ecke. Ich würde es filtern in zwei Schritten (200µm und anschliessend 1µm) und dann mit Diesel mischen.
10.000km im Jahr mit Diesel sind in etwa 1100€ bei 1,40€/Liter Diesel
Wenn ich also mit entsprechendem Aufwand für Altpölfilterung die Hälfte einspare klingt das für mich schon interessant.
Jetzt habe ich bereits in einigen Beiträgen gelesen, dass das Mischen nur auf wenig Akzeptanz stößt.
In meiner Milchmädchenrechnung klingt es auf den ersten Blick interessant wenn ich nichts (oder nicht viel) an dem Auto ändern möchte.
Mir ist bewusst, dass diese Variante nicht für den Ganzjahresbetrieb geeignet ist. Der Wagen läuft meißt nur in den wärmeren Monaten da es sich um ein Zweitauto handelt.

Was spricht dagegen (abgesehen von der schmutzigen Arbeit)? Welches Mischungsverhältnis lässt sich noch relativ problemlos fahren?

Zu dem Fahrzeug:

Ford Transit 2,5D
56kW
ESP von Bosch
171 Tkm

PS.: Ich habe den Platz und die Zeit für Filtration und die Unterbringung der benötigten Gerätschaften.

Über hilfreiche Antworten bin ich sehr dankbar!

Gruß Jan
Martin Klaus
Pöler
*
Beiträge: 2524

Wer Visionen hat,soll zum Arzt gehen.(H.Schm.)


« Antworten #1 am: Mai 04, 2011, 10:10 Uhr »

Moin,moin..

So,nachdem ich meine Glaskugel strapaziert habe,da die von dir dargelegten Daten relativ übersichtlich gestaltet waren,komme ich zu folgender Diagnostik:
KBA-NR:928-238
FT-Baumuster 2,5 DI(EME/L/S,ENE/L/S von 08.1994-03.2000)
Da es sich um ne DI-Maschine handelt,ist ne 2-Tanklösung quasi Pflichtveranstaltung..
Die VESP von Bosch ist relativ problemlos..
Die ESD´s sind von Stanadyne.. Schubidu . . . Schubidu . . .
Die präzise Angabe der Zulassung lässt weitere Dinge besser erkennen,denn es gibt 6 verschiedene ESP-Typen die verbaut wurden..

Die Panscherei führt immer wieder zu Problemen,da es zu Absetzungen und Trennungen der Stoffe kommt...

Schöne Grüße

  Martin
komansch
Pöler
*
Beiträge: 1


« Antworten #2 am: Dezember 03, 2013, 11:09 Uhr »

Hallo Leute!!

ich bin auch neu hier und ich hoffe dass hier alles och aktuell ist und beantwortet wird  Very Happy

also ich habe auch einen alten Ford Trasit `98 Modell 120 VAN (TN-4), so steht es im typenschein!!!!

meine Idee ist es auch auf Altoel umzusteigen, nur habe ich nicht alzuviel Lust auf grossen Umbau da es sich dann vielleicht auch gleich lohnt einen alten Mercedes zuzulegen!

Erstmal wollte  ich mal fragen wie es mit dem Transit von Jan gelaufen ist??? Laueft er nun mit Altoel?

Andernfalls wollte ich mal fagen wie es so ist muss man bei Transit immer umbaun oder geht es auch so? Ich habe keine Probleme mit Temeperaturen, das Auto steht in Portugal und wird dort auch gefahren, also nie minus Grade Up

Hoffe auf eine Antwort, wann auch immer !!!!!

also soweit schoene Gruesse
Matthias
Ölkonrad
Pöler
*
Beiträge: 1799


« Antworten #3 am: Dezember 03, 2013, 12:19 Uhr »

Hallo,

schreibe bitte mal, wieviel PS oder KW der hat.

Gruss
Konrad
waldi
Pöler
*
Beiträge: 738


« Antworten #4 am: Dezember 03, 2013, 13:31 Uhr »

Hallo Matthias,

auch meine Glaskugel gibt nicht viel her. Jan hat sich nicht mehr gemeldet, somit weiß man darüber nichts.
Portugal ist ein vom Prinzip her guter Ort zum Pölen.
Trotzdem, Mischen sollte gehen. So schnell fährst Du Dir die Maschine nicht in die Grütze, deshalb kannst Du auch ein wenig experimentieren.
Fange mit 70% Diesel und 30% Pöl an, und taste die soweit voran, wie es für Dich noch tragbar ist.
Schau, wie der Motor morgens beim Kaltstart anspringt. Wenn er unwillig anspringt, ist das ein Warnsignal.
Dann überprüfe akribisch den Mölstand. Steigt dieser, dann musst Du entweder das Mischungsverhältnis mehr zu Gunsten von Diesel auslegen, oder Du musst auf Zweitank umbauen. Das ist der pragmatischste Ansatz, wie Du anfangen kannst.
Das mit dem Motorölstand funktioniert allerdings nur, wenn der Motor im Normalfall kein Öl braucht. Verbraucht er Öl, wird's schon schwieriger.
Generell bist Du mit einem Zweitankumbau bei Direkteinspritzern auf der sicheren Seite.
Kammerdiesel lassen sich da wesentlich problemloser bepölen.

Viele Grüße

Waldi
Ölkonrad
Pöler
*
Beiträge: 1799


« Antworten #5 am: Dezember 03, 2013, 14:11 Uhr »

Hallo Waldi,

gibt ja bisher keine Antwort wegen der PS.

Laut meinen Unterlagen haben die entweder Lucas oder Stanadyne(Bosch).
Beides sind laut meinen Kenntnissen Radialkolbenpumpen. Denen würde ich
trotz Umbau kein Pöl zu fressen geben.

Gruss
Konrad
waldi
Pöler
*
Beiträge: 738


« Antworten #6 am: Dezember 03, 2013, 15:49 Uhr »

Servus Konrad,

klar, ohne Infos können wir nur raten.
Ich wäre eher von Axialpumpen ausgegangen, oder von CDI.
Er hat ja auch nicht geschrieben, wie alt sein Hobel ist.
Gibt es 'nen Transit mit CDI?

Viele Grüße

Waldi

PS: Denkst Du an die PTFE-Leitung?
Ölkonrad
Pöler
*
Beiträge: 1799


« Antworten #7 am: Dezember 03, 2013, 15:54 Uhr »

Hallo Waldi,

es war ja ein 98er. Und da gab es nur Radialkolbenpumpen und TCI,
was wohl dasselbe wie CDI ist, Aber wahrscheinlich auch da von Lucas/Delphi
und die sind im CDI Bereich genau so besch*ssen wie die Lucas Radialpumpen.

Ich schick dir schnell noch ne Mail.

Gruss
Konrad
Seiten: [1]   Nach oben
 
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines | Sitemap Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS