Rapsölpreis
   Übersicht   Gallery Einloggen Registrieren  
Seiten: [1] 2   Nach unten
 
Autor Thema: Ventilschaftdichtungen beim Motor U25/661 ersetzen  (Gelesen 6362 mal)
Rico
Pöler
*
Beiträge: 300


« am: Januar 23, 2012, 20:48 Uhr »

Sali zämä

Mein Womo verbraucht viel Motoröl, mehr als 4 Liter Shocked auf 1000km. Leider haben wir bis heute nicht rausgefunden wo das Zeug hingeht.
- Tropfen tut nichts
- Keine übermässige Rauchentwicklung (ok, wenns bergauf geht schon)
- Als Öl verwende ich 15W40, wie vom Hersteller angegeben.

Mein Schrauber meint, es könnte eine der Ventilschaftdichtungen sein. Standschaden. Wie lange der Motor beim Vorbesitzer stillstand weiss ich nicht, könnten aber schon 3 Jahre sein. Gummi trocken und deshalb spröde/gerissen?
Oder einer der Oelabstreiffringe, aber dass wäre dann ein grösserer Aufwand.

Nun die Fragen:
- Kann man bei diesem Motor die Ventilschaftdichtung ersetzen ohne dass der Zylinderkopf runter muss, falls ja, wie?
- Falls der Kopf runter muss, muss man den Kopf planschleifen oder reicht es die Kopfdichtung zu ersetzen?

Hymertramp 164
auf Peugeot, J5, Jahrgang 1989
Motor Citroen U25, 2,5D Sauger, 75PS, Lucas ESP
Ölkonrad
Pöler
*
Beiträge: 1799


« Antworten #1 am: Januar 23, 2012, 22:14 Uhr »

Hallo Rico,

Ventilschaftsdichtungen sind nicht der große Akt. GK raus, Zylinder unter Druckluft
und dann kannste die Ventilschaftdichtungen wechseln.

Wenn es die ZKD ist, kommt der Kopf runter und mit einem Haarlineal wird punktuell gemessen,
ob das Möl oder Abgas zuviel ALU abgewaschen hat. Lücken >5 Hundertstel = dann muß der Kopf
geplant werden.

Du kannst allerdings erst einmal den Blow By messen lassen, dann weist du, ob es die Kolbenringe oder die
Schaftdichtungen sind.

Meßgerät habe ich. Kannste geliehen haben.

Gruss
Konrad


Rico
Pöler
*
Beiträge: 300


« Antworten #2 am: Januar 24, 2012, 21:04 Uhr »

Sali Konrad

Blow By messen? Verwirrt
Klingt interessant, ich stell mir das in etwa so vor:
Zylinder in Stellung bei der die Ventile geschlossen sind, Glühkerze raus, Druck drauf und Verlust messen.
Was verloren geht muss bei den Kolbenringen raus.
Aber wie bei den Ventilschaftdichtungen? Dazu müssten die Ventile offen sein und dann ist auch der Druck gleich weg.

Du wirst mir das sicher beschreiben. Und ist das Messgerät gross oder könnte man das mit der Post senden?

Ich sehs schon kommen:
Wir Schweizer müssen ein zusätzliches Treffen organisieren: "Schrauben an Rico's Womo". Shocked
Ich wollte doch kein Schraubzeug sondern ein Fahrzeug.

Anyway, wird schon gut kommen.  Up

Liebe Grüsse aus der Schweiz
Rico
Ölkonrad
Pöler
*
Beiträge: 1799


« Antworten #3 am: Januar 24, 2012, 22:47 Uhr »

Hallo Rico,

der Blow By wird im Betrieb gemessen.
Wenn du BB hast, sind es in der Regel nicht die Ventilschaftdichtungen,
sondern die Kolbenringe.
Mail mich mal an. Da gibt es bestimmt Wege zur Isle of Ricola.

Gruss
Konrad
Friesenpöler
Pöler
*
Beiträge: 33


« Antworten #4 am: Januar 25, 2012, 23:17 Uhr »

Hi Konrad,
mal angenommen, du kannst BlowBy messen, wieviel ist denn gut und wieviel ist schlecht?
Im Prinzip bräuchteste nen Volumenstromzähler, aber selbst dann wirste nur ne Schätzung mit vielleicht guter Näherugn bekommen, da die Pulsation wenig berücksichtig wird.
Mißt du im Leerlauf oder Vollast

Ciao Claas
Ölkonrad
Pöler
*
Beiträge: 1799


« Antworten #5 am: Januar 26, 2012, 08:11 Uhr »

Hallo Claas,

Volumerzählung ist richtig.
Ich messe in vielen Betriebszuständen, daß heißt
im Leerlauf und bei verschiedenen Geschwindigkeiten,
also on the road.
Die Werte für gut und schlecht sindweitgehend festgelegt.

Gruss
Konrad

Rico
Pöler
*
Beiträge: 300


« Antworten #6 am: Januar 26, 2012, 12:18 Uhr »

Sali zämä

"Das isch ja uh hönne kompliziärt"

Ich denke ich beginne mit den einfachen Dingen:
- Wenn der Motor mal schön warm ist zieh ich den Oelmessstab raus. Wenn es da nicht rausbläst schraub ich den Oeleinfüll-Deckel ab und guck dort rein. Wenn das mit den Kolben/Oelabstreiffringen so krass ist müsste ich jetzt einen gut eingeöltes Gesicht haben.
- Sehe ich noch normal aus (was immer das bedeuten soll) rede ich mir ein es seien nur die Ventilschaftdichtungen und ersetze die (billiger und weniger Aufwand als die Ringe).
- Wenn der Möl Verbrauch danach immer noch so hoch ist kratz ich mich am Kopf und lasse ev. die Ringe wechseln.

Liebe Grüsse
Rico
Der Große 945
Pöler
*
Beiträge: 102


« Antworten #7 am: Januar 26, 2012, 20:52 Uhr »

Moin,
bei meinen Volvos habe ich Blowby gemessen, indem ich bei laufendem Motor den Öleinfülldeckel aufgeschraubt und drauf liegen lassen habe und die Kurbelgehäuseentlüftung zugedrückt habe; ist ein Gummischlauch. Wenn dann beim Gasgeben der Deckel runterhüpft, bläst mindestens ein Zylinder vorbei.

Ich hätte jetzt gesagt, Blowby ist die eine Sache, Ölverbrauch eine andere. Für blowby sind die beiden Kompressionskolbenringe zuständig, für Ölverbrauch der dritte. Ist der dritte gebrochen und die anderen ok, ist das blowby in Ordnung, der Ölverbrauch aber leicht erhöht; war bei mir mit einem gebrochenen Ölabstreifring von sechsen auch fast ein Liter auf hundert Kilometer.

So hätte ich das jetzt gedacht. Oder hat son Fiat (-verschnitt) bloß einen Kolbenring pro Kolben für Kompression und Öl abstreifen? Schubidu . . .

Zum Ventilschaftdichtung wechseln hatte mein "Berater" ein nettes Werkzeug, um die Ventilfedern auszuhängen. Ob man sowas auch für Ricos Motor bauen kann, weiß ich nicht.

Schöne Grüße

Sebastian
Rico
Pöler
*
Beiträge: 300


« Antworten #8 am: Januar 26, 2012, 21:18 Uhr »

Sali Sebastian

Ist der dritte gebrochen und die anderen ok, ist das blowby in Ordnung, der Ölverbrauch aber leicht erhöht;

Klingt logisch.
Würde bedeuten dass das es nur zwei Möglichkeiten gibt um rauszufinden ob es an den Oelabstreiffringen liegt.:
Motor aufmachen oder weiter Kaffeesatz lesen.
(Dann könnte ich auch gleich die Ringe zählen  Verwirrt)

Liebe Grüsse
Rico
Martin Klaus
Pöler
*
Beiträge: 2524

Wer Visionen hat,soll zum Arzt gehen.(H.Schm.)


« Antworten #9 am: Januar 27, 2012, 07:44 Uhr »

Hallo Rico Wink Wink

Der Motorcode ist CRD93.
Du hast 2 Ringnuten ,s.h.,einen Kompressionsring,einen Abstreifer...

Schöne Grüße

  Martin
Seiten: [1] 2   Nach oben
 
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines | Sitemap Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS